Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2420
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von titusillu »

veers74 hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 00:21
Ja mit Forum. Du willst Admin sein? Bitteschön! :mrgreen:
Auf was muss ich achten? :drunken:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2693
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von veers74 »

titusillu hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 08:49
veers74 hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 00:21
Ja mit Forum. Du willst Admin sein? Bitteschön! :mrgreen:
Auf was muss ich achten? :drunken:
Zewarollen recyclen und opsöne V.I.P.s rauswerfen.

Benutzeravatar
very-crazy-auction
..........
..........
Beiträge: 3028
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von very-crazy-auction »

der Thread entgleitet (watt für n Wortspiel schon wieda :D

Und morgen mach ick Bild vom schwarzen Hasbro Koffa ;)
Stay tuned

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9528
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von AlrikFassbauer »

veers74 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:27
AlrikFassbauer hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:07

Die Farbe Schwarz wird gerne auch mit Macht assoziiert ... aber eben auch mit "etwas Verbotenem". Meiner Vermutung nach kommt das aus dem Schamanismus. Schwarz ist die Farbe der Transformation, und für Transformation benötigt man Macht. Und wer sich schwarz kleidet, drückt Macht und "das Verborgene / Verbotene" aus. Aber das ist nur meine ganz persönliche Interpretation.
Bin Schwarzträger seit meiner Jugend.
Der Grund war einfach. Ich wollte als Jugnendlicher nicht auf den "Kleider machen Leute" Zug aufspringen.
Außerdem gibt es in dem Film "Die Fliege" eine Szene, in der eine Frau in seinen Kleiderschrank guckt.
Dabei findet sie fünf mal immer den gleichen Anzug/Garnitur.
Seine Begründung, er hat den Kopf frei für andere Dinge.

Das war der ehrliche Anlass. Immer schwarz von oben bis unten. Wollte vor allem nie auffallen.
Das Gegenteil war der Fall, entweder fragten die Leute nach einiger Zeit, ob es einen Todesfall in der Familie gab.
Oder alle waren Matrix. "Ey du Matrix Typ", hab es, wie die Filme, gehasst. :D

Heute nur noch Hemden in Black, fragen tut auch keiner mehr. Die Zeiten haben sich geändert.

Edit. Vielleicht sollte man doch mal wieder auf T-Shirt zurückgreifen :mrgreen:
https://www.amazon.com/Johnson-Sucks-Sh ... B07BKQ95R3
Ich habe mir immer nur angezogen, was mir paßte. Auf Farben habe ich nie geachtet, nur bunt solltes es nie sein. :D
An Klamotten ziehe ich auch heute keine leuchtenden Farben an ... taste mich aber zunehmend in Richtung "es darf auch ruhig mal ein etwas lichteres Blau sein" heran. ;) Vielleicht schocke ich eines tages sogar mal meinen Betrieb mit einem Hawaii-Hemd. :D

KIm Gegensatz zu meiner Kleidung, bei der ist sehr konservativ bin, bevorzuge ich z.B. in Computerspielen lichtere Farben. Ich möchte Spaß haben, und nicht eine düstere Srtory erleben. Aber das habe ich glaube ich schon einmal gesagt.

Ein ganz besonderes Erlebnis hatte ich, als ich mir mal eine richtig erdbraune Jacke gekauft habe - as fühlte sich unglaublich "geerdet" an. Das war ... neu für mich, damals. :D

Schwarz ist etwas, mit xdem ich eher experimentiere, als daß ich es regulär anziehe. Mein wintermantel ist davon ausgenommen. Den ziehe ich im winter fast jeden Tag an (es sei denn, er muß in die Wäsche :D ).

Schwarz ist für mich eine "Nicht-Farbe", eine Art ... sorry, aber das klingt jetzt wieder so furchtbar verschwurbelt ... eine Art "Abwesenheit von Leben". Farben bedeuten für mich dagegen Leben. Das ist eine Art spirituelle Macke, die ich da habe. :D ;)


Was Star Wars angeht, da ist ja der Sternen Himmel. "Star" - Stern - und Sterne sieht man nur gut gegen einen schwarzen Sternenhimmel. Von dem Standpunkt aus ist die Vintage-Verpackung durchaus klar. Nur : The Black Line zeigt nnicht das kleinste Sternchen auf der Verpackung. Es ist so schwarz wie die Limousine, mit der bestimmte Lewute gerne vorfahren oder vorfahren würden. Es sind noch nicht einmal bunte Namensschildchen wie bei den Vintage-Verpackungen vorhanden.

veers74 hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 11:18
@Darkside
Wir sammeln um dem Herrn einen Exorzisten zu bestellen. :mrgreen:
Darth_V hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 22:44
veers74 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:27
Bin Schwarzträger seit meiner Jugend.
Hey, Schwarzträger aller Länder vereinigt euch! Bin dabei. Gibt es noch mehr hier? ;)
Sorry, das ist wohl off-topic... :roll:
Schon. Aber wir schaffen die Kurve.... :D

Den Auftakt macht heute Hasbro: Der Trendsignal-Algorithmus hat in den vergangenen Stunden erkannt, dass in den wichtigsten Online-Foren aktuell überaus positiv zu Hasbro diskutiert wurde.

Quelle
https://www.focus.de/finanzen/boerse/f1 ... 08346.html
Da steht "heiß diskutiert" - was nicht unbedingt positiv zu nehmen ist. Electronic Arts (EA) hat im Bereich der Computerspiele eine äußerst schlechten Ruf. Hat in einer Online-Abstimmung "schlechrtester Konzern Amerikas" oder so ähnlich vor ein paar Jahren noch vor der Bank Of America gewonnen.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Ich finde ja, dass das mit dem Schwarz sich über die meisten Verpackungen von Kenner und Hasbro zieht. In vielen Verpackungen war schwarz mit drin. Vor allem auch in den Vintage, Vintage Colllection oder The Saga Collection Verpackungen. Da bildet schwarz auch einen Kontrast zum Weiß der Clone- oder Sturmtruppen. Schwarz ist auch ständig präsent, wenn man sich imperiale Uniformen oder Darth Vader anschaut. Auch gibt es ja immer wieder den Konflikt zwischen der hellen und der dunklen Seite, quasi schwarz und weiß. Ich fand die erste Verpackung der Black Series jetzt nicht so gelungen, lag auch am miesen Klebstoff für den Bliester und daran, dass die Verpackung so "steril" war. Die zweite Serie fand ich da besser. Vor allem fand ich, dass die schlichte Verpackung aller Black Series den Fokus auf die Figur kenkt. Bei anderen Verpackungen war das nicht so. Daher sammeln ja auch viele Cardebacks. Aber bei den The Black Series wäre das ziemlich witzlos. Allzu bune Verpackungen mag ich persönlich nicht, da für mich die Figur und kein Bildchen im Vordergrund steht.
Die dritte Serie (Walmart) fand ich bisher eine der besten Verpackungsserien. Sieht für mich am hochwertigsten aus und man kann sie überall hinstellen ohne noch einen Case zu verwenden.
Diese Kombi von schwarz und rot passt prima. Ich würde da auch sagen, dass es die Farben der Sith sind. - Möglicherweise experimentierte Hasbro da auch, um etwas für die 15cm Figuren zu entwickeln.
Und natürlich finde ich auch als Deutscher die Farben gut. Sind ja auch in unserer Flagge.

Ich sehe die Verwendung der Farbe schwarz daher weitaus positiver als manch anderer und verbinde damit kaum negative Dinge.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2693
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von veers74 »

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 16:04

Ich habe mir immer nur angezogen, was mir paßte. Auf Farben habe ich nie geachtet, nur bunt solltes es nie sein. :D
An Klamotten ziehe ich auch heute keine leuchtenden Farben an ... taste mich aber zunehmend in Richtung "es darf auch ruhig mal ein etwas lichteres Blau sein" heran. ;) Vielleicht schocke ich eines tages sogar mal meinen Betrieb mit einem Hawaii-Hemd. :D
:D :thumbright:

Hab ich , nach einem Leben in Schwarz, zur Pensionierungsfeier meines Vaters gemacht. Kein Hawaii Hemd, aber einen Schnee-weißen Pullover.
Ist keinem aufgefallen. Hörte nur so Sprüche wie:"Du siehst aber frisch aus heute!" :D
AlrikFassbauer hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 16:04
KIm Gegensatz zu meiner Kleidung, bei der ist sehr konservativ bin, bevorzuge ich z.B. in Computerspielen lichtere Farben. Ich möchte Spaß haben, und nicht eine düstere Srtory erleben. Aber das habe ich glaube ich schon einmal gesagt.
Tatsächlich treibe ich mich eher in düsteren Endzeitwelten rum. Das Morbide und Verfallene macht mich an.
Vielleicht geht es mir zu gut. :scratch: Hab dafür keine Begründung. Abschalten will ich es nicht.

Zum Topic hab ich nix. Verzeihung. :oops:

Benutzeravatar
Wookie-Treiber
........
........
Beiträge: 1152
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:22

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Wookie-Treiber »

Hasbro hat mich sehr positiv überrascht mit den Neuheiten Skiff und dem Jabba´s Palace Dio.
Ich hätte ja mit vielem gerechnet, aber nicht mit so einem feinen Diorama. Das waren dann wohl die Abschiedsgeschenke von
Steve Evans an uns Sammler. Hoffentlich macht seine Nachfolgerin in der Art weiter.

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9528
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von AlrikFassbauer »

Ich hatte gar nicht mitbekommen, daß es da einen Wechsel gab.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11243
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Spearhead24 »

Bye-bye Blisters...

"Hasbro to Begin Phasing out Plastic Packaging Elements"
https://toybook.com/hasbro-to-begin-pha ... -elements/
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12783
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von MasterFliessie »

Fänd ich gut...

Nostalgie für Vintage Stil Verpackung hin oder her,
Präsentationsfähigkeit für Verpacktsammler hin oder her,...

wenn die ein bißchen dazu beitragen können, weniger Plastikmüll zu verursachen, dann find ich das lobenswert.

Ich finde das hier auch sehr sammelwürdige und präsentable Verpackungen:

Bild
Quelle: www.rebelscum.com
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11243
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Spearhead24 »

So sehr ich den Schritt aus Umwelt-Gründen begrüße, sehe ich darin eine Negativentwicklung für den stationären Handel: wenn ich im Geschäft nicht mehr (durch den Blister etc.) erkennen kann, ob die Figur einen einwandfreien Paintjob usw. hat...
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12783
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von MasterFliessie »

Ja das ist ein Nachteil, aber wir - Verbraucher - sollten (und müssen) uns vermutlich bald an so manche Änderung im Konsumverhalten gewöhnen,
ob wir das gut finden oder nicht...

...mal ganz abgesen davon ist in der Pressemitteilung der Star Wars Geschäftsbereich noch nicht mal namentlich erwähnt:
https://newsroom.hasbro.com/news-releas ... d=72325376

Als Beispiele werden erst mal nur
[...] brands like NERF, MY LITTLE PONY, MONOPOLY, MAGIC: THE GATHERING and POWER RANGERS
genannt.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Also ehrlich gesagt würde ich diese Umstellung auf eine Pappverpackung, die ggf. nur ungefähr so groß ist wie die Figur und wieder verschließbar ist absolut begrüßen. Müsste meiner Meinung nach auch nicht so bunt sein, wie auf den o.a. asiatischen Verpackungen! ;-)
Die älteren Karten von TVC und anderen Serien sind mir teilweise zu groß. Jetzt nicht wegen der Karten, sondern wegen der Schutzcases, die man dafür braucht. Da ist die neuere Gestaltung der Karten bei Solo und TLJ sind ja schon kleiner. Absolut daneben fand ich sowieso schon immer die ROTS und TSC Verpackungen, da war viel zu viel Plastik dran. Und bei TFA fand ich diese Beipack-Plastik-Waffe, die keiner brauchte, auch absolut unnötig und die machten den Blister und die Verpackung auch nur unnötig groß.

Man sollte wirklich in allen Bereichen dazu übergehen, diese Plastikscheiße zu vermeiden. Es gibt ja Bereiche, wo Plastik nützlich ist, aber Plastikverpackungen gehören meiner Meinung nach absolut nicht dazu. Schon gar nicht bei Lebensmitteln, da aus dem Plastik immer Bestandteile austreten und ins Essen wandern.
Ich war letztes Jahr in Kreta und was da so alles an Plastik angeschwemmt wird und im Sand liegt, das glaubt man kaum. Ich war halt an einem "Naturstrand" der nicht wie in anderen Urlaubshochburgen täglich durchgesiebt wird!

Ich sehe da bei den Plastikverpackungen die Hersteller absolut in der Verantwortung! Und nicht die Käufer. Als Käufer möchte ich ein Produkt kaufen, da kommt es mir gar nicht darauf an, wie die Verpackung gestaltet ist. Und wenn es eben nur Pappverpackungen zu kaufen gibt, dann kann ich als Käufer auch nichts anderes kaufen bzw. sammeln. :arrow: :idea:
Zuletzt geändert von Panzerfuchs am Mi 21. Aug 2019, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
.........
.........
Beiträge: 1752
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Alfred_Hitchcock »

Ich frage mich halt nur, wer sich völlig konträr dazu vor noch nicht allzu langer Zeit bei Hasbro die Galaxy of Adventures Plastikzylinder ausgedacht hat?

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Spearhead24 hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 10:00
So sehr ich den Schritt aus Umwelt-Gründen begrüße, sehe ich darin eine Negativentwicklung für den stationären Handel: wenn ich im Geschäft nicht mehr (durch den Blister etc.) erkennen kann, ob die Figur einen einwandfreien Paintjob usw. hat...
Ich sammele zwar erst wieder seit drei Jahren Figuren, aber über den Paintjob bei verpackten Figuren muss ich jetzt ehrlich sagen, dass bei den mehreren hundert Figuren, die ich selbst besitze bzw. in der Hand gehalten habe, der Paintjob jetzt äußerst selten zu bemängeln war. Ich hatte allerdings einige wenige Figuren, bei denen ich erst beim Auspacken, auf der Rückseite, unter dem Umhang oder sonstwo, wo man sie auch durch den Blister nicht sieht, kleinere Farbmängel festgestellt habe. Insoweit dürfte das auch nur für Auspacker interessant sein, denn verpackt kann man eh nicht sagen, wie die Figur in der Verpackung aussieht. :dontknow:
Als Sammler von verpackten Figuren hat eine Pappverpackung sogar den absoluten Vorteil, dass man gerade nicht sagen kann, ob die Figur perfekt ist oder einen Mangel hat. So ist die Figur mit Mangel auch verpackt für einen Sammler nicht weniger wert, als eine Figur die objektiv besser bemalt ist, weil man ja nicht sehen kann, wie die Figur aussieht. Ich hatte schon ein zwei Figuren, die leichte Kratzer bzw. Beschädigungen hatten, die man durch den Blister sah - leider erst nach dem Kauf. Die habe ich dann für meine Sammlung ersetzt. Das wäre bei verschlossenen Pappverpackungen in Zukunft nicht mehr nötig. - Spart mir Nerven, Ärger und Geld und schützt auch die Umwelt, weil man nicht noch eine Figur kaufen muss und die andere "ersetzen" muss.
Zuletzt geändert von Panzerfuchs am Mi 21. Aug 2019, 11:35, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 11:16
Ich frage mich halt nur, wer sich völlig konträr dazu vor noch nicht allzu langer Zeit bei Hasbro die Galaxy of Adventures Plastikzylinder ausgedacht hat?
Ja, ein absolut wahres Wort! :obacht: :!:
Was auch verhältnismäßig neu ist, sind diese Blisterteile mit den Figuren bei den Verpackungen von Star Wars Fahrzeugen, bzw. Palysets. Die bräuchte ich auch absolut nicht.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12783
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von MasterFliessie »

Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 11:16
Ich frage mich halt nur, wer sich völlig konträr dazu vor noch nicht allzu langer Zeit bei Hasbro die Galaxy of Adventures Plastikzylinder ausgedacht hat?
Da stimme ich dir zu...
und FÜR die Vintage Karten spricht ja, daß sie so ziemlich die plastiksparenste Variante aller Star Wars Figuren (abgesehen von besagten japanischen Papppackungen) sein dürften.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11243
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Spearhead24 »

MasterFliessie hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 12:29
Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 11:16
Ich frage mich halt nur, wer sich völlig konträr dazu vor noch nicht allzu langer Zeit bei Hasbro die Galaxy of Adventures Plastikzylinder ausgedacht hat?
Da stimme ich dir zu...
und FÜR die Vintage Karten spricht ja, daß sie so ziemlich die plastiksparenste Variante aller Star Wars Figuren (abgesehen von besagten japanischen Papppackungen) sein dürften.
Gerade das finde ich spannend - falls die TVC-Line lange genug läuft, wie würde Sie wohlmöglich ohne Plastik aussehen? Aufdruck einer MOC auf einer Pappbox...? :drunken:
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Panzerfuchs »

Vielleicht anstelle des Blisters eine kleine Pappbox auf die ein Bild der Figur aufgedruckt ist. So was Ähnliches gibt es ja schon bei Comiccovers, bzw. würde das dann so in der Art aussehen.

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1792
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Thijs »

Wieso Plastikmüll? Ich öffne meine MOC's doch gar nicht...
Hall to the king, baby!

Oh-Buy-One Kenobi
.......
.......
Beiträge: 304
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Oh-Buy-One Kenobi »

Obwohl ich "Auspacker" bin und sogar viele Figuren lose als Gebrauchtware kaufe, lege ich bei neuen Figuren allerhöchsten Wert auf eine Blisterverpackung. Ich möchte bereits im Laden das exakte (!) Aussehen der Figur erkennen können, die ich ja für einen durchaus stolzen Preis erwerben soll. Ein Foto, was auf einer geschlossenen Pappschachtel aufgedruckt ist, genügt mir nicht.

Darüber hinaus habe ich bereits alptraumhafte Vorstellungen, dass interessierte Kunden die Schachteln im Laden aufreißen, um das Aussehen der Figuren zu prüfen. Dann fallen dabei vielleicht die Waffen raus und sie gehen verloren. Am Ende liegt das ganze Zeug völlig zerfleddert in der Schütte.

Nein, hier muss der Umweltschutz für mein rein persönliches Empfinden mal hinten anstehen und ich finde diese Blister zwingend notwendig. Die Figuren sind nun mal wertige Sammlerobjekte und kein Viererpack Batterien, wo man den Blister mal eben ohne Qualitätsverlust durch Pappe ersetzen kann.
"“No good movie is too long and no bad movie is short enough.” - Roger Ebert

kelejedi
.......
.......
Beiträge: 392
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:43

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von kelejedi »

Ich sammle ca. die Hälfte meiner Sachen OVP und gleichzeitig auch vieles lose. Das hat zur Folge, dass ich vieles doppelt kaufe... Die TVC sieht im Blister einfach am Besten aus, wobei z. B. auch TLC oder TAC sehr ansehnlich sind. Werden Figuren nur noch undurchsichtig in Pappe verpackt, werde ich sicherlich keine mehr eingepackt lassen, somit einiges nicht mehr sammeln. Dann kann ich genauso eine Müslipackung hinstellen, hat den selben Sammlerwert (OVP) meiner Meinung nach...

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2420
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von titusillu »

Nun ja - ich fände es auch skurril eine Figur verpackt zu lassen die ich noch nicht mal anschauen kann. Wenn sie im Blister hübsch präsentiert ist hat das noch was, es ist (und soll es ja auch sein) wie eine Minivitrine. Ansonsten ist es wie bei den Popy Figuren damals halt an den nationalen Markt angepasst gewesen und hat sich ja auch nicht durchgesetzt. Darüberhinaus gab es zur Saga Legends Line auch so (Blind) Boxen in Japan, Aber bei vielen anderen Toys (zB Lego, andereseits steht da auch das Fahrzeug im Vordergrund und die losen Steine wären nicht so hot)

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2420
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von titusillu »

Aus gegebenem Anlass und passen zu dem Beitrag Figuren in Boxen zu verkaufen teste ich hier mal mein allererstes LG Bild:
SL_Blindboxen_WEB.jpg

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2420
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von titusillu »

HEY! Das waren gerade meine Posts Nummer "1977" und "1978". YAY
TA-DAAAAAAAA

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
very-crazy-auction
..........
..........
Beiträge: 3028
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von very-crazy-auction »

Plastik ist doch auch nicht gleich Plastik...oder?
Ich meine mal gelesen zu haben, das es gut recyclebaren (denglishwort :) Kunsstoff gibt.

die Figuren mit Plastikblase (Blister) zu verkaufen sollte beibehalten werden.
Wenn man Mengenmäßig 5 Cent Abgabe draufschagen wrde...wäre es noch erträglich.
(Ähnlich die kleinen Plastiktüten bei Aldi für Obst)

Pappboxen haben Berechtigung für Fahrzeuge oder meinetwegen Armybuilderpacks.

Das würde sich im Absatz sicher bemerkbar machen wenn nur Pappboxen für Figuren vorgesehen sind.
Das müsste die Marketingabteilung wissen (so die besetzt ist ;)


@ Titusillu ...chickes Bild :)

Mantis84
.......
.......
Beiträge: 329
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Mantis84 »

Hallo zusammen,

mir ist die Art der Verpackung meiner Star Wars Figuren relativ egal... gut... ich packe bis auf die Vintage Collection Specials und die Figuren der Retro Collection auch eh alles aus.

Aber ich finde es gut, dass wir langsam anfangen das Plastikproblem anzupacken und wenn ich sehe, welche Plastikmassen in den Spielzeugabteilungen in den Regalen stehen finde ich Hasbros Entscheidung sehr gut.

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11243
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Spearhead24 »

titusillu hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 12:18
HEY! Das waren gerade meine Posts Nummer "1977" und "1978". YAY
TA-DAAAAAAAA

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ab 1999 geht's dann bergab... :twisted: ;-)
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11243
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Spearhead24 »

Mantis84 hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 13:56
Hallo zusammen,

mir ist die Art der Verpackung meiner Star Wars Figuren relativ egal... gut... ich packe bis auf die Vintage Collection Specials und die Figuren der Retro Collection auch eh alles aus.

Aber ich finde es gut, dass wir langsam anfangen das Plastikproblem anzupacken und wenn ich sehe, welche Plastikmassen in den Spielzeugabteilungen in den Regalen stehen finde ich Hasbros Entscheidung sehr gut.
Edit(h) sagt, so könnte ich das unterschreiben. :)
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Mantis84
.......
.......
Beiträge: 329
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitrag von Mantis84 »

;-)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“