Kartonnachbau

Alles über die Kenner Figuren, Fahrzeuge, Playsets, aus der vintage Serie von 1977-1985
Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1700
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Kartonnachbau

Beitragvon titusillu » Di 23. Jan 2018, 18:10

Immer wieder ein streitbar interessantes Thema.
Das ist es in der Tat. Und das schöne, wie auch zB bei der Politik, man muss gar nicht einer Meinung sein.
Ich denke allerdings dass wir uns alle relativ einig sind (hoffe ich doch) dass in den nachgemachten Teilen, egal ob Boxen oder Waffen und was noch alles, die Gefahr steckt dass man etwas angedreht kriegt das eben nicht original ist. Bei Sammlern die Wert auf Originalität legen ist das schon eine echte Pest, habe selber ein Säckchen mit 20 - 30 aussortierten Repro Waffen die mir unwissentlich untergejubelt wurden (also für mich unwissentlich :oops: ).
Und obwohl ich darauf achte, möglichst alles original zu haben, und dafür auch mitunter echtes Geld ausgebe, habe ich doch großes Verständnis wenn mich mal jemand um eine Kopie bittet (nein - das ist keine Einladung, LOL), oder sich ein Repro Teil kauft. Mein Vlix ist auch nicht original. Mir einen Originalen kaufen - da müsste ich schon tüchtig zu viel Geld haben, ja, dann vielleicht.
Und das Gefühl das Simon meint, ich finde da hat er schon recht - ich hab mir (das wird der große "Geständnisse" Thread :oops: ) vor vlt 2 Jahren eine Sandcrawler Box von "Replicator" schicken lassen. Ich war ungeduldig, es ist eine der letzten Boxen die fehlen. Doch das Gefühl fehlt! Aber wenigstens ist der Crawler sauber aufbewahrt - allemal besser als in dem Karton vorher (da stand "Gurken aus dem Spreewald" drauf). Aber klar, STOLZ bin ich nicht, das Ding steht ganz oben hinten und ist eine Menetekel in der Sammlung, haha. Anyway.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Di 23. Jan 2018, 19:16

Das mit dem weiterverkaufen ist ein ganz anderes Thema! ;-)
Und das Gefühl das Simon meint, ich finde da hat er schon recht - ich hab mir (das wird der große "Geständnisse" Thread :oops: ) vor vlt 2 Jahren eine Sandcrawler Box von "Replicator" schicken lassen. Ich war ungeduldig, es ist eine der letzten Boxen die fehlen. Doch das Gefühl fehlt! Aber wenigstens ist der Crawler sauber aufbewahrt - allemal besser als in dem Karton vorher (da stand "Gurken aus dem Spreewald" drauf). Aber klar, STOLZ bin ich nicht, das Ding steht ganz oben hinten und ist eine Menetekel in der Sammlung, haha. Anyway.
Na ganz klar. Deswegen schrieb ich ja oben schon, die Palitoy Replica Box wird ersetzt.
Genau wegen diesem Gefühl. Ein echter Platzhalter, der aber eine gewisse Lücke füllt.
Gibt aber Hobbys und Themenfelder um das Sammeln, die es nicht ermöglichen die echten Teile zu
besitzen.
Also meine Devise ist: bevor ich mir einen Nachbau oder Repro dahinsetze, dann habe ich es lieber gar nicht. Dann ist das halt nun mal so.
... Da steckt keine Story und kein Wert hinter.
Simon war es doch, der sich einen wunderschönen IG-88 gebaut hat. Eine Reproduktion?!
Hardcore Film-Requisiten Sammler würden jetzt vielleicht genau so argumentieren wie Simon.
Ich würde ihn in Schutz nehmen. Weil die imaginäre Figur IG-88 hat doch Geschichte?!

Bitte unbedingt nicht als Kritik verstehen. Liebe Deinen IG-88.
Eins meiner Higlights auf der Börse. ;-)

Edit.
Zum Thema Storys.
Wenn ich zB über die DT Saber berichte, die dann zeige, das Saber also vorführe.
Dann klarmache was die Dinger original kosten, ist das eindrücklicher als nur davon zu erzählen.
Jedenfalls meine Erfahrung, bei den DTs besonders. ;-)

Tripod
........
........
Beiträge: 751
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Tripod » Di 23. Jan 2018, 19:57

Mußte gleich mal „Menetekel“ nachschlagen … zuerst analog im Duden von 1963, dann digital:

https://de.wikipedia.org/wiki/Menetekel

Sehr interessant, man lernt nie aus … aber weg vom Thema … Keep it original!

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 475
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Panzerfuchs » Di 23. Jan 2018, 23:19

@o_b_1 Bezüglich des Verbringens von Zeit beim Suchen. Nun ja, klar ist das mein Hobby und es macht mir ja auch Spaß, sonst würde ich es nicht tun. - Ich sammle so zirka alles, was es von Hasbro ab POTF 2 gibt und das ist schon weit genug. Ich habe sie nicht gezählt, es dürften aber so über 1000 Figuren sein. Da ist es mir dann doch schon lieber, wenn ich mal das gefunden habe, was ich suche und es dann auch in gutem Zustand kaufen könnte! Da gibt es dann immer noch genug Dinge, die ich danach suchen könnte! - Obwohl meine Haus mit 32 vollen Umzugskartons mit verpackten Hasbro Artikeln, 100 ausgepackten Figuren und ca. 10.000 Euro Geldinvestition schon recht eng wird! - Keine Ahnung wie breit dein Sammlungsinteresse ist, aber irgendwann sollte man auch mal Grenzen ziehen. Wenn du vielleicht nur die Vintage Sachen suchst, dann denke ich, dass das ziemlich überschaubar ist. - Ohne meine Ordner mit Listen läuft bei mir gar nichts, weil ich mir einfach nicht alle Figuren die ich habe merken kann und dann schon gar nicht deren Zustand, ob ich sie also nochmal "ersetzen" muss oder nicht! Ich habe nebenbei noch einen Beruf, eine Frau und andere Dinge, die ich zu betreuen habe. Daher sorry, wenn ich kein Verständnis für manche Aussagen habe!
Es ist schon schwer genug eine RO-Sammlung ohne Beschädigungen zusammen zu bekommen. Kannst es ja mal gerne versuchen und mir dann schreiben wieviele Wochen es gedauert hat!

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Kartonnachbau

Beitragvon CaptainTypho » Fr 16. Feb 2018, 14:10

...
Was ich damit sagen will, ich verurteile niemand oder er hat keinen Respekt verdient nur weil ihm das Geld fürs Hobby fehlt

[Teufels Advokat-Modus an]
Jetzt kann man hier die Analogie zum "Raubkopieren" nehmen, wie in alten 64er-Zeiten. Da hatte "keiner" Geld für Originale, und Kopien wurden kopiert. Heute sind es Filme, oder digitale Medien, die so kopiert werden. Man könnte auch sagen, wenn man es sich nicht leisten kann, ist das halt so.
Ich habe kein Geld für etwas, dann kann ich es mir einfach nicht leisten.
[/Teufels Advokat-Modus aus]

Realistisch gesehen wird es in der heutigen Zeit, in der so vieles einfach verfügbar ist, immer schwieriger, moralisch korrekt zu handeln bzw. einen allgemeingültigen moralischen Code zu finden, denke ich.

Reproduktionen habe ich, zumindest soweit ich das sehen kann, in meiner Anhäufung von Zeu... äh ich meine... Sammlung keine. Das liegt vielleicht auch nur daran, dass ich einer der älteren Sammler bin. Einige der teureren Stücke würde ich heute wahrscheinlich garnicht erwerben wollen, da ich mittlere vierstellige Summen mittlerweile für eher grenzwertig halte, zumal ich nie wirklich "gedealt" oder "geturned" habe. Zur "optischen" Komplettierung eines seltenen Stückes habe ich allerdings schon einmal ein Reprodruckprodukt erworben, und auch wenn ich mittlerweile ein komplettes Original mein Eigentum nennen kann, wird dieses Teil meinen Besitz wohl nicht verlassen, zumindest nicht ohne entsprechende Kennzeichnung als Repro. Das Gesamtteil ist allerdings nur halb so schön ohne dieses Druckprodukt, und da zumindest für mein Dafürhalten manchmal einfach die Optik eines Sammelgegenstandes die Freude an einem Stück ausmacht, finde ich zur Komplettierung gerade bei äusserst seltenen Stücken oder teuren Stücken ein (identifizierbares) Reproteil in Ordnung. Das wird in Museen ja oft auch so gemacht.
Und irgendwo hat jeder ein "repropiece". Original Poster? Wenn nicht, runterreissen, sagt der Posterpurist ;)

Die Diskussion ist und wird immer die gleiche bleiben, es ist ein meiner Meinung nach legitimes Denken, wenn jemand nur originale Produkte in seiner Sammlung haben möchte. Wie schon gesagt finde ich allerdings auch, dass die anderen Sammler ebensolchen Respekt verdienen, wenn sie nicht anders können. Man kann sowas ja immer runterbrechen, diejenigen, die kein AFA sammeln, diejenigen, die MIB aber open sammeln, diejenigen, die Cardbacks sammeln, diejenigen, die nur lose sammeln. Und diejenigen, die nur Bilder im Netz sammeln. Ist doch eigentlich blöd, oder? Lustigerweise finde ich mich auch bei den eben genannten Beispielen in allen Bereichen wieder, sodass es mir schwer fällt, mich irgendwo einzuordnen. Ich glaube, ich bin da noch schlimmer, weil ich unkontrolliert und unsortiert sammele und nicht ausstellen kann :D Die Schlimmste aller Sorten ;) Oder?

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5690
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Kartonnachbau

Beitragvon workhard » Fr 16. Feb 2018, 15:23

:mrgreen: you made my day......
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1540
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Vokoun » Fr 16. Feb 2018, 21:35

:mrgreen: you made my day......
ack :mrgreen:

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3507
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kartonnachbau

Beitragvon o_b_1 » Mo 19. Feb 2018, 11:12

Die Diskussion über Repros ist uralt und kann unendlich lang geführt werden.
Repros (welcher Art auch immer) machen den Sammlermarkt langfristig kaputt, das ist Fakt.
Am Ende muss jeder selbst wissen, ob er sowas unterstützt oder nicht.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Mo 19. Feb 2018, 14:19

Die Diskussion über Repros ist uralt und kann unendlich lang geführt werden.
Repros (welcher Art auch immer) machen den Sammlermarkt langfristig kaputt, das ist Fakt.
Am Ende muss jeder selbst wissen, ob er sowas unterstützt oder nicht.
Alte Diskussion, aktuelles Thema.
Ich stehe auf Fakten, wo ist das bisher passiert?
Es liegt doch an den Käufern ob sie kaufen oder nicht. Der Markt bietet nur an.
Bedient eine Nachfrage. Auch gibt`s bisher kein Repro welches nicht zu erkennen ist.

Und selbst wenn sie mal perfekt sind, hat jeder ein Analysegerät zu Hause.
Wie Mikrowellen oder 3D Drucker.
Somit werden sie sich immer identifizieren lassen. Klingt nach Zukunftsvision, wird aber kommen.

Den Markt wird das kaum tangieren, oder gar zerstören. Im Gegenteil, die DTs und viele weitere
Sachen steigen bisher stetig, eben weil sie echt sind.
Selbst Museen restaurieren als Beisspiel Vasen von denen nur noch ein Bruchteil übrig ist,
um dem Interessierten anschaulich zu machen wie die Vase ursprünglich aussah.
Ein Scherbenhaufen ist uninteressant.
Wie gesagt bin selbst Purist, 99%. Gehe aber zB bei den DTs den musealen weg.
Den Teufel an die Wand malen werde ich nicht. ;-)

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3507
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kartonnachbau

Beitragvon o_b_1 » Di 20. Feb 2018, 12:56

Ich stehe auf Fakten, wo ist das bisher passiert?
Es passiert aktuell. Leute fragen mich nach meiner Meinung. Ich kann dann nur sagen, dass ich es nur anhand der Fotos nicht (mehr) beurteilen kann, was zur Folge hat, das viele frustriert sind.

Es liegt doch an den Käufern ob sie kaufen oder nicht. Der Markt bietet nur an.
Bedient eine Nachfrage.
Das Argument bringt die NRA auch immer. Es ist der Finger bzw. die Person, die tötet...nicht die Waffe ;-)

Auch gibt`s bisher kein Repro welches nicht zu erkennen ist.
noch nicht zum Glück, aber es wird immer mehr (kriminelle) Energie reingesteckt.

Und selbst wenn sie mal perfekt sind, hat jeder ein Analysegerät zu Hause.
Wie Mikrowellen oder 3D Drucker.
Somit werden sie sich immer identifizieren lassen. Klingt nach Zukunftsvision, wird aber kommen.
das bleibt zu hoffen, und das die Analysegräte nicht hunderte von Euros kosten. Außerdem sollten sie klein und handlich sein...Hosentaschenformat

Den Markt wird das kaum tangieren, oder gar zerstören. Im Gegenteil, die DTs und viele weitere
Sachen steigen bisher stetig, eben weil sie echt sind.
wenn es perfekte Repros gibt und keine entsprechende Technik zur Identifizierung wird es den Markt tangieren, da geb ich dir Brief und Siegel drauf

Selbst Museen restaurieren als Beisspiel Vasen von denen nur noch ein Bruchteil übrig ist,
um dem Interessierten anschaulich zu machen wie die Vase ursprünglich aussah.
Ein Scherbenhaufen ist uninteressant.
den Vergleich sehe ich nicht, von der Vase gibt es nur eine, SW Figuren und Waffen gibt es millionenfach.
Aber den Ball nehme ich trotzdem auf: wäre es interessanter sich diese einzigartige Vase vor Ort live im Orginal anzuschauen, oder zu Hause? Ich könnte mir diese Vase ja auch als perfekte Kopie auf dem 3D-Drucker ausdrucken und angucken. Ins Museum brauche ich ja dann auch nicht mehr zu gehen und das Eintrittsgeld habe ich auch noch gespart....(Museum=Markt?) :-)

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Di 20. Feb 2018, 15:43

Ich stehe auf Fakten, wo ist das bisher passiert?
Es passiert aktuell. Leute fragen mich nach meiner Meinung. Ich kann dann nur sagen, dass ich es nur anhand der Fotos nicht (mehr) beurteilen kann, was zur Folge hat, das viele frustriert sind.
Der Markt ändert sich. Auf dieses Argument habe ich gewartet. Der Luxus Onlinekauf.
Jeder Sammler weiß nach 10min Einstieg in diese Sammlerwelt, dass es Repros gibt.
Also muß man aufpassen. Jeder ist selber schuld wenn er auf `gut Glück` ein Konvolut
kauft. Dann muß er halt auf Börsen etc gehen. Sich einen Händler seines Vertrauens suchen.
Sammeln war nie leicht.
Allerdings,-und darum geht es ja, hat nichts einen Einbruch erfahren. Im Gegenteil.
Die Preise sind teilweise expotentiell gestiegen.
Wie lange jibts jetzt Repros? Fast 20 Jahre?!
Konnte bisher nicht mal im Ansatzt einen Zusammenbruch feststellen.
Und auch nichts was mir das Sammeln vermießt hat.
Das Argument bringt die NRA auch immer. Es ist der Finger bzw. die Person, die tötet...nicht die Waffe ;-)
Na komm, der hinkt gewaltig. ;-)
Hier ginge es aber um das Thema Weiterverkauf, ein ganz anderes!
das bleibt zu hoffen, und das die Analysegräte nicht hunderte von Euros kosten. Außerdem sollten sie klein und handlich sein...Hosentaschenformat
Hier hab ich ein Smily vergessen, schön dass Du aber den Spaß verstehst. :thumbright:
Na das erleben wir nicht mehr. Eher landen Menschen auf dem Mars. Erleben wir wohl auch nicht.
Denkt an meine Worte. ;-) ... Sowas geben wird es aber irgendwann.

wenn es perfekte Repros gibt und keine entsprechende Technik zur Identifizierung wird es den Markt tangieren, da geb ich dir Brief und Siegel drauf
Brief und Siegel sind keine Fakten! Bisher gibt es kein perfektes Verbrechen.
Eine Vermutung, die bisher keine Grundlage hat.
Trotz der Historie.
Die die ihre Eigentümer schützen wollten, waren den Fälschern immer einen Schritt voraus.
den Vergleich sehe ich nicht, von der Vase gibt es nur eine, SW Figuren und Waffen gibt es millionenfach.
Aber den Ball nehme ich trotzdem auf: wäre es interessanter sich diese einzigartige Vase vor Ort live im Orginal anzuschauen, oder zu Hause? Ich könnte mir diese Vase ja auch als perfekte Kopie auf dem 3D-Drucker ausdrucken und angucken. Ins Museum brauche ich ja dann auch nicht mehr zu gehen und das Eintrittsgeld habe ich auch noch gespart....(Museum=Markt?) :-)
Da könnten wir jetzt jede Menge Vergleiche heranziehen. Von 3D begehbaren Grabkammern in
Ägypten (wozu noch reisen) bis hin zu restaurierten denkmal geschützten Häusern, die alle kein Original Material verwenden. Vasen von Schiffen, die es tausendfach gibt... Vlix nur als Beispiel gibts nicht millionenfach...
Ich nehme nochmal Deinen IG-88.
Es ist keine original Requisite. Trotzdem hat es mich beeindruckt.
Völlig Jacke wie Hose ob echt oder nicht.

Wie gesagt, will hier Repros nicht gutheißen...
Originale werden dadurch ihre Aura und damit den Wert nicht verlieren.
Bisher hat mich nichts von einem einbrechenden Markt überzeugt.
Bangemachen gilt nicht! ;-)

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Kartonnachbau

Beitragvon CaptainTypho » Do 22. Feb 2018, 13:24

Nur als Erinnerung, die hier angesprochenen "Repros" sollten doch als verkleinerte Deko neben den eigentlichen Figuren stehen, oder nicht? Finde ich in Ordnung und sind quasi wie Gentle Giants grossen Reprokarten zu sehen. Man könnte sich ja auch fragen, warum man die GG Repro-Figuren sammeln sollte, oder nicht? Die machen IMO noch eher den Markt "kaputt" bzw. haben Einfluss auf den Markt, da der geneigte Vintage-Sammler sich sicherlich bei der einen oder anderen Figur hinreissen liess, diese zu kaufen, sodass dem Markt dieses Kapital dann tatsächlich entzogen wurde. Wie sehr das den Wert einzelner Stücke beeinflusst hat, weil vielleicht der eine oder andere Deal deswegennicht zustande gekommen ist, ist schwer zu sagen, denke ich ;) wenn ich aber mal von vielleicht 50 Figuren und einem Verkaufsvolumen von 1000 Stk. ausgehe und für eine Figur im Schnitt 150 Euro ansetze, dann komme ich auf 7,5 Mio. Euro, die dem Markt für Vintage toys entzogen wurden. Okay. Ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass man dafür nur ca. 750 KdM-3er-Packs bekommen würde...

:p ;)

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1540
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Vokoun » Do 22. Feb 2018, 15:47

Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt mir die Vorderseiten meiner boxen in 1 zu 1 Größe zu kopieren, auf Karton oder so um sie hinter den spielsets zu platzieren. Für die orginal Kartons sind meine Regale zu klein und da meine Figuren auf dem Dachboden stehen bin ich um jeden Zentimeter dankbar

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Do 22. Feb 2018, 17:17

Das kam heute per mail von einer GMX Adresse:

"Du arogantes Stück Scheiße.
Repros machen den Markt kaputt. Das ist 100 % bewiesen. Simon kennt sich viel mehr aus wie du.
Sammeln ist kaputt wegen deiner geliebten Repros. Fickt Leute wie euch."


Werter Schreiberling.
Arrogant ist man also wenn man anständig diskutiert? Andere Meinungen und Erfahrungen teilt?
Deine Meinung wäre hier bestimmt interessant gewesen. Vielleicht nicht gerade die Wortwahl. ;-)
Die Beweise suche ich nebenbei noch immer. Kläre uns HIER auf! ;-) ...Wenn du findest nehme ich in diesem Fall sogar `alternative Fakten.` :geek:
Such Dir schnell eine Freundin und lerne richtig lesen. :idea:

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 475
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Panzerfuchs » Do 22. Feb 2018, 18:25

Man oh Man. Was für Leute es gibt! Dabei kann er nicht mal ordentlich schreiben.. 😜

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 475
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Panzerfuchs » Do 22. Feb 2018, 18:40

Ich denke, dass sich Angebot und Nachfrage gegenseitig Hoch"drücken". Je mehr gesucht wird, desto mehr steigen die Preise und um so eher entstehen Fälschungen, weil Leute dann auf die Idee kommen ein Geschäft zu machen und der Gewinn den Aufwand lohnt. - Ich hab da meine eigene Meinung zu. - Vintage ist ja alles gut und schön, aber nach meiner Meinung wäre jede Figur nur den Preis x wert. Sagen wir mal max. 100,- € wenn sie ausgepakt ist. Ggf. mehr, wenn sie seltener ist. Richtig Geld würde ich nur für verpackte Sachen bezahlen, je nachdem wie der Zustand ist. - Und irgendwo hab ich auch Schmerzgrenzen! Dafür gibt es zu viele Fahrzeuge und Figuren in den unterschiedlichsten Star Wars Serien. Ich würde z.B. nie einem losen Darth Revan für 60 Euro kaufen, wenn ich nicht die Möglichkeit hätte ihn in einer nachgekauften Verpackung originalgetreu einpacken zu können. Das würde die Preise auch wesentlich niedriger halten und Vielen mehr Spaß am Hobby bescheren. Wer Figuren aus Gewinngier sammelt, der gehört eh nicht zu den Leuten, deren Meinung ich zur Kenntnis nehmen will. - Aber wie gesagt strebe ich ja nach Perfektionismuss. Vintage ist daher eh nichts für mich.
Zuletzt geändert von Panzerfuchs am Do 22. Feb 2018, 18:52, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Do 22. Feb 2018, 18:47

Man oh Man. Was für Leute es gibt! Dabei kann er nicht mal ordentlich schreiben.. 😜
Ich hab nur tierisch Angst davor "gefickt" zu werden. Das will ich nicht. :mrgreen:
Obwohl, vielleicht isses ja eine Mischung aus Nora Tschirner & Katrin Bauerfeind. :love10:

Da kann man(n) über jede Grammatik hinwegsehen. :D
Nur noch Verrückte, die nicht mal einen Arsch in der Hose haben. Was soll`s.

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1540
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Vokoun » Do 22. Feb 2018, 19:30

Leider in allen Bereichen ein großes Problem, die fehlende Diskussion Kultur. Ist man anderer Meinung wird man beschimpft, diskriminiert und wenn du Pech hast gibt's noch aufs Maul.........


Auf jedenfall ist der Typ der das geschrieben hat ne arme Wurst mit kleinem Schniedel

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Do 22. Feb 2018, 20:08

Leider in allen Bereichen ein großes Problem, die fehlende Diskussion Kultur. Ist man anderer Meinung wird man beschimpft, diskriminiert und wenn du Pech hast gibt's noch aufs Maul.........


Auf jedenfall ist der Typ der das geschrieben hat ne arme Wurst mit kleinem Schniedel
Du sagst es. Kleingeister, die wenn ihnen die Argumente ausgehen, -und ihre Hirnwindungen
erkennen müssen, dass ihre Weltanschauung nicht bestätigt werden kann, die Keule rausholen.
Die Politik bietet da tolle Parallelen.

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5885
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Darkside » Do 22. Feb 2018, 20:58

Das kam heute per mail von einer GMX Adresse:

"Du arogantes Stück Scheiße.
Repros machen den Markt kaputt. Das ist 100 % bewiesen. Simon kennt sich viel mehr aus wie du.
Sammeln ist kaputt wegen deiner geliebten Repros. Fickt Leute wie euch."


---
OHNE WORTE...das geht ja mal gar nicht...ich bin auch nicht immer mit allen Argumenten hier im Forum einverstanden, aber eine Diskussion gehört doch zu einem guten Forum dazu, Meinungsvielfalt usw...wenn einer keine Reprosachen mag, kein Thema, bin auch kein Freund davon, daher schaue ich auch, dass ich alles nach Möglichkeit in "echt" habe...aber manches geht halt leider nicht mehr, da es einfach zerfällt, als Beispiel fällt mir da der Sumpf im Yodaplayset ein...entweder kein Sumpf oder eben was "selbstgemachtes"...haarig wird es dann beim Weiterverkauf, ist aber eine andere Bausstelle

MM sollte ein solcher Schreiberling wirklich verbannt werden von hier... :!:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1700
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Kartonnachbau

Beitragvon titusillu » Do 22. Feb 2018, 21:26


Werter Schreiberling.
Arrogant ist man also wenn man anständig diskutiert? Andere Meinungen und Erfahrungen teilt?
Deine Meinung wäre hier bestimmt interessant gewesen. Vielleicht nicht gerade die Wortwahl. ;-)
Schön reagiert, Keule. Egal wer die arme Wurst ist - wahrscheinlich hat er auch noch extra falsch geschrieben um ja nicht identifiziert zu werden. LOL.
Aber egal aus welcher Motivation heraus man so was schreibt, es ist ziemlich bemitleidenswert. Um ganz ganz ehrlich zu sein: das kann doch nur ein Fake sein von jemandem der in seinem Hundehirn dachte er muss seinem Ärger über Repro Luft machen???

Aber back to topic: wenn ICH die Wahl hätte zwischen einem Repro und so richtig doof zu sein, würd ich doch das Repro nehmen. Alles was recht ist :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3507
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kartonnachbau

Beitragvon o_b_1 » Do 22. Feb 2018, 21:28

Das kam heute per mail von einer GMX Adresse:

"Du arogantes Stück Scheiße.
Repros machen den Markt kaputt. Das ist 100 % bewiesen. Simon kennt sich viel mehr aus wie du.
Sammeln ist kaputt wegen deiner geliebten Repros. Fickt Leute wie euch."


Werter Schreiberling.
Arrogant ist man also wenn man anständig diskutiert? Andere Meinungen und Erfahrungen teilt?
Deine Meinung wäre hier bestimmt interessant gewesen. Vielleicht nicht gerade die Wortwahl. ;-)
Die Beweise suche ich nebenbei noch immer. Kläre uns HIER auf! ;-) ...Wenn du findest nehme ich in diesem Fall sogar `alternative Fakten.` :geek:
Such Dir schnell eine Freundin und lerne richtig lesen. :idea:

Also ich lehne diese Art der "Diskussion" strikt ab. Wenn jemand eine Meinung zu diesem Thema hat, kann er das hier in diesem Forum tun, auf sachliche Art und Weise. Dass hier Forumsmitglieder wegen dieses Themas persönlich beleidigt werden ist nicht in Ordnung.
Sollten wir im Nachhinein herauskriegen, wer das geschrieben hat, droht eine Sperre, so einfach ist das.

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3191
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Plastikheld » Do 22. Feb 2018, 21:29

Leider in allen Bereichen ein großes Problem, die fehlende Diskussion Kultur. Ist man anderer Meinung wird man beschimpft, diskriminiert und wenn du Pech hast gibt's noch aufs Maul...
Leider wahr! Ich kann das immer noch nicht glauben - vor allem, dass sich aufgrund solch eines Themas, die Gemüter so erhitzen, dass man anonym beschimpft wird. Ich habe mich an der Diskussion nicht mehr weiter beteiligt, da hier meiner Meinung nach Äpfel mit Birnen verglichen werden, aber wenn es so aus dem Ruder läuft ... ich fände es gut, wenn sich der Verdasser der mail hier zu erkennen gibt, aber da bildet sich eher eine neue Regierung, bis das geschieht. ;-)
http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3507
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kartonnachbau

Beitragvon o_b_1 » Do 22. Feb 2018, 21:41

Eine Sache noch hierzu...
Brief und Siegel sind keine Fakten! Bisher gibt es kein perfektes Verbrechen.
Eine Vermutung, die bisher keine Grundlage hat.
Trotz der Historie.
Die die ihre Eigentümer schützen wollten, waren den Fälschern immer einen Schritt voraus.
Das ändert sich gerade. Bis vor einem halben Jahr waren Repros immer eindeutig und schnell zu identifizieren. Es gab auch schon davor gute Repros (Com Link Cloud Car Pilot z.B.), aber das hatte man im Großen und Ganzen eigentlich im Griff. Die neue Generation von Repros aus Mexiko sind eine ganz neue Hausnummer...Schwimmtest...Klangtest...alles keine Kriterien mehr. Nur noch unter dem Mikroskop durch winzige Merkmale zu unterscheiden.

Ich nehme nochmal Deinen IG-88.
Es ist keine original Requisite. Trotzdem hat es mich beeindruckt.
Völlig Jacke wie Hose ob echt oder nicht.
Da es kein Original (mehr) gibt ist es auch keine Kopie von irgendwas, streng genommen.
Außerdem ist der Markt für gefälschte lebensgroße IG-88 sehr überschaubar. :)
Ich denke das fällt eher unter Fan-Art.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Kartonnachbau

Beitragvon veers74 » Do 22. Feb 2018, 21:57

Schön, dass es zurück zum Thema geht.
Habe mich aber doch noch aufgeregt. Wat soll man sagen...Egal.
Eine Sache noch hierzu...
Brief und Siegel sind keine Fakten! Bisher gibt es kein perfektes Verbrechen.
Eine Vermutung, die bisher keine Grundlage hat.
Trotz der Historie.
Die die ihre Eigentümer schützen wollten, waren den Fälschern immer einen Schritt voraus.
Das ändert sich gerade. Bis vor einem halben Jahr waren Repros immer eindeutig und schnell zu identifizieren. Es gab auch schon davor gute Repros (Com Link Cloud Car Pilot z.B.), aber das hatte man im Großen und Ganzen eigentlich im Griff. Die neue Generation von Repros aus Mexiko sind eine ganz neue Hausnummer...Schwimmtest...Klangtest...alles keine Kriterien mehr. Nur noch unter dem Mikroskop durch winzige Merkmale zu unterscheiden.
Hier ein Tip:
Wie Du weißt, habe ich viele Repros, alle immer behalten, sogar nachgekauft.
Motto: Kenne deinen Feind!

3 Euro investieren, und du musst bisher nichts befürchten.
Immernoch den Fälschern einen Schritt voraus. ;-)
https://www.ebay.de/itm/1St%C3%BCck-60- ... 1438.l2649

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3507
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kartonnachbau

Beitragvon o_b_1 » Do 22. Feb 2018, 22:17

Nützt Dir nur nichts, wenn Du die Waffe nur digital in Bildform vorliegen hast.
Außerdem möchte ich das auch nicht benutzen. Ich möchte, das Repros weiterhin hochglänzend sind und blechern klingen, damit ich sie direkt aussortieren und entsorgen kann. Warum müssen diese sogenannten "Platzhalter" so perfekt sein?

Das geht auch am eigentlichen Kern vorbei. Es geht nicht darum, die Repros zu erkennen. Es geht darum, dass diese einschlägig bekannten Anbieter nicht unterstützt werden. Je mehr sie verkaufen, desto mehr werden sie bestätigt, und um so mehr Zeit und Geld stecken sie in die "Weiterentwicklung".

Meiner Meinung müsste Hasbro auch vielmehr dagegen vorgehen. Schließlich ist es deren geistiges Eigentum. Ich hatte die mal vor ein paar Jahren angeschrieben und ich hatte das Gefühl, dass das denen so am Arsch vorbeigeht.
Bei manchen Sachen wie gefälschte Bremsscheiben aus China wird ja auch umgehend gehandelt, und das ist auch gut so.

Tripod
........
........
Beiträge: 751
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Tripod » Fr 23. Feb 2018, 01:09

Naja, Bremsscheiben sind aber auch hochbrisant, von einer nachgemachten Waffe stirbt keiner …

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5236
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Ronking » Fr 23. Feb 2018, 07:42

Der Vergleich hinkt etwas, aber dennoch Wahnsinn, was hier los ist. Was schwirren denn hier um Forum für Kleingeister rum, die solche Mails schreiben. Aber derjenige welche muss doch quasi deine Email haben, also Jemand sein, mit dem du schon Kontakt hattest?
Das Ganze klingt nach schlechtem Scherz. Diese Mail kann ja Niemand Ernst meinen. Falls doch, schäm ich mich in aller Form fremd...

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5690
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Kartonnachbau

Beitragvon workhard » Fr 23. Feb 2018, 07:48

Unglaublich sowas, ich dachte so ein modernes rumgetrolle findet hier nicht statt !?
Das lehne ich strikt ab.
Das Forum ist zum diskutieren da und nicht zum beleidigen. :dontknow:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Durchde
...............
...............
Beiträge: 20809
Registriert: So 2. Jan 2005, 12:43

Re: Kartonnachbau

Beitragvon Durchde » Fr 23. Feb 2018, 08:15

Das kam heute per mail von einer GMX Adresse:

"Du arogantes Stück Scheiße.
Repros machen den Markt kaputt. Das ist 100 % bewiesen. Simon kennt sich viel mehr aus wie du.
Sammeln ist kaputt wegen deiner geliebten Repros. Fickt Leute wie euch."


Werter Schreiberling.
Arrogant ist man also wenn man anständig diskutiert? Andere Meinungen und Erfahrungen teilt?
Deine Meinung wäre hier bestimmt interessant gewesen. Vielleicht nicht gerade die Wortwahl. ;-)
Die Beweise suche ich nebenbei noch immer. Kläre uns HIER auf! ;-) ...Wenn du findest nehme ich in diesem Fall sogar `alternative Fakten.` :geek:
Such Dir schnell eine Freundin und lerne richtig lesen. :idea:
Ohhh mannn ,-)


Zurück zu „Vintage 1977-1985 (SW, TESB, ROTJ, POTF, Droids, Ewoks)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste