Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Cairyn
........
........
Beiträge: 909
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Cairyn »

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 11:00
Robust scheinen sie ja zu sein. Und damit kinderfreundlich.
Das ist ja auch nicht anders als bei Tonnen von Cowboy- und Indianerfiguren in der Vergangenheit, oder sogar Gegenwart. Schlümpfe oder Schleichs Bayala-Elfen oder alle Bully-Disney-Figuren sind auch alle 0POA. Dinosaurier kommen in 1POA daher (Maul), außer denen zu Jurassic Park oder Beasts of the Mesozoic (https://www.kickstarter.com/projects/cr ... escription). Also nix Neues.

Solange da nur Figuren rauskommen, die es eh schon in einer artikulierten Version gibt, kann ich sie fröhlich ignorieren. Ich glaube zwar, daß dieser Serie kein langes Leben beschieden sein wird, aber was soll's.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1447
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Grundsätzlich finde ich die unbeweglichen Figuren in 4 inch daneben. Da ist meiner Meinung der Maßstab zu groß. Ich selbst habe früher mit dien Indianern, Cowboys, Rittern und vor allem Soldaten!!! gespielt!! Die waren ca. 1/32 bzw. 1/35. Das ist ein angemessener Maßstab für unbewegliche Figuren!!! Aber mit 10 Jahren habe ich daran das Interesse verloren, weil die Figuren so langweilig und halt nich beweglich waren! - So eine Einschätzung, dass diese Figuren bei den Kids ankommen teile ich absolut nicht und finde so eine Denkweise dümmlich! Lego ist viel kleiner und gerade, weil man da alles ändern bzw. umbauen und zusammenbauen kann, haben Kinder Spass daran. - Zwar sagt man, dass die motorischen Fähigkeiten der Kinder immer geringer werden, das liegt dann aber genau daran, dass die Kinder nix mehr haben, mit dem man das verbessern könnte. -
5 POA Figuren oder auch 6, 7 oder 10 POA Figuren in 4inch sind daher für mich der Einstieg bei Star Wars Figuren. O POA kann man nur im Kindergarten anbieten. Ts ts ts!

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6126
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Yargh Oshca Craam »

captain-harlock hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 14:16
Ich finde es ganz schön schräg von Hasbro, dass sie anscheinend die Zukunft unserer geliebten 3 3/4“- Figuren von den nächsten 20-25 Figuren abhängig machen, dann aber repacks ohne Ende reinmachen und Charaktere, die eh jeder schon zehnmal hat (Luke, Leia, Jawa...) und gleichzeitig den Preis anheben, so dass der Unterschied zur Black Series immer geringer wird.
Als hätten sie keinen Bock mehr auf kleine Figuren und suchen nur einen Grund, sie abzuservieren.

Was den Preis eines Produktes hauptsächlich gestaltet sind nicht
die Materialkosten sondern die Entstehungskosten. Diese sind bei
beiden Figurengrößen identisch.
Ein Beispiel aus dem Holzbereich:
Ob ich nun eine Fräsung von 30cm oder eine Fräsung von 1m an einer
Leiste vornehme ist vom Fräsvorgang zeitlich maginal unterschiedlich.
Jedoch benötige ich zum herrichten der Maschinen und Werkzeuge
sowie zum Einspannen des Werkstücks die gleiche Zeit. Gleiches gilt
für das Zuschneiden eines Brettes. Ob ich es nun auf 1m oder 2m ab-
länge macht zeitlich keinen Unterschied.
Und was ist der größte finanzielle Faktor, wenn das KFZ in die Werkstatt
muss oder die Heizung erneuert wird? Die Arbeitszeit.
Diese dürfte auch beim Konzeptionieren und Modellieren sowie beim
Einrichten der Spritzwerkzeuge und -maschinen nahezu identisch sein.

Ich selbst würde es ebenso bedauern, wenn die 3.75er Figuren einge-
stampft werden.
Von seiten des Herstellers kann ich dies jedoch nachvollziehen, da
auf die 6er mehr Details, oder besser, genauere Details passen.
Wenn der Druckstempel oder die Spraymaske bei einer 3.75er Figur
um 0,2mm verrutscht, fällt dies bei der Größe der Figur schneller
auf als bei einer 6" Figur. Bei einem noch größeren Maßstab oder bei
einer 1:1 Figur wird dieser Fehler immer unauffälliger.
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Da hat YOC leider recht und damit dürfte auch klar sein:

auf Lange sicht gibt es für Hasbro nur die alternativen 3,75er (zumal superartikulierte) Figuren mussen deutlich vom Preis her an der 6-Zoller ran und wir Sammler (auch die in den USA) müßten bereit sein solche Preise zu akzeptieren, um die Produktion zu rechtfertigen, oder sie dürften keine aussichtsreiche Zukunft haben - egal was Hasbro auf Fan-Conventions beteuert.

Keine Firma verkauft ein unrentables Produkt, egal wie groß, glorreich und lang die Tradition dafür ist und wie sehr es geliebt (aber nicht gekauft) wird.

Umso trauriger auch meine Situation, für die nicht Hasbro, sondern nur Disney / Lucasfilm was kann: die Figuren der derzeitigen und kommenden Waves, stammen alle aus Medien, die ich nicht mag, oder denen ich keine Vorschußlorbeeren mehr zugestehe (wie früher mal), also kann ich Hasbro auch nicht durch Kauf von recht teuren 3,75er unterstützen. :dontknow:
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
........
........
Beiträge: 909
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Cairyn »

MasterFliessie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 10:57
(...) 3,75er (zumal superartikulierte) Figuren mussen deutlich vom Preis her an der 6-Zoller ran und wir Sammler (auch die in den USA) müßten bereit sein solche Preise zu akzeptieren, um die Produktion zu rechtfertigen (...)
Das Dumme daran ist natürlich: Je teurer eine Figur, um so unwahrscheinlicher ist es, daß Nebencharaktere noch herausgebracht werden - "wenn schon, dann die Hauptfiguren". Je teurer eine Figur, desto weniger Figuren insgesamt (weil sich niemand mehr alle Figuren leisten kann). Je teurer die Figur, um so wahrscheinlicher wird es, daß ein Enthusiast zur 6"-Version greift (wenn er diesen Charakter haben will, aber der Maßstab keine so große Rolle spielt - dann macht 6" eben mehr her). Je teurer eine Figur, um so seltener werden Sammler zu Repaints oder Repacks mit kleinen Verbesserungen greifen (wenn ich den Charakter eh schon habe, warum dann noch mal massiv Geld ausgeben, nur weil die rechte Augenbraue jetzt realistischer aussieht?).

Ein Hauptargument für mich, bei 3.75" zu bleiben, war immer, daß man ganze Szenen nachstellen konnte, mit Fahrzeugen und Nebencharakteren aus der dritten Reihe. Zu 6" wird es nie dieselbe Auswahl und Vielfalt geben - und jetzt bewegt sich 3.75" in derselben Schiene und wird damit immer uninteressanter.

6" scheint für Hasbro die Zukunft zu sein, nur... ich habe nicht den Platz und nicht das Geld für 6" (es ist wohl absehbar, daß - wenn 3.75" in Zukunft so teuer ist wie 6" jetzt - 6" noch mal im Preis ansteigt), ich bin nicht interessiert daran, noch mal voll in 6" einzusteigen, und ich lege auch keinen gesteigerten Wert darauf, dieselben Charaktere nach 3.75" alle noch mal in 6" zu kaufen. Es gibt sicher All-in Sammler, aber bei der Preisgestaltung werden wohl viele sich aus dem limitierten Angebot noch mal eine Auswahl herauspicken.

Nimmt man mal alle Faktoren zusammen: 3.75" ist auf dem absteigenden Ast, 6" ist konzeptuell begrenzt; Disney verlangt Unsummen für die Lizenzen plus noch mal extra für die Verkäufe; die Filmvorlagen sind in Ungnade gefallen, die TV-Vorlagen sind durchgefallen (Resistance) oder müssen sich erst mal beweisen (Mandalorian), die Spielvorlagen haben fast immer nur eine sehr begrenzte Figurenauswahl generiert; die 6"-Fahrzeuge sind letztlich (fast?) alle verramscht worden, die 3.75"-Fahrzeuge eigentlich auch, Europa patzt in Vertrieb und Preis, in den Läden ist nix mehr zu finden, der Einzelhandel scheint Star Wars schon abgeschrieben zu haben -- bin ich echt gespannt auf das Schicksal der Star Wars-Lizenz 2020.

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil, wenn Sio Bibble es in die 6"-Line schafft ;-)

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Auch das ist leider nicht von der Hand zu weisen, die Charakterauswahl dürfte sehr sehr eng werden, wenn 3,75 (superartikuliert) weiter existiert.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 1057
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von TerminalStorm »

Ich sag da nur eins zu:
Let's Quetsch lässt Grüßen, und das, was man im Hintergrund noch erahnen kann, war die erste Figur!
IMG_20190916_192030.jpg
Blister geplatzt!
IMG_0083.JPG
Und das eigentlich schlimme an der ganzen Sache:
Dies war die Nachlieferung, der Nachlieferung.
Man hat es also geschafft, die Figur 3* so zu behandeln, dass diese zurück ging. Vielen Dank auch!

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6831
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Darkside »

Ohne Worte...eine MOC so zu misshandeln ist mal gar nicht nett.... :-(

Zur Zukunft der 3 3/4 Line sehe ich leider ebenfalls schwarz....an den oben genannten Argumenten gibt es gar nichts zu rütteln...die Politik von Hasbro ist ja an den neuen Figuren abzulesen...alles in 6inch, so gut wie gar nichts in 3 3/4inch...die 6er sind ja nicht schlecht, aber die 3 3/4 incher sind für mich das Maß der Dinge...die haben Tradition, die richtige Größe und das bessere Kartendesign...vom Platz mal ganz zu schweigen...ich bin echt gespannt, was nächstes Jahr auf dem Lizenzmarkt passiert...
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1447
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Panzerfuchs »

Ich kann zwar verstehen, dass sich Hasbro auf eine Produktlinie festlegen will um eventuell Geld zu sparen oder Gewinne zu maximieren. - Ich Frage mich aber mal grundsätzlich eines: Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt? Ich hätte die jetzt absolut nicht gebraucht. Ich bin auch kein Fan davon. Wie wir ja alle sagen und wissen, hat die 3,75er Linie Tradition und so viele Figuren, wie sie wohl niemals in 6 Inch erscheinen werden. Ihr großer Nachteil ist auch einfach, dass man mal einige Figuren kaufen kann, man dann aber merkt, dass sie einfach zu groß sind, um davon dann mehr zu kaufen, um eine Sammlung zu beginnen. Die Figuren brauchen einfach zu viel Platz. Außerdem muss ich ehrlich sagen, dass sie zwar schön modelliert sind, aber ich mir für die Größe dann doch andere Gelenke und Fähigkeiten der Figuren wünschen würde. Ich habe da eine 6 Inch Figur von Bandai und die sieht wesentlich besser aus als die von Hasbro. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mir dann eher eine Bandai Figur kaufen. Allein schon die Kniegelenke von Hasbro erregen bei mir Abneigung, weil man einfach die hässlichen Löcher sieht. - Meine Meinung.
Auch kann man in dem größeren Maßstab Fehler viel einfacher feststellen, als bei den 3,75ern. Ein falsch bemaltes Auge fällt da eher auf.
Man kann sowohl für, als auch gegen die 6 Inch oder die 3,75er Argumente vortragen. Es kommt immer darauf an, wie man persönlich dazu steht.

Für mich war es von Hasbro ein Fehler die 6 Inch Reihe zu beginnen! Ich persönlich hatte 8 Figuren, die verkaufe ich aber gerade wieder, weil ich mich auf die 3,75er konzentriere. Die 6 Inch und einige 12 Inch habe ich mir gekauft, weil ich keine Erfahrung mit diesen größen hatten und weil ich mir teilweise etwas anderes unter der Figur (ausgepackt) vorgestellt habe. Mittlerweile bin ich aber davon abgekommen und kaufe diese Größen nicht mehr.

Ich muss auch sagen, dass ich persönlich mit einigen wenigen Figuren bzw. Fahrzeugen pro Jahr zufrieden wäre. Ich brauche keine 40 oder mehr Figuren im Jahr. - Schont meinen Geldbeutel und schließlich gibt es dutzende älterer Figuren die ich noch nicht habe.
Und wenn es die 3,75er nicht mehr geben wird, dann steige ich auch nicht auf andere Figurengrößen um! Ich sammele die 3,75er von Hasbro, weil ich die Größe mag. Ich bin zwar Star Wars Fan, aber was ich mir davon kaufe, entscheide ich selbst. So sammele ich z.B. auch kein Lego Star Wars und werde es wohl nie tun.
Wenn es also die 3,75er nicht mehr geben sollte, sammele ich etwas anderes. Z.B. Action Force (was ich eh nebenher tue) oder ich beschäftige mich wieder mit Panzerfotos.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:05
Ich kann zwar verstehen, dass sich Hasbro auf eine Produktlinie festlegen will um eventuell Geld zu sparen oder Gewinne zu maximieren. - Ich Frage mich aber mal grundsätzlich eines: Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt?
Aus exakt dem Grund, der weiter oben, mit dem Beispiel von YOC deutlich wird.

Die Kosten des Herstellungsprozesses wie Konzeption/Gestaltung der Figur, Modellierung, Herstellung der Gußformen, Personalkosten, Transport etc. sind für Hasbro der gleiche, ob sie 6-Zoll oder 3,75 Zoll Figuren herstellen.
Das Mehr an Material (Plastik, Farbe) ist so minimal im Preis, daß es nicht ins Gewicht fällt.

Aber für eine 6-Zoll Figur wird von Käufern ein deutlich höherer Preis akzeptiert, als für eine 3,75er Figur.

Ergo: mehr Gewinn für den Produzenten.

Was uns dabei gefällt, oder was wir seit Kindertagen sammeln, ist vollkommen egal dabei, das ist reine Romantik und Nostalgie.

Damit kann man als Firma Werbekampagnen machen, aber danach betreibt man keine Firmenpolitik.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 1057
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von TerminalStorm »

Ich bin mit der 3 3/4" Linie aufgewachsen undist auch für mich das Maß aller Dinge --> Völlige Zustimmung.
Man stelle sich nur mal vor, die würden zu den 6" (oder 12") auch noch Vehikel bringen... Ein begehbare Millennium Falke oder AT-AT hätte zwar was, könnt ich aber nicht bezahlen ;)
Das die Strategie, so viele Unterschiedliche Serien durchaus nach hinten los gehen kann, hat man ja durchaus schon gesehen...

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1447
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Panzerfuchs »

MasterFliessie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:32
Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:05
Ich kann zwar verstehen, dass sich Hasbro auf eine Produktlinie festlegen will um eventuell Geld zu sparen oder Gewinne zu maximieren. - Ich Frage mich aber mal grundsätzlich eines: Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt?
Aus exakt dem Grund, der weiter oben, mit dem Beispiel von YOC deutlich wird.

Die Kosten des Herstellungsprozesses wie Konzeption/Gestaltung der Figur, Modellierung, Herstellung der Gußformen, Personalkosten, Transport etc. sind für Hasbro der gleiche, ob sie 6-Zoll oder 3,75 Zoll Figuren herstellen.
Das Mehr an Material (Plastik, Farbe) ist so minimal im Preis, daß es nicht ins Gewicht fällt.

Aber für eine 6-Zoll Figur wird von Käufern ein deutlich höherer Preis akzeptiert, als für eine 3,75er Figur.

Ergo: mehr Gewinn für den Produzenten.

Was uns dabei gefällt, oder was wir seit Kindertagen sammeln, ist vollkommen egal dabei, das ist reine Romantik und Nostalgie.

Damit kann man als Firma Werbekampagnen machen, aber danach betreibt man keine Firmenpolitik.
Das war ja soweit klar, aber. Selbst dem dümmsten Kaufmann (ich habe immerhin Industriekaufmann gelernt), würde auffallen, dass die Leute nicht die gleiche Anzahl 6 Incher kaufen werden wie sie 3,75er kaufen. - Weil der Preis höher ist und weil man nicht so viele unterbringen kann. - Vom Verkauf bzw. Angebot von Fahrzeugen ganz abgesehen. Auch müsste man wissen, dass sowas dann auch die Sammelleidenschaft stört, weil man halt aus Platzgründen nicht alles kaufen kann. Da dürften dann einige schon mal das Interesse verlieren. -
Ja, ist alles Gespräch, dass ich jetzt hier abliefere, aber ich frage mich einfach, ob die Leute bei gewissen Firmen dumm sind. - JA sind sie, sonst würden nicht immer wieder ehemals erfolgreiche Firmen kaputt gehen! Was früher erfolgreich war, ist für jüngere Leute in Führungspositionen nicht immer auch in Zukunft erfolgreich. Und dann kommen neue Konzepte und machen alte erfolgreiche Firmen kaputt. Selbst schon mehrmals im eigenen Umfeld erlebt!

Ich bleibe dabei! Mit der 6 Inch schießt sich Hasbro selber ins Abseits, weil es sich im eigenen Hause Konkurrenz schafft und auf "Alt Hergebrachtes" scheißt!

Im Endeffekt arbeitete aber jeder, der sich 6 Incher kauft, auch mit daran, die 3,75er vom Markt zu verdrängen. :obacht:
Zuletzt geändert von Panzerfuchs am Di 15. Okt 2019, 11:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 1057
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von TerminalStorm »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:50
...
Ich bleibe dabei! Mit der 6 Inch schießt sich Hasbro selber ins Abseits, weil es sich im eigenen Hause Konkurrenz schafft und auf "Alt Hergebrachtes" scheißt!
Mal ganz ehrlich?
Das geht nicht nur Hasbro so... :sad:

Benutzeravatar
captain-harlock
.........
.........
Beiträge: 2041
Registriert: Do 22. Mär 2007, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von captain-harlock »

Darkside hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:03
die 3 3/4 incher sind für mich das Maß der Dinge...die haben Tradition, die richtige Größe und das bessere Kartendesign...vom Platz mal ganz zu schweigen...
Word!!!!

Ich fürchte, dass wir uns eines Tages wünschen werden, dass Hasbro wenigstens 5POA in 3 3/4“ macht!!!

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 1057
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von TerminalStorm »

captain-harlock hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 22:44
Darkside hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:03
die 3 3/4 incher sind für mich das Maß der Dinge...die haben Tradition, die richtige Größe und das bessere Kartendesign...vom Platz mal ganz zu schweigen...
Word!!!!

Ich fürchte, dass wir uns eines Tages wünschen werden, dass Hasbro wenigstens 5POA in 3 3/4“ macht!!!
Unter was würden wir das verbuchen?
Back to the future... Ähm, past?
Aber ich befürchte, wenn das so weitergeht, dürfte das der Fall sein.
Das ist dann aber wohl auch der Moment, wo ich versuche, die Linien zu schließen und das Sammeln dann an den Nagel hänge...

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:50
MasterFliessie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:32
Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:05
Ich kann zwar verstehen, dass sich Hasbro auf eine Produktlinie festlegen will um eventuell Geld zu sparen oder Gewinne zu maximieren. - Ich Frage mich aber mal grundsätzlich eines: Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt?
Aus exakt dem Grund, der weiter oben, mit dem Beispiel von YOC deutlich wird.

Die Kosten des Herstellungsprozesses wie Konzeption/Gestaltung der Figur, Modellierung, Herstellung der Gußformen, Personalkosten, Transport etc. sind für Hasbro der gleiche, ob sie 6-Zoll oder 3,75 Zoll Figuren herstellen.
Das Mehr an Material (Plastik, Farbe) ist so minimal im Preis, daß es nicht ins Gewicht fällt.

Aber für eine 6-Zoll Figur wird von Käufern ein deutlich höherer Preis akzeptiert, als für eine 3,75er Figur.

Ergo: mehr Gewinn für den Produzenten.

Was uns dabei gefällt, oder was wir seit Kindertagen sammeln, ist vollkommen egal dabei, das ist reine Romantik und Nostalgie.

Damit kann man als Firma Werbekampagnen machen, aber danach betreibt man keine Firmenpolitik.
Das war ja soweit klar, aber. Selbst dem dümmsten Kaufmann (ich habe immerhin Industriekaufmann gelernt), würde auffallen, dass die Leute nicht die gleiche Anzahl 6 Incher kaufen werden wie sie 3,75er kaufen
Woher sollen wir denn wissen, wieviel von was Hasbro weltweit verkauft, da sie keine Zahlen veröffentlichen?

Alle unsere Vermutungen dazu (in allen Foren / Seiten auch in den internationalen), von wegen wer was kauft und wer wo welche "Pegwarmer" sieht, und deswegen glaubt beurteilen zu können was geht und was nicht, ist doch nur Kaffeesatzleserei.

Und selbst wenn sie weniger 6-Zoll verkaufen, als sie 3,75er verkaufen, wer sagt denn daß die Gewinnmarge das nicht längst wett macht?
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
........
........
Beiträge: 909
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Cairyn »

MasterFliessie hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 00:52
Woher sollen wir denn wissen, wieviel von was Hasbro weltweit verkauft, da sie keine Zahlen veröffentlichen?
Wissen wir nicht. Wir können schließen, daß sich 6" gut verkauft, weil es die Reihe noch gibt - Hasbro macht ja gnadenlos alle Reihen dicht, die nix bringen (siehe 5POA). Wir können ahnen, daß die Zahlen sogar sehr ansehnlich sind, weil sich Hasbro bei den Vorlagen nicht nur an Filme (Holdo? Echt?) und Serien wagt, sondern sogar an Spiele und EU (Aphra, Jaina).

Daß Star Wars insgesamt nicht mehr so viel bringt wie früher, haben andere schon gemutmaßt. Ob 6" jetzt Hasbro die Lizenz rettet, ist spekulativ.

Letztlich können wir alle primär nur für uns selbst sprechen. Ich werde nicht von 3.75" umsteigen, und allenfalls hier und da mal einen 6" kaufen (oder auch nicht). Damit verdient Hasbro zumindest an mir deutlich weniger.

Mantis84
.......
.......
Beiträge: 348
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:57

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Mantis84 »

Guten Morgen zusammen,

ich finde es auch sehr bedauerlich, wie sich die Figurensituation bei Hasbro entwickelt. Da ich, wie auch die meisten hier, von klein auf an die 3.75“ Figuren sammle, gehören sie einfach zu mir.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich mittlerweile über 1100 verschiedene 3,75“ Figuren mein Eigen nennen darf und ich vor kurzem eh beschlossen habe, keine alten Figuren mehr zu kaufen. Mittlerweile habe ich alle Figuren, die mich interessieren und der 13. Darth Vader oder die 16. Obi Wan machen die Sammlung für mich nicht interessanter. Ich habe die ganzen Jahre den Fokus auch allein auf die 3,75“ Figuren gelegt und nur diese Figuren gesammelt, keine Fahrzeuge und keine dazugehörigen Tiere etc.

Ich habe jetzt für mich beschlossen, nur noch neue Figuren der Vintage Collection zu kaufen, die mir auch gut gefallen. Die kommende Wave mit den Figuren zum neuen Film habe ich natürlich, ebenso wie den Yavin Luke gekauft. Aber die nächste Wave mit Leia und den Jawa... naja mal sehen ;-)

Ich habe mich viele Jahre gegen die 6“ Figuren gewehrt. Allerdings habe ich vor einiger Zeit die beiden Specials zum 20 jährigen Jubiläum von Episode 1 bekommen und muss sagen, dass mir die 6“ Figuren echt gut gefallen. Daher habe ich zum ersten Mal zum Force Friday die aktuelle Wave der 6“ Figuren vorbestellt (zumal da auch geniale Charaktere dabei sind).

Ich werde jetzt meine Sammlung auch für 6“ Figuren öffnen. Allerdings werde ich jetzt nicht anfangen, alle alten Figuren zu kaufen... ich habe ja damals, also 1997 auch nicht angefangen die alten Vintage Figuren nachzukaufen. Ich sehe es eher als Gelenkstellen meines Sammlerlebens.

Darüberhinaus bin ich aktuell echt ein Fan der Lego Star Wars Serie geworden. Vor zwei Wochen habe ich mir - eher aus einer Laune heraus - Yodas Hütte gekauft. Naja ... was soll ich sagen, dass Bauen und die Präsentation des fertigen Sets in einer Vitrine ist super. Als ich am Force Friday dann im Lego Store war, um das Set zur Skywalker-Ära zu bauen, habe ich dort viele viele viele viele Star Wars Fans meines Alters angetroffen. Viele von Ihnen sind auch nach Jahren der reinen Kenner und Hasbro Treue bei Lego gelandet.

Lange Rede kurzer Sinn, wenn Hasbro die 3,75“ Figuren einstellen sollte, kann ich auf eine Sammlung zurückblicken, die seit POTF2 jede Figuren Serie abdeckt und so die Geschichte der Star Wars Figuren bei Kenner/Hasbro zeigt. Wenn Hasbro weiterhin in der Vintage Collection und ich hoffe doch sehr in der Retro Collection Figuren herausbringt, freue ich mich und bleibe natürlich am Ball.

Ansonsten bin ich froh, dass ich mich auf die 6“ Figuren und Lego Star Wars eingelassen habe und werde mir in Zukunft Figuren und Lego Sets kaufen, die mir gefallen.

In dem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in den Tag...

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6126
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Yargh Oshca Craam »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:05
[...] Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt? [...]

Gleiche Gestehungskosten wie eine 3.75er Actionfigur bei
einem höheren Detailgrad.
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1447
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Panzerfuchs »

Yargh Oshca Craam hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 08:36
Panzerfuchs hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:05
[...] Warum gibt es die 6 Inch Linie überhaupt? [...]

Gleiche Gestehungskosten wie eine 3.75er Actionfigur bei
einem höheren Detailgrad.
Hi. Aus meine Sicht widerspreche ich dir da. Ist meine persönliche Meinung. Der Detailgrad ist nicht höher. Allein schon die Löcher in den Knien sprechen für mich dagegen. Wenn du über höheren Detailgrad und realitätsnähe sprechen möchtest, dann sind die Figuren von Bandai klar besser als die von Hasbro. Und gerade bei den Waffen ist Plastik Gummi überlegen. Wenn ich die lappeligen Waffen der 6 Incher sehe muss ich echt lachen. Es gibt bestimmt einige Figuren die in 6 Inch besser rüberkommen als ältere 3,75er aber ich würde nicht sagen, dass der Detaillierungsgrad da so viel besser ist, dass ich eine 6er einer 3,75er vorziehen würde. Ist auch schwer das wirklich zu vergleichen, wenn der Detaillierungsgrad ähnlich ist. Ich habe da so meine Erfahrungen aus dem Panzermodellbau mit 1/72 und 1/35 Panzern.
Ist aber wie gesagt meine ganz persönliche Meinung.

Klar können wir hier alle nur mutmaßen wie, wo und ob Hasbro irgendetwas verkauft. - Das ist ja logisch. - Ich verstehe z.B. auch überhaupt nicht, dass man überall, und nicht nur bei Star Wars, diese Funke Wackelköpfe in den Läden sieht. Und ich frage mich da auch echt, wer die kauft. Ich auf jeden Fall nicht, das ist ja klar, aber bei der Masse in den Läden und auf den Börsen, muss es doch Käufer geben. Aber in meinem persönlichen Umfeld wüsste ich jetzt auch niemanden der sowas gekauft hat. - Von daher kann es im 6 Incher Bereich auch sein, dass man dort Absatzzahlen hat, die ich persönlich mir nicht erklären kann.
Sicherlich hat das auch mit der Figurenauswahl zu tun und damit, dass das ein neuer Markt mit "AM ANFANG" großem Umsatzpotential ist, aber die Langlebigkeit und die Beständigkeit an Umsatzzahlen gegenüber den 3,75er stelle ich stark in Frage.

Ich habe mir ja auch 8 6 Incher gekauft, und bin jetzt nach 2-3 Jahren wieder weg davon. Im gleichen Zeitraum habe ich mir aber mindestens über 200 neue Star Wars 3,75er gekauft. Und wenn ich mich bei ebay.de so umschaue, was ich jede Woche mache, dann steigt die Zahl der 6er, die gebraucht verkauft werden in letzter Zeit ganz schön an.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 12:12
Ich verstehe z.B. auch überhaupt nicht, dass man überall, und nicht nur bei Star Wars, diese Funke Wackelköpfe in den Läden sieht. Und ich frage mich da auch echt, wer die kauft. Ich auf jeden Fall nicht, das ist ja klar, aber bei der Masse in den Läden und auf den Börsen, muss es doch Käufer geben.
Ja die gibt es.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis mindestens drei Personen, die die Teile sogar sammeln - nicht von Star Wars, aber Game of Thrones, Marvel und andere Themenbereiche.
Und bei mir auf der Arbeit hab ich auch schon zwei Stück von Star Wars auf den Büroschreibtischen von Kolleginnen entdeckt.

Möglichwerweise trifft hier ja auch die altbekannte Theorie zu, daß die einzelnen Gelegenheitskäufer / -käuferinnen, die sich vielleicht ein, zwei oder drei ihrer Lieblingsfilmcharaktere zu Hause ins Blu-Ray Regal oder auf der Arbeit als Schreibtischteko hinstellen, in der Masse der verkauften Einheiten doch mehr Schotter erzeugt für den Hersteller, als wir (uns gerne mal in unseren vernetzten Foren, Facebookgruppen etc. überschätzenden) Sammler...

Sowas wurde auch früher gerne mal von Hasbro ins Feld geführt, klingt für mich aber durchaus plausibel.
Natürlich ist auch das meinerseits - ohne konkrete Zahlen - reine Kaffeesatzleserei.

...übrigens:
ich halte die neuen Galaxy of Adventures, leider für eine gefährliche Konkurrenz für die 3,75er, weil die dummerweise auch recht schön aussehen und gut artikuliert sind und ich hoffe ehrlich, daß die nicht erfolgreich werden. :twisted:
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
........
........
Beiträge: 909
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Cairyn »

MasterFliessie hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 22:10
Sowas wurde auch früher gerne mal von Hasbro ins Feld geführt, klingt für mich aber durchaus plausibel.
Natürlich ist auch das meinerseits - ohne konkrete Zahlen - reine Kaffeesatzleserei.
Hat Hasbro nicht auch mal gesagt, daß Kinder viel mehr kaufen als Sammler, und Sammler sowieso nur eine kleine Nische sind, und 5POA ist völlig ausreichend... (oder war das inoffiziell und unter der Hand?)

Und wo sind die 5POAs jetzt? Also die für die Kinder. Die Milliarden von Kindern, die alle nach 5POA gieren und Hasbro die Figuren nur so aus der Hand reißen.

Ich weiß nicht, ob die Masse der Gelegenheitskäufer die Gesamtheit der Sammler überwiegt. Aber erstens braucht es eine Menge Gelegenheitskäufe, damit unterm Strich der regelmäßige Sammler aufgewogen wird. Zweitens hat der Gelegenheitskäufer auch schnell genug - wenn der Lieblingscharacter auf dem Schreibtisch steht, braucht es nicht so schnell einen neuen. Drittens kauft kein Gelegenheitskäufer einen Constable Zuvio.

Viele Strohfeuer vs. lange brennende Leidenschaft? Wäre eine Doktorarbeit wert ;-)

Benutzeravatar
Wookie-Treiber
........
........
Beiträge: 1230
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:22

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Wookie-Treiber »

Cairyn hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 23:32
Viele Strohfeuer vs. lange brennende Leidenschaft? Wäre eine Doktorarbeit wert ;-)


Da braucht´s kein Studium, um das zu beurteilen. Bin überzeugt davon, dass die TVC von uns Sammlern getragen wird.

Wer kauft Actionfiguren von 18 Euro aufwärts, wer Raumschiffe für 100,- Euro, wer ein großes Plastikschiff für 800,- ;-)

Benutzeravatar
Yargh Oshca Craam
...........
...........
Beiträge: 6126
Registriert: Di 28. Sep 2010, 08:36
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Yargh Oshca Craam »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 12:12

[...] Der Detailgrad ist nicht höher. Allein schon die Löcher in den Knien sprechen für mich dagegen. Wenn du über höheren Detailgrad und realitätsnähe sprechen möchtest, dann sind die Figuren von Bandai klar besser als die von Hasbro. [...]

Der von Dir zitierte Satz war die sehr grobe Zusammenfassung meiner ein paar Posts weiter oben geschriebenen Antwort.

Bei den Figuren von Bandai wiederspreche ich Dir nicht. Ich hatte diese bereits 2017 mit den 6" TBS Figuren vergleichen können.
Allerdings spielen die S.H. FigurArts auch in einer höheren Preisliga.
Der Vergleich bezog sich alleinig auf die 3.75er und 6er von Hasbro.

2019-10-16-Shoretrooper-Ban.jpg

Wenn Hasbro die 3.75er aufgibt, bin ich raus. Die TBS 6er geben mir nichts. Die S.H. FigureArts sind großartig, mir jedoch zu kostspielig.
Jedoch gibt es aus den Vorserien noch genug Lücken, welche gefüllt werden wollen. Und bei den Vintage Figuren ist auch noch das ein und andere Teil zu erjagen oder auszubessern. Der Y-Wing Fokus ist hinsichtlich Anovos, EFX etc. zudem noch ausbaufähig. Und ansonsten geht es 2020 bei Mattel mit den MotU Origins weiter, die interessanterweise das Umsetzen, was ich bei den SW Retro Figuren vorschlug: gleicher Look der Vintage Figuren, jedoch mit mehr Gelenkpunkten.
Vielleicht sollte ich doch mal wieder den Arsch hochkriegen und mich mehr um das Geschäft kümmern statt mich mit den verlorenen unserer Gesellschaft zu befassen.
Der Inhalt der Signatur wurde aufgrund der DSGVO entfernt.
Yargh

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Wookie-Treiber hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 19:05
Cairyn hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 23:32
Viele Strohfeuer vs. lange brennende Leidenschaft? Wäre eine Doktorarbeit wert ;-)
Bin überzeugt davon, dass die TVC von uns Sammlern getragen wird.

Wer kauft Actionfiguren von 18 Euro aufwärts, wer Raumschiffe für 100,- Euro, wer ein großes Plastikschiff für 800,- ;-)
Davon bin ich auch überzeugt.

Wenn wir also mal nicht unterstellen, daß ein Klischee-Film-Bösewicht mit diabolischem Lachen an der Spitze von Hasbro ein geheimes Komplott schmiedet, die alteingesessenen Sammler der 3,75er zu vergraulen, sondern (was ich tue) davon ausgehen, daß die Entscheidungsträger profitorientierte Geschäftsleute sind, die rechnen können, aber eben auch keinerlei nostalgischen Bezug zum "alten Format" haben (egal was auf Conventions immer betont wird) müßte das zwangsläufig folgendes bedeuten:

a) da die 3,75er vorwiegend von Sammlern finanziert werden
und wenn
b) diese tatsächlich in entsprechenden Mengen verkauft werden, so daß es sich finanziell lohnt für Hasbro,
dann müßte
c) die Zukunft für 3,75er tatsächlich gut aussehen,

denn sonst wären sie ja ziemlich dumm sie selbst zu sabotieren, oder gar einzustellen.

Falls die Befürchtungen aber doch zutreffen, daß hochartikulierte 3,75er keine gute Zukunft haben sollten, dann kann man eigentlich nur davon ausgehen, daß eine Firma, die Profit machen will sowas nur entscheidet, wenn es sich finanziell nicht lohnt, entweder weil die Gewinnspanne nicht hoch genug ist, oder weil es eben doch nicht von genügend (Sammlern) gekauft wird.

Hoffen tue ich das natürlich auch nicht, denn ebenso wie YOC und andere hier, bin auch ich auf 3,75 geeicht und kann mir nicht vorstellen "nochmal von vorne anzufangen". Bei den 6-Zollern bin ich auch raus.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
........
........
Beiträge: 909
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Cairyn »

Vielleicht gibt es auch einfach nicht mehr genug Sammler. Hasbro, Disney, HEO selbst haben uns doch über die Jahre vielmals Grund gegeben, das Sammeln noch mal grundlegend zu überdenken (von den gängigen Lebenswandeln und Lebenswirklichkeiten mal ganz abgesehen). Ich habe oft genug mit dem Gedanken gespielt, das Sammeln einzustellen oder stark einzuschränken / zu fokussieren. Und ein einmal verlorener Kunde ist schwer wiederzugewinnen. Und offensichtlich generieren die neuen Film- und Fernsehprodukte nicht genug neue Sammler in den gleichen Linien.

Benutzeravatar
BoenKenobi
........
........
Beiträge: 1232
Registriert: Di 15. Nov 2011, 00:29
Wohnort: Berlin

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von BoenKenobi »

Sollte es wirklich so sein (was ich nicht glauben kann), dass die 3,75“ Figuren zu wenig Gewinn erwirtschaften kann es nur an der Verkaufspolitik von Hasbro liegen. Denn mal ganz ehrlich: wir leben (leider?)nicht mehr in den 70/80er Jahren.

Beispiel: Haslab Jabbas Sailbarge. Wahnsinns-Projekt, statt 5.000 benötigten Einheiten wurden fast 10.000 hergestelllt (und dass ganz problemlos im Crowdfunding Zeitraum, alle andern Projekte tuen sich extrem schwer, der Transformer musste verlängert werden und weitere Bonusitems zugegeben werden, bevor der mit ach und krach durchgekommen ist... vom Krümelmonster will ich gar nicht sprechen). Also: die Käufer sind da !!! Problem ist, dass Hasbro den internationalen Markt kaum erreicht (siehe Sailbarge... 450 Stück für den „Rest der Welt“) + amateurhafte Versandlösung via ebay, siehe die Verfügbarkeit anderer Produkte in freier Wildbahn in Deutschland. Auch in USA wird z.B. der Mimban Stormie als Walmart Exclusive hergestellt und kommt nicht / erst Monate zu spät in die Regale und somit in den „Sale“. Scalper machen gute Geschäfte am After-Market (immer wieder ein lustiges Wort ).

Mit Hasbro Pulse ist es klar wohin die Reise geht. Da Hasbro es nicht gebacken bekommt, wird nun ein Direktverkauf vom Hersteller angeboten (wieder erstmal nur für USA + Kanada). Vorteil für Hasbro: direkte Einnahme der Einzelhandelspreise, direkter Cashflow zurück (ohne das ne Figur 6 Monate gar nicht erst in den Walmart Regalen steht), bedarfsgerechte Produktion. Nachteil: das „Jagdfieber“ und der „Spaß am Sammeln“ geht verloren.

Benutzeravatar
Last Believer
........
........
Beiträge: 723
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:59

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Last Believer »

Ich bin auch amokgenervt und habe jede Lust am Sammeln verloren. Hobby bedeutet aktuell nur noch: ständiger Check der Retailer, Preorder verwalten bzw. einfordern der Preorderkohle von gecancelter oder Beschädigter Ware. Für die die Händler oft aufgrund der beschissenen Kartenqualität nicht mal was können. Das ist nur noch ätzend und macht kaum noch Freude

Benutzeravatar
Wookie-Treiber
........
........
Beiträge: 1230
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:22

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von Wookie-Treiber »

Auf dem NYCC Panel sagte ein Hasbro Angestellter "the future for the Vintage Collection is bright". Zudem gab er zu, dass es keine gute Idee war, die TVC zu unterbrechen. Das solte allen 3.75 inch Sammlern Mut machen, finde ich.
Auf dem Video bei timecode ca. 11:50 zu hören.

https://www.youtube.com/watch?time_cont ... L-4UuNGdp0

Außerdem habe ich auf einer amerikan. Seite gelesen, Hasbro sei erstaunt gewesen, wie gut das Jabba´s Palace Set sich verkauft und dass man über weitere Dio Sets nachdenke. :D

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13110
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Vintage Collection / TVC ab 2018: Gerüchteküche & allgemeine Diskussion

Beitrag von MasterFliessie »

Das Interview habe ich auch gehört und ich möchte ihm auch gerne glauben.

Es gibt da bei mir nur zwei kleine Wehrmutstropfen:

1. Die Leute in der "Star Wars Abteilung" sind glaubhafterweise bestimmt selbst Fans und haben auch bestimmt eine echte Sympathie für die Sammler und die 3,75er (Vintage oder unter anderem Namen), aber letztendlich befürchte ich, daß die nicht diejenigen sind, die die großen Entscheidungen treffen, was genug Geld bringt und was nicht.

2. Wes Brot ich es, des Lied ich sing: Selbst wenn die mehr wüßten (vielleicht wissen sie aber gar nicht mehr - siehe Punkt 1.), ob die Zukunft der 3,75er in Gefahr ist, dürften sie vermutlichn gar nichts anderes sagen, als die "Werbesprüche" von oben.

Ich klinge in letzter Zeit etwas negativer, als ich normalerweise so drauf bin und keiner freut sich mehr als ich, wenn 3,75er weiterexistieren und florieren. Dabei ist mir als Auspacker sogar egal, ob auf Vintage Karte oder anderer Packung, aber natürlich gerne weiter TVC.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Antworten

Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“