Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Alles über die Kenner Figuren, Fahrzeuge, Playsets, aus der vintage Serie von 1977-1985
Benutzeravatar
battletank
..........
..........
Beiträge: 3343
Registriert: Do 27. Sep 2007, 19:40

Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon battletank » Di 10. Jan 2017, 23:15

Jetzt hat es offensichtlich auch die baggies erwischt.
Interessanter Artikel!
http://www.starwarsforum.co.uk/viewtopi ... =1&t=32539

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3712
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Schmendrik » Di 10. Jan 2017, 23:51

Gefälschte Baggies sind ein alter Hut.
Viel zu leicht zu fälschen.
Habe vor geschätzten 10 Jahren angefangen mich mit Baggies relativ intensiv zu beschäftigen und zu sammeln.
Schätze, dass mindestens die Hälfte bis 2/3 aller Baggies auf dem Markt Fakes sind, bzw. die Figuren getauscht wurden.

Ich verkaufe aktuell einige Vintage Baggies auf ebay.
Habe mich schon gewundert wegen der seltsamen Anfragen.
Nachdem ich den Beitrag gelesen habe, verstehe ich die allgemeine Unsicherheit

123killerbrei
.......
.......
Beiträge: 675
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:16
Wohnort: Köln

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon 123killerbrei » Mi 11. Jan 2017, 00:34

Im Gegensatz zu ToyToni ist ja komplett gefaket. Das ist aber auch leicht zu fälschen.
Dann bin ich mal vorsichtig.

Gott sei dank sammel ich fast außschieslich Lose Figuren.

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3712
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Schmendrik » Mi 11. Jan 2017, 01:00

Im beschriebenen Fall wurden die Tütchen gefälscht.
Viel häufiger werden Baggies von unbeliebten Figuren aufgeschnitten, mit maincharacters bestückt und dann wieder eingeschweisst.
Kommt dann schon wieder sehr nahe an TT ran.

123killerbrei
.......
.......
Beiträge: 675
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:16
Wohnort: Köln

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon 123killerbrei » Mi 11. Jan 2017, 09:56

Ah okay, in dem Fall hast du recht.
Wie findet man raus das die Tütchen ausgetauscht worden, an der Länge ?

PS was verkaufst du denn an Baggies ?

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3212
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Plastikheld » Mi 11. Jan 2017, 12:23

Sicher, dass es gefälschte Baggies gibt ist nicht neu.
Neu ist allerdings, dass diesmal ein Name gehandelt wird, derhinter den Fakes steckt und dies seit geraumer Zeit zu betreiben scheint.
Frank (Frunkstar) ist seit Jahren als absoluter Baggie-Experte bekannt und scheint hier mit einer "Experten-Kommission" ermittelt zu haben.
Ich finde die Zusammenfassung wichtig und sehr interessant.
http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3712
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Schmendrik » Mi 11. Jan 2017, 12:29

Theoretisch richtig.
Allerdings sind die Baggies auch unterschiedlich lang, je nach Figur.
Einen R2 bekommt man also immer irgendwie artgerecht wieder rein, wenn das Tütchen von einer menschlichen Figur war.

Aktuell habe ich je einmal AT-AT Commander, B-Wing Pilot, Darth Vader, Nien Nunb, Prune Face, und Leia Boushh in der Bucht eingestellt.
Recht leicht unter entsprechenden Stichworten zu finden.

Grundsätzlich gehören Fälscher aus dem Handel ausgeschlossen.Ob man in dem Fall jetzt aber den richtigen jagd, kann ich nicht beurteilen.
Niemand kann bisher nachweisen, dass der Verkäufer die Baggies selber gefälscht hat. Kann genausogut möglich sein, dass er eine Sammlung aufgekauft hat und die Teile nur einzeln weiterverkauft.
Ist mir zu sehr Richtung Toytoni aufgezogen, ohne zugehörige Beweise zu liefern.

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1715
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon titusillu » Mi 11. Jan 2017, 19:47

Grundsätzlich gehören Fälscher aus dem Handel ausgeschlossen.Ob man in dem Fall jetzt aber den richtigen jagd, kann ich nicht beurteilen.
Niemand kann bisher nachweisen, dass der Verkäufer die Baggies selber gefälscht hat. Kann genausogut möglich sein, dass er eine Sammlung aufgekauft hat und die Teile nur einzeln weiterverkauft.
Ist mir zu sehr Richtung Toytoni aufgezogen, ohne zugehörige Beweise zu liefern.
Schliesse mich da Deiner meinung an. Auch wenn es von ausgesprochenen Experten geschrieben wurde ist das Outen (zu beginn mit Foto) ziemlich fragwürdig. Da hätte man anders vorgehen können, zB mit fingierten Testkäufen etc etc um da etwas mehr Beweise zu sammeln (haha - SAMMELN).

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3712
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Schmendrik » Mi 11. Jan 2017, 21:22

Vor allem immer diese "..ausgesprochenen Experten. ..." Frank ist selbst Sammler und war nicht bei der Herstellung dabei. Der hat seine Infos von Vergleichsmaterial. --- welches ja auch unecht sein kann.

Aber einige der gezeigten Baggies sind so schlechte Fälschungen, da ist der Käufer schon selber schuld, wenn er so einen Mist kauft.
Läuft für mich eher unter "offensichtlichem Custom".

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon workhard » Mi 11. Jan 2017, 22:00

Mir ist so beim stöbern in der Bucht aufgefallen das so Reprokarten mit Teilweise Repro Zubehör als Restauration/ restauriert angeprisen wird. Ist das der neueste Trend um den Fake Diskusionen aus dem Weg zu gehen?
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

123killerbrei
.......
.......
Beiträge: 675
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:16
Wohnort: Köln

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon 123killerbrei » Mi 11. Jan 2017, 23:02

:D Na das finde ich mal eine Kreative Herangehensweise um den Mist zu vertickern!

Benutzeravatar
Rokko
......
......
Beiträge: 165
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 20:08
Wohnort: Württemberg

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Rokko » Do 12. Jan 2017, 09:34

Theoretisch richtig.
Aktuell habe ich je einmal AT-AT Commander, B-Wing Pilot, Darth Vader, Nien Nunb, Prune Face, und Leia Boushh in der Bucht eingestellt.
Recht leicht unter entsprechenden Stichworten zu finden.
Blöder Zeitpunkt erwischt ;-)

123killerbrei
.......
.......
Beiträge: 675
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:16
Wohnort: Köln

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon 123killerbrei » Do 12. Jan 2017, 10:07

Theoretisch richtig.
Aktuell habe ich je einmal AT-AT Commander, B-Wing Pilot, Darth Vader, Nien Nunb, Prune Face, und Leia Boushh in der Bucht eingestellt.
Recht leicht unter entsprechenden Stichworten zu finden.
Blöder Zeitpunkt erwischt ;-)
Ist ja Festpreis. Geht's nicht heute weg dann morgen ;-) . Ich glaube da muss der sich keine Gedanken Machen.

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1715
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon titusillu » Do 12. Jan 2017, 12:23

Vor allem immer diese "..ausgesprochenen Experten. ..." Frank ist selbst Sammler und war nicht bei der Herstellung dabei. Der hat seine Infos von Vergleichsmaterial. --- welches ja auch unecht sein kann.

Aber einige der gezeigten Baggies sind so schlechte Fälschungen, da ist der Käufer schon selber schuld, wenn er so einen Mist kauft.
Läuft für mich eher unter "offensichtlichem Custom".
Am Ende des Tages sind wohl alle die keine Professur in Toytologie mit Nebenfächern Spritzguss / Offsetdruck haben einfach "Amateuer".
Aber wenn man sich wie Frank seit 100 Jahren mit dem Thema Baggies beschäftigt und dann noch ein halbes Dutzend andere Baggiesammler hinzu zieht dann darf man demjenigen auch ein wenig "Kredit" geben, ich jedenfalls denke schon dass deren Meinung Gewicht hat. Aber Du hast recht, viele der "Fakes" verdienen noch nicht mal diesen Namen, so grottig sehen sie aus.
Dennoch gut dass es öffentlich gemacht wurde um wenigstens dieser einen Quelle, wer auch immer sie sein mag, vorerst Einhalt zu gebieten bzw die anderen Baggiesammler zu sensibilisieren. Man muss ja mittlerweile auf jeden "Fitzelkram" achten wenn man vintage kauft ... :scratch:

Benutzeravatar
anoone
.......
.......
Beiträge: 640
Registriert: So 6. Dez 2009, 15:10

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon anoone » Do 12. Jan 2017, 12:32

Man muss ja mittlerweile auf jeden "Fitzelkram" achten wenn man vintage kauft ... :scratch:
Logisch...wie bei allem was man für gutes Geld erwerben kann... ;-)
Wenn es NUR ein Spiel ist, warum zählt man dann die Punkte?

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3212
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Plastikheld » Do 12. Jan 2017, 19:43

http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Benutzeravatar
rolletho
......
......
Beiträge: 177
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 10:40

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon rolletho » Fr 1. Jun 2018, 18:55

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
Nun, er hielt wohl einen Überraschungsangriff für das Klügste.

Benutzeravatar
mcobulus
........
........
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 16:50
Wohnort: NRW

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon mcobulus » Fr 1. Jun 2018, 19:00

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
Das ist schon dreist!
Suche : X-Wing`s

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon workhard » Fr 1. Jun 2018, 20:05

Boah das ist frech....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3212
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Plastikheld » Fr 1. Jun 2018, 22:15

Das kann ich gar nicht glauben!!!
Das sollte man mal im Hinterkopf behalten.
http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Tripod
........
........
Beiträge: 754
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Tripod » Fr 1. Jun 2018, 22:19

Super …

Benutzeravatar
Sandtrooper-5
..........
..........
Beiträge: 3898
Registriert: Mi 12. Jul 2006, 23:58

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon Sandtrooper-5 » Sa 2. Jun 2018, 11:17

Gaunertum
VINTAGE VILLA 2019

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1715
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon titusillu » Sa 2. Jun 2018, 11:41

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
ich frag mich bei so geegenheiten immer ob man nicht eine anzahl von betrugsfällen dokumentieren könnte, mit einem (also diesem) verkäufer, und anzeige erstatten? ist das SO schwierig? der typ hat ja ganz offensichtlich eine "neigung" und schadet dem ganzen hobby ... in der deutschen fb gruppe wird er geradezu verfolgt und ständig bei ebay gemeldet + geoutet ...

Benutzeravatar
rolletho
......
......
Beiträge: 177
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 10:40

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon rolletho » Sa 2. Jun 2018, 17:27

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
ich frag mich bei so geegenheiten immer ob man nicht eine anzahl von betrugsfällen dokumentieren könnte, mit einem (also diesem) verkäufer, und anzeige erstatten? ist das SO schwierig? der typ hat ja ganz offensichtlich eine "neigung" und schadet dem ganzen hobby ... in der deutschen fb gruppe wird er geradezu verfolgt und ständig bei ebay gemeldet + geoutet ...
Der K**en oder K**in oder St**e oder wie er sich sonst so nennt ist jetzt schon länger als ein Jahr in unserem geliebten Hobby aktiv. Er hat in dieser Zeit wenn ich das richtig überblicke eine Vielzahl von Vintage SW-Sachen auf Kleinanzeigen, Ebay und auch auf Facebook-Seiten verkauft. Es müsste eigentlich eine Vielzahl von geschädigten Personen geben. Es würde mich daher wundern, wenn es nicht schon Anzeigen geben würde. Als nicht geschädigter Dritter kann man wahrscheinlich keine Anzeige erstatten (alleine deshalb schon nicht, weil man ja auch gar nicht den kompletten Sachverhalt kennt und belegen kann).
Nun, er hielt wohl einen Überraschungsangriff für das Klügste.

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1715
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon titusillu » So 3. Jun 2018, 21:29

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
ich frag mich bei so geegenheiten immer ob man nicht eine anzahl von betrugsfällen dokumentieren könnte, mit einem (also diesem) verkäufer, und anzeige erstatten? ist das SO schwierig? der typ hat ja ganz offensichtlich eine "neigung" und schadet dem ganzen hobby ... in der deutschen fb gruppe wird er geradezu verfolgt und ständig bei ebay gemeldet + geoutet ...
Der K**en oder K**in oder St**e oder wie er sich sonst so nennt ist jetzt schon länger als ein Jahr in unserem geliebten Hobby aktiv. Er hat in dieser Zeit wenn ich das richtig überblicke eine Vielzahl von Vintage SW-Sachen auf Kleinanzeigen, Ebay und auch auf Facebook-Seiten verkauft. Es müsste eigentlich eine Vielzahl von geschädigten Personen geben. Es würde mich daher wundern, wenn es nicht schon Anzeigen geben würde. Als nicht geschädigter Dritter kann man wahrscheinlich keine Anzeige erstatten (alleine deshalb schon nicht, weil man ja auch gar nicht den kompletten Sachverhalt kennt und belegen kann).
ja genau der K**in :-) - wahrscheinlich hast Du recht mit Deiner Einschätzung ... :-(

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3518
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon o_b_1 » Mo 4. Jun 2018, 22:03

Hi,
sorry, dass ich den Thread noch einmal hochhole.
Mir ist gerade bei Kleinanzeigen was aufgefallen. Der (höflich gesagt) etwas suspekte Verkäufer aus Villingen hat im Moment zwei Anzeigen online, die mich etwas misstrauisch machen. Zum einen sucht er leere Baggie Tüten und ist bereit dafür 15-20 € pro Stück zu bezahlen. In der zweiten Anzeige sucht er Jemanden, der Baggies Plastiktütchen bedruckt. Hört sich für mich nicht gut an... :(
ich frag mich bei so geegenheiten immer ob man nicht eine anzahl von betrugsfällen dokumentieren könnte, mit einem (also diesem) verkäufer, und anzeige erstatten? ist das SO schwierig? der typ hat ja ganz offensichtlich eine "neigung" und schadet dem ganzen hobby ... in der deutschen fb gruppe wird er geradezu verfolgt und ständig bei ebay gemeldet + geoutet ...
Aber wer opfert seine Zeit und sein Geld für so eine Wurst? :)
Gerade weil er ständig gemeldet und vor ihm gewarnt wird, hoffe ich, dass er nie ein Bein auf den Boden kriegt in diesem Hobby.

Benutzeravatar
rolletho
......
......
Beiträge: 177
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 10:40

Re: Neuer Skandal? Baggies gefälscht

Beitragvon rolletho » Mo 9. Jul 2018, 17:52

Hi,
Ergänzend zu dem Thema hat K***n, S***n oder wie er sich gerade nennt bei EBay nun einen Haufen Popy und Multi Mailer eingestellt. Das sie Original sind kann er nicht garantieren. :lol2: Seid vorsichtig.
Er hat auch einen Luke Farmboy RotJ eingestellt. Den versucht er seit Wochen für 400€ bei Kleinanzeigen zu verkaufen. Ich hätte ihm schon mal geschrieben, dass er da wahrscheinlich einen ToyToni verkaufen will. Lustigerweise hat er die Figur einmal mit und einmal ohne Preissticker inseriert. Bei EBay ist sie nun wieder ohne. :roll:
Beide Bilder sind von Kleinanzeigen und wurden vom selben Verkäufer binnen einen Monats gepostet:
Dateianhänge
Bild2.png
Bild2.png (129.67 KiB) 517 mal betrachtet
Bild1.png
Bild1.png (151.16 KiB) 517 mal betrachtet
Nun, er hielt wohl einen Überraschungsangriff für das Klügste.


Zurück zu „Vintage 1977-1985 (SW, TESB, ROTJ, POTF, Droids, Ewoks)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 16 Gäste