3D-Druck

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
thas74
......
......
Beiträge: 255
Registriert: So 22. Mai 2005, 17:14

3D-Druck

Beitragvon thas74 » Fr 27. Jan 2012, 20:03

Scheint ja groß im Kommen zu sein:

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36302/1.html

Könnte man vielleicht für den Aufbau einer Clone-Armee brauchen.
Allerdings fehlen noch die Vorlagen, oder irre ich mich ? :scratch:

bibliothekar
........
........
Beiträge: 897
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 12:15

Re: 3D-Druck

Beitragvon bibliothekar » Fr 27. Jan 2012, 21:05

WTF is das denen ihr Ernst?
Come to the Darkside

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8870
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: 3D-Druck

Beitragvon AlrikFassbauer » Fr 27. Jan 2012, 21:58

Ja. In der c't war ein Artikel dazu schon vor einem halben Jahr.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Fr 27. Jan 2012, 22:47

3D Drucker sind in den Entwicklungsabteilungen deutscher Industriefirmen eigentlich schon Standard....

(Beispiel http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=MHJ ... re=fvwppri)

@DARK: hat nich letzten mal einer HELM und BLASTER sich mit einem 3D-Drucker gebaut ?
Zuletzt geändert von abfallwurm am Sa 28. Jan 2012, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.
"... as you wish."

wurms kostüme

thas74
......
......
Beiträge: 255
Registriert: So 22. Mai 2005, 17:14

Re: 3D-Druck

Beitragvon thas74 » Fr 27. Jan 2012, 23:14

Und ich denke mal bei der Popularität von Star Wars dürfte es dann in Zukunft genug Vorlagen geben. In einem anderen Artikel waren Beispiel-"Drucke" von Action-Figuren zu sehen. Hier noch ein Link mit weiteren Artikeln zu dem Thema:
http://suche.golem.de/search.php?l=10&q=3d+drucker

Benutzeravatar
darklighter184
..........
..........
Beiträge: 3863
Registriert: So 28. Sep 2008, 18:41

Re: 3D-Druck

Beitragvon darklighter184 » Fr 27. Jan 2012, 23:19

Interessant, eröffnet neue Möglichkeiten wenn es bezahlbar ist. Dann wird es wohl auch bald mehr Reprofiguren geben....

An nen Helm und Blaster kann ich mich nicht erinnern, aber das wäre z.B. ein guter Ansatz ;-)
"Verpiss dich...das ist ein Kopfgeldjägertreffen und kein Kindergeburtstag!!"

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Fr 27. Jan 2012, 23:40

...es wird einen Anbieter auf der CEBIT geben, der einen Drucker für unter 800 Euro anbieten will - mal sehen ^^ (für Figuren denke ich "reicht" es NOCH nicht. Das Zeug ist noch zu grob porig)
"... as you wish."

wurms kostüme

Benutzeravatar
darklighter184
..........
..........
Beiträge: 3863
Registriert: So 28. Sep 2008, 18:41

Re: 3D-Druck

Beitragvon darklighter184 » Fr 27. Jan 2012, 23:43

Die Büste aus dem Filmchen sieht doch ganz gut und stabil aus, geht ja auch nicht um die Figuren an sich sondern um Formen usw.
"Verpiss dich...das ist ein Kopfgeldjägertreffen und kein Kindergeburtstag!!"

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Fr 27. Jan 2012, 23:48

...komm AUF - du 400 und ich 400. 8)
"... as you wish."

wurms kostüme

Benutzeravatar
darklighter184
..........
..........
Beiträge: 3863
Registriert: So 28. Sep 2008, 18:41

Re: 3D-Druck

Beitragvon darklighter184 » Sa 28. Jan 2012, 00:00

Und dann überschwemmen wir den Markt mit Blue Snags, drücken so die Preise und ..... ÜBERNEHMEN DIE WELTHERRSCHAFT... NARF...

Kleiner Scherz. ;-)

Aber sowas für Blaster, Greeblies, Dios... schon was feines wenn ausgereift.
"Verpiss dich...das ist ein Kopfgeldjägertreffen und kein Kindergeburtstag!!"

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6027
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Yargh Oshca Craam » Sa 28. Jan 2012, 16:17

3D Drucker sind in den Entwicklungsabteilungen deutscher Industriefirmen eigentlich schon Standard....

(Beispiel http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=MHJ ... re=fvwppri)

@DARK: hat nich letzten mal einer HELM und BLASTER sich mit einem 3D-Drucker gebaut ?
Nicht nur "eigentlich".
Hatte die ersten 3D-Plots vor gut zehn Jahren im Studium erstellt.
Allerdings lagen die Plotterpreise zu der Zeit Mittelklassekfzpreissegment.
Gibt aber heutzutage viele "Online 3D-Druckereien", die nach CAD-Daten-
vorlage Aufträge annehmen.
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

racingsven
.........
.........
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 18:46

Re: 3D-Druck

Beitragvon racingsven » Sa 28. Jan 2012, 16:53

Alles schön und gut was ihr da so geschrieben habt.
Aber wie bekomme ich das Teil was ich 3D Drucken möchte erst mal in Daten?
Ein Bild wird da wohl nicht reichen?
Also müsste man eine 3D Abtastung erstellen.
Wie bitte bekommt man die kostengünstig?

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Sa 28. Jan 2012, 16:58

Es gibt 3D-Scanner oder auch schon Programme, die aus nur wenigen Fotos mit verschiedenen Ansichten eine 3D Animation errechnen und ausdrucken.
"... as you wish."

wurms kostüme

racingsven
.........
.........
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 18:46

Re: 3D-Druck

Beitragvon racingsven » Sa 28. Jan 2012, 17:05

Jaaaaa aber was kosten diese Programme.
Da kannst du dir einen 3D Drucker für 800 Tacken kaufen musst aber 3000€ für so ein Programm ausgeben.
Und die Qualität bzw. das Ergebnis aus diesen gebastelten Druckern zweifele ich stark an.
Damit lässt dich keine Hasbro Figur mit herstellen ganz sicher.
Ich will nicht sagen das es nicht solche Drucker gibt, aber nicht für 800€. ;-)

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Sa 28. Jan 2012, 17:46

absolut. Für 800 € kriegste da NIX Gescheites. (so ein Programm kostet BESTIMMT 3000 €, stimmt) Das geht eher in Richtung Kleinwagen, die Soft- und Hardware (Ist nur interessant, wie auch da wieder, so langsam aber allmählich, die Preise runtergehen und WAS alles schon machbar ist...)
"... as you wish."

wurms kostüme

racingsven
.........
.........
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 18:46

Re: 3D-Druck

Beitragvon racingsven » Sa 28. Jan 2012, 17:59

Da hast du recht, die Entwicklung lässt sich nicht aufhalten :mrgreen:
Der Bericht oben ist ja auch sehr interessant was die da noch alles vorhaben und sich zutrauen.
Bei mir auf der Arbeit bei einem Namenhaften Auto Hersteller in Wolfsburg haben wir einen, wohl gemerkt einen 3D Drucker im Design stehen.
Dieser schafft es eine Super glatte Oberfläche zu produzieren.
Allerdings kostet so eine Maschine im hohen 6 stelligen Bereich.

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6027
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Yargh Oshca Craam » Sa 28. Jan 2012, 19:41

Mmh, lecker. :-)
Klingt nach Lasersinthern in der Größe von Konsolen und Armaturen-
brettern. Mit dem Teil könnte man glatt 'ne Barkasse in exakt 3 3/4
ohne Nähte, mit kompletter Inneneinrichtung und beweglichen Schar-
nieren plotten, ohne das Teil später aus einzelnen Bauteilen zusam-
mensetzen zu müssen. Mjam.
Zum Bericht: ich finde den Punkt mit dem "Essen drucken" sehr
befremdlich. :shaking:
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
Bold
.......
.......
Beiträge: 621
Registriert: So 26. Dez 2010, 18:37

Re: 3D-Druck

Beitragvon Bold » Sa 28. Jan 2012, 20:20

absolut. Für 800 € kriegste da NIX Gescheites. (so ein Programm kostet BESTIMMT 3000 €, stimmt) Das geht eher in Richtung Kleinwagen, die Soft- und Hardware (Ist nur interessant, wie auch da wieder, so langsam aber allmählich, die Preise runtergehen und WAS alles schon machbar ist...)
Also an der UNI gibt es solche Drucker und man bezahlt pro cm² und das kostet glaube ich je cm² 20€ dann könnt ihr euch mal ausrechnen was eine Figur kosten würde.
Dabei gehe ich davon aus, das die UNI stark subventioniert ist...

racingsven
.........
.........
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 18:46

Re: 3D-Druck

Beitragvon racingsven » Sa 28. Jan 2012, 20:31

Man zahlt wenn in cm³ :obacht:
So Klugscheißmodus aus :mrgreen:
Aber die Qualität ist bestimmt nicht sehr toll, was die Oberfläche angeht.
In der Regel müssen solche Teile noch gefinisht werden.
Was bei einer Figur eine sau Arbeit sein muss.

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6027
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Yargh Oshca Craam » Sa 28. Jan 2012, 20:32

@Bold:
Bei uns wurde nach cm³ verbrauchtes Material abgerechnet. Daher war
es immer ratsam nur die Hülle via CAD zu konstruieren, die Wandung
so gering wie möglich und im Inneren Versteifungen anzulegen. Dieses
Vorgehen war selbst bei einer realen Wandstärke von 2mm sehr effizient
und reduzierte die Kosten beträchtlich. Jedoch war die Druckqualität zu
der Zeit noch ein wenig "pixelig" / stufig.
Ein guter Modellbauer kostet nicht zwingend mehr. Jedoch ist Zeit heute
wichtiger als Kohle.
Gerade die alten Daten gecheckt:
Hatte damals die falsche Datei in den Drucker eingespeist und musste
durch die gefüllten Wandungen €400 statt €150 berappen... :roll:
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
Schneider
..........
..........
Beiträge: 3143
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 20:14

Re: 3D-Druck

Beitragvon Schneider » Do 2. Feb 2012, 15:53

Dazu ein Beispiel aus dem 1:6-Bereich (die schwarze Waffe ist die Vorlage), sogar mit beweglichen Teilen:

Bild

http://www.onesixthwarriors.com/forum/s ... d-acr.html

Und hier wurde es produziert, hat $40,- gekostet:

http://www.shapeways.com/materials/frosted_detail

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6027
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Yargh Oshca Craam » Do 2. Feb 2012, 17:21

Dazu ein Beispiel aus dem 1:6-Bereich (die schwarze Waffe ist die Vorlage), sogar mit beweglichen Teilen:

Bild

http://www.onesixthwarriors.com/forum/s ... d-acr.html

Und hier wurde es produziert, hat $40,- gekostet:

http://www.shapeways.com/materials/frosted_detail
Nicht übel die Detailfülle. Jedoch gilt als Voraussetzung für die $40,- ein
3D Modell, das im Vorfeld erstellt werden muss.
CAD Systheme gibt es nicht gerade bei Ebay und 3D Konstrukteure sind
auch nicht ganz billig. Wer jedoch einen Neffen/Schwager/Sonstwas hat
der sich durch die Nutzung von gecrackten Programmen sein Taschengeld
aufbessert, kann durchaus günstig an 3D Prints kommen. ;-)
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: 3D-Druck

Beitragvon Cairyn » Do 2. Feb 2012, 23:54

Nett. Ich wollte bei Gelegenheit auch mal einen 3D-Druck von einer (selbst erstellten) Figur machen lassen... aus Effizienzgründen erst mal einen Droiden ;-) Die Oberflächenqualität ist schon ganz in Ordnung, je nach verwendetem Material, aber man muß wohl auch Erfahrung sammeln, was die Präzision angeht.

Bei einer Mindestwandstärke von 2mm müßte der größte Teil der Figur massiv gesintert werden, auch die Gelenke sind nicht unproblematisch. Das Material ist halt nicht das Druckgußplastik der Hasbro-Figuren.

Zumindest der Anbieter, den ich ins Auge fasse, hat allerdings eine Policy, die "gecopyrightetes" Material untersagt. (Sofern er das erkennt...) Also einfach "Abgüsse" von existierenden Figuren zu machen ist nicht. Halte ich allerdings auch für uninteressant.

Für wirklich große Gegenstände wie die Khetanna ist der Prozeß wohl auch etwas teuer. Da wird man eventuell auf einen Mix aus manuell zugeschnittenen Teilen und gedruckten Details zurückgreifen. Ich bin in Versuchung - vorausgesetzt, die Methode funktioniert für kleinere Objekte -, einen (mehr oder weniger) korrekt skalierten Y-Wing herzustellen (das leidige Copyrightproblem mal hintangestellt). Vielleicht muß man wirklich auf die Heimdrucker warten; wenn man sich so die Preisentwicklung von Farblasern ansieht...

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: 3D-Druck

Beitragvon Cairyn » Do 2. Feb 2012, 23:59

Nicht übel die Detailfülle. Jedoch gilt als Voraussetzung für die $40,- ein
3D Modell, das im Vorfeld erstellt werden muss.
CAD Systheme gibt es nicht gerade bei Ebay und 3D Konstrukteure sind
auch nicht ganz billig. Wer jedoch einen Neffen/Schwager/Sonstwas hat
der sich durch die Nutzung von gecrackten Programmen sein Taschengeld
aufbessert, kann durchaus günstig an 3D Prints kommen. ;-)
Crack, wozu? Für die Anwendung (technische Modelle) ist Blender (frei, kostenlos und leistungsfähig) absolut hinreichend. Es muß ja nur ein statisches geschlossenes Polygonobjekt erzeugt werden. Ich habe die Sculpting-Fähigkeiten von Blender noch nicht ausprobiert, aber mit hinreichend Übung sollte auch ein Charakter machbar sein. Polyreduktion vorausgesetzt... aber auch das ist relativ harmlos, da man die Figur nicht animieren will, also keine Rücksicht auf Edge Loops nehmen muß.

Nicht daß jetzt jeder sculpten könnte... aber es kann ja auch nicht jeder zeichnen... :mrgreen:

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6027
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Yargh Oshca Craam » Sa 19. Mai 2012, 16:13

Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
Joonogor
.....
.....
Beiträge: 133
Registriert: Do 2. Aug 2012, 21:51
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Joonogor » Do 9. Aug 2012, 21:50

Was das Scannen eines Modells angeht, da könnte man mit dieser freien Software experimentieren:

http://www.123dapp.com/catch

Ich habe damals mal ganz grob mit der Vorgängerversion, die noch Photofly hieß, herumprobiert und das Ergebnis war für ca. eine Stunde fotografieren und mit der Software frickeln schon recht ansehbar.

Youtube-Link

Würde man die Aufnahmen in einer sauberen Umgebung, frei von Störkonturen und vor allem aus jedem erforderlichen Blickwinkel machen, könnte da sicher ein gutes Ergebnis entstehen. Natürlich wird das dann noch nicht in einer ausreichenden Qualität und Form zum Drucken sein.
Die Punktwolken lassen aber bestimmt auch in Blender einlesen und evtl. in Volumenkörper umwandeln um sie zu editieren und für einen 3D-Druck vorzubereiten.

Benutzeravatar
Durchde
...............
...............
Beiträge: 20785
Registriert: So 2. Jan 2005, 12:43

Re: 3D-Druck

Beitragvon Durchde » Fr 10. Aug 2012, 07:31

Das sieht ja mal sehr geil aus!!!

Benutzeravatar
Aden
........
........
Beiträge: 1167
Registriert: Di 25. Mai 2010, 17:41
Wohnort: Slave 1

Re: 3D-Druck

Beitragvon Aden » Fr 10. Aug 2012, 18:39

http://www.reinisch-metalltechnik.de/bi ... ng9741.jpg
Ich kann dann die Figuren mit dem 3D Messarm vermessen...allerdings brauchen wir dann
einen Laser,über eine Punkt zu Punkt Abtastung wird das Ergebnis zu ungenau.

selbst bei einer Laserabtastung spuckt der Rechner am Ende zwar ein paar Millionen Vektoren aus
allerdings immer noch zuwenig um eine vollständig geränderte Figur zu drucken.

Benutzeravatar
abfallwurm
...........
...........
Beiträge: 5385
Registriert: Di 26. Jan 2010, 10:40
Wohnort: Druckluke von Einheit 3263827
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon abfallwurm » Sa 9. Mär 2013, 13:48

faszinierend ^^

http://spon.de/vfqRf
"... as you wish."

wurms kostüme

Benutzeravatar
Homecine
........
........
Beiträge: 897
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 10:47
Wohnort: Bastelwerkstatt
Kontaktdaten:

Re: 3D-Druck

Beitragvon Homecine » Sa 9. Mär 2013, 18:36

faszinierend ^^
http://spon.de/vfqRf
In der Tat werden diese Teil in Zukunft u.a. auch den Modellbausektor revolutionieren. Aber die 3D Drucker haben neben den (noch) relativ hohen Preisen (noch) 2 entscheidende Nachteile:

1.) Die Auflösung von 100 Mikron (1/10mm) ist noch zu gering. Mann sieht leider immer noch die einzelnen Schichten. Richtig interessant wird das erst am 25 Mikron , wie es z.B. die RESIN-DLP 3D Drucker schon können (z.B. der "FORM 1")
2.) Die Druckdauer ist extrem lang. Leider wird sich hier auch so schnell nichts ändern, da selbst die aktuellen High-End 3D Drucker recht lange für den 3D Druck brauchen.

Mittelfristig werde ich mir aber wohl auch mal so ein Teil gönnen (dann aber einen RESIN-DLP 3D Drucker) um einfacher Bauteile für meine Customs machen zu können.... ;-)
Bild


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste