Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1807
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon titusillu » Mi 30. Jan 2019, 10:08

Kataloge - ja das wäre ne schöne Sache. Allerdings kann man einwerfen dass es (auch in jüngster vergangenheit) regelmässig (auch zB erst zu TFA) Kataloge und Katalögchen gab. Müssten sie in größeren Massen verbreitet werden? Hm. Hasbro verzichtet ja auch darauf die Backcards für Eigenwerbung zu benutzen. Und dass es nicht alles überall gibt, das hat mich schon seit 40 Jahren angespitzt. Klar war die Auswahl früher größer, aber ich hab auch ganz viele Sachen nicht kriegen können (oder nicht das Geld gehabt etc). Mit dem Hinweis "nicht in allen Ländern lieferbar", oder Zeitangaben ( in 2019 lieferbar) könnte man da auch einiges ausbügeln, das sehe ich also nicht so kritisch. UND: mit einem ordentlichen, europäischen Online Shop in dem so ziemlich alles, ggf auch etwas teurer als im Laden, zu ordern ist, wäre vielen Sammlern geholfen. Kann mir doch zB keiner erzählen dass in ganz Europa nicht 5000 Leute gäbe die die SOLO Wave 4 komplett kaufen würden. Hasbro ist träge und denkfaul. Riesenproblem.

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 584
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Cairyn » Mi 30. Jan 2019, 13:43

Je näher der Tag rückt, an dem die Lizenz für Hasbro endet, um so mehr geht mir das am Allerwertesten vorbei, muß ich gestehen.

Gab es überhaupt schon mal eine Meldung, ob Hasbro verlängert hat? Verlängern will? Überhaupt verhandelt? Vielleicht gibt es demnächst eh keine Hasbro-Figuren mehr.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 6029
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Mi 30. Jan 2019, 20:10

Cairyn hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:43
Je näher der Tag rückt, an dem die Lizenz für Hasbro endet, um so mehr geht mir das am Allerwertesten vorbei, muß ich gestehen.

Gab es überhaupt schon mal eine Meldung, ob Hasbro verlängert hat? Verlängern will? Überhaupt verhandelt? Vielleicht gibt es demnächst eh keine Hasbro-Figuren mehr.
Hasbro hat das Personal im Action Figuren Bereich teilweise ausgewechselt.
Die neue Verantwortung für eine neue Lizenz Verhandlung hat eine Dame deren Name mir entfallen ist..... :roll:
Es ist noch keine Entscheidung getroffen worden ob oder in welchem Umfang es zu einer neuen Lizenz kommt.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2862
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Mi 30. Jan 2019, 20:37

Sollen Sie es McFarlane machen lassen :D

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Mi 30. Jan 2019, 23:17

Hasbro setzt auch mit der Verpackung der "Galaxy of Adventures"-Figuren falsche Signale. In einer Zeit, in der 14-jährige Schüler auf die Straße gehen und gegen die Vermüllung unseres Planeten demonstrieren, kommt Hasbro daher und macht eine Verpackung komplett aus PET. Haben die Trump als Berater?
Also da kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln!

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 10950
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Spearhead24 » Do 31. Jan 2019, 08:56

Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 23:17
Hasbro setzt auch mit der Verpackung der "Galaxy of Adventures"-Figuren falsche Signale. In einer Zeit, in der 14-jährige Schüler auf die Straße gehen und gegen die Vermüllung unseres Planeten demonstrieren, kommt Hasbro daher und macht eine Verpackung komplett aus PET. Haben die Trump als Berater?
Also da kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln!
Schon mal 'ne "Forces Of Destiny"-Figur ausgepackt? ;-)
DAS war für mich bisher der Gipfel unnötig Müll hinterlassender Figurenverpackungen...
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Do 31. Jan 2019, 09:50

Spearhead24 hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 08:56
Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 23:17
Hasbro setzt auch mit der Verpackung der "Galaxy of Adventures"-Figuren falsche Signale. In einer Zeit, in der 14-jährige Schüler auf die Straße gehen und gegen die Vermüllung unseres Planeten demonstrieren, kommt Hasbro daher und macht eine Verpackung komplett aus PET. Haben die Trump als Berater?
Also da kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln!
Schon mal 'ne "Forces Of Destiny"-Figur ausgepackt? ;-)
DAS war für mich bisher der Gipfel unnötig Müll hinterlassender Figurenverpackungen...
Jaja, keine Frage. Aber der Unterschied ist, daß es die zuvor nicht "besser" gab. Also, warum fängt man jetzt mit diesem Käse auch bei den 10cm Figuren an?
Zuletzt geändert von Alfred_Hitchcock am Do 31. Jan 2019, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2313
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Do 31. Jan 2019, 12:15

Cairyn hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 21:38
Dank Hasbros Veröffentlichungsmethode funktioniert ein Katalog einfach nicht. Es gibt Waves nach Hasbros eigenem Gutdünken, die Waves werden in die Läden geschoben, das war's. Ich bin mir nicht mal sicher, inwieweit man bei Hasbro nachträglich noch Ware ordern kann, das wissen die Händler hier sicher - aber mein Eindruck ist, daß über die initiale Inverkehrbringung hinaus keine Nachbestellung möglich ist. D.h. ältere Ware gibt's nur per Großhändler oder weil sie noch im Laden hängt. Daher ja auch die Repacks und Reissues.

Der Katalog könnte also nur auflisten, was demnächst in welcher Wave zu voraussichtlich welchem Datum käme. Und dann müßte der geneigte Käufer zu der Zeit auch in die Läden eilen, um die Figuren zu kaufen, denn die begehrten sind ja bald wieder ausverkauft und werden nimmer g'sehn.

Also, wenn sie jemals verfügbar waren, heißt das.

Und dann: Exclusives in Massen - die könnten schon mal gar nicht in einen Katalog, weil sie ja nur in bestimmten Läden überhaupt zu finden wären.

Und dann: Länderunterschiede, weil einige Figuren es nur nach Kanada schaffen und andere nur in die US-Verteilstellen.

Und zu einem Film könnte es eh keinen Katalog geben, weil die Designs bis zum Tag X noch geheim sind.

Unter diesen Voraussetzungen wäre ein Katalog reine Frustration. Oh, guck mal, das hier gab's im Januar, aber von der Wave ist nur noch Rey, Rey, Rey und Rey erhältlich. Oh, guck mal, das kommt im August - ach nee, nur auf ComicCon. Oh, guck mal, das hier kann man sich gerade kaufen, aber ich hab im Moment kein Geld, und nächsten Monat gibt's das alles nicht mehr...

Schon Kenner - mit viel längeren Turnaroundzeiten bei ihren "Waves" - hat ja nur Minikataloge produziert, in denen nur aktuelle Ware abgebildet war. Mit Hasbro dürfte jeder Katalog schwupps veraltet sein, wenn man ihn in Händen hält.
Es ging mir bei einem Katalog natürlich nicht um eine Auflistung aller in einem Jahr erscheinenden Artikel und auch nicht um einen reinen SW Katalog. Ein Katalog aller Hasbro Produkte mit vielleicht 1-2 Seiten SW, bei Lego ist es ja auch ein gemischter Katalog. Dieser sollte auch nicht für die Sammler sein, sondern in erster Linie dazu diene Kids wieder an Hasbro (und SW) heranzuführen.
Toys 'r Us und Müller schaffen es ja auch zu mindestens an Weihnachten eine solchen Katalog zu veröffentlichen.
Ich habe z.B. einen Hasbro Händlerkatalog von 2007 in dem es 3 Seiten SW gibt (und z.B. 11 Seiten My little Pony. Daran sieht man schon damals wo die Prioritäten bei Hasbro lagen/liegen :roll: ). Warum nicht in abgespeckter Form für Kids?
Oder kurz vor E7 wurde im Netz doch ein Händlerkatalog geleakt in dem ua. die ersten Figuren, Fahrzeuge, die Lichtschwerter etc. gezeigt wurden. Warum den nicht als kleines Heftchen für Kinder zum mitnehmen? :dontknow:
Und zu den Exclusives: jetzt mal ehrlich, kein Kid (außer es kommt vielleicht aus einer Sammler Familie) interessiert es ob ein Artikel "Exclusive" ist oder nicht. Ergo müßten die gar nicht in den Katalog
Und Länderunterschiede? Welchen 6-12 jährigen interessiert es?
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8986
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon AlrikFassbauer » Fr 1. Feb 2019, 20:00

Spearhead24 hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 10:48
BrainDrain hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 09:30
10jährige mit Taschengeld habe ich einige, aber die wenigsten kaufen mittlerweile dafür SW Toys. Poster, Tassen, Comics oder sonstiges Merch ist da eher gefragt. Kleingeld muß ich jedenfalls höchstens jedes halbe Jahr holen, da der Großteil aus Kindergeldbörsen und Spardosen kommt.
SW Toys Sammler habe ich (wenn nicht gerade Teile des Forums reinschneien ;-) ) gerade mal 3-4 vor Ort, der Hauptteil der Kundschaft besteht aus Kids, Eltern, Oma's (oder sonstigen Verwandtschaftsgraden) und ein paar Gelegenheitskäufer.
Sammler habe ich dann eher bei den anderen Themen wie GoT oder Star Trek.
Das selbst eine Figur wie der TVC Hoth Rebel Soldier bei dir noch rumhängt (hing?), hat mich doch sehr überrascht, passt aber ins Bild. War gut für mich... :lol2:
Hier im Real Leverkusen hing´letzte Woche auch noch einer rum ...
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8986
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon AlrikFassbauer » Sa 2. Feb 2019, 13:19

BrainDrain hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 09:30
Und mit genau diesem Vorurteil habe ich täglich zu kämpfen, wenn mal ein Kid ein Hasbro Produkt möchte.
"Mama/Papa kann ich diese Figur haben"
"Nein, mein Sohn/Tochter, das sind alles Sammlerfiguren und nichts für Kinder"
Woran das wohl liegt ?

Wer kam auf Hasbro bloß auf die Idee, eine Figuren-Linie mit "Schwarze Linie" ("Black Line") zu betiteln ? Die Farbe Schwarz ist doch DAS Signal für Kids und Außenstehnde = "nichts für Kinder" !

Was würdet ihr denn mit der Farbe Schwarz verbinden ? Mit Sachen, die in Schwarz eingepackt sind ? Mir fallen da spontan Pornos ein. Also für Erwachsene. Die Farbe Schwarz ist DAS Signal : "Nur für erwachsene Sammler."

Ob deswegen die Figurenverpackungen der letzten drei Filme in weiß verpackt sind ?

Hinzu kommt TLJ. Den Film würde ich keinem Kind empfehlen. Es ist ein düsterer, brutaler, dreckiger Erwachsenen-Film. Aber nichts für Kids. Und ich hielt schon ROTS für hart an der Grenze.

Kinder wollen, vermute ich, bunte Farben, leichte Kost, wie in Episode I vielleicht, selbst die OT war, trotz der düsteren Momente, immer noch kinderfreundlicher als die NT, einmal von EP.I abgesehen.

Kinder kaufen nichts, das sie nicht anspricht. Und sowohl Hasbro als auch jetzt Disney haben alles getan, um Kids nicht anzusprechen. Hat jemand mal gemerkt, wie die Kids von Kylo Ren sprachen, in der Straßenbahn oder so, wie cool der doch sei - und wie das dann plötzlich verstummte, nachdem der Film durchgelaufen war ?
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Ein unreifer Teenager, der seinen eigenen Vater tötet - glaubt jemand ernsthaft, damit wollte sich irgendwer identifizieren ?
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2313
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Sa 2. Feb 2019, 14:23

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 13:19
Wer kam auf Hasbro bloß auf die Idee, eine Figuren-Linie mit "Schwarze Linie" ("Black Line") zu betiteln ? Die Farbe Schwarz ist doch DAS Signal für Kids und Außenstehnde = "nichts für Kinder" !
Was würdet ihr denn mit der Farbe Schwarz verbinden ? Mit Sachen, die in Schwarz eingepackt sind ? Mir fallen da spontan Pornos ein. Also für Erwachsene. Die Farbe Schwarz ist DAS Signal : "Nur für erwachsene Sammler."
Schwarz= Porno :scratch: Dann bin ich zu 90% auch Porno, da ich hauptsächlich schwarze Klamotten trage, ergo in Schwarz verpackt bin. :mrgreen:

Es mag jetzt dahingestellt sein ob es klug war schwarze Packungen einzuführen (mir persönlich gefallen die Verpackungen sehr) aber das hat nichts mit der Aussage zu tun: "Nix für Kids, nur für Sammler". Eher die Tatsache kleiner Laden= nur für Sammler, großer Laden=für Kids.
Im übrigen ging/geht es meist nicht um die BS (egal ob 3.75" oder 6") sondern wie ich schon schrieb, um die 5POA's (Rebels, TFA, TLJ etc.).
Ich habe es ja selber damals bei den TVC's erlebt, die gleichen Eltern die kurz vorher den Spruch bei mir im Laden losgelassen haben, standen Tage später bei uns im Kaufhaus und kauften ihren Kids TVC Figuren, die sogar dort noch teurer waren wie bei mir.
Deswegen wehre ich mich gegen solche Aussagen: "Dein Laden ist nur für Sammler und nicht für Kids"
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12457
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon MasterFliessie » Sa 2. Feb 2019, 14:42

Das dürfte mit der, manchmal eben falschen, aber weit verbreiteten Ansicht zusammenhängen:

kleines inhabergeführtes Ladenlokal = teuer
großer Laden, Kette oder gar Internetgigant = billig

Ich kann mich erinnern, daß meine Mutter mich, als ich noch ein Kind war, sehr ungern beim Vedes Fachgeschäft hat stöbern lassen...
"die sind sehr teuer" oder sogar "wenn man da rein geht, muß man was kaufen"
(ich hab das sogar geglaubt, bis ich ungefähr sieben war :drunken: :mrgreen: ).

In der Kaufhalle, bei Quelle, Karstadt, Kaufhof, Horten etc. (was es damals nicht alles an Kaufhäusern gab... ;-) ) durfte ich viel öfter stöbern und hab dann auch schon mal was erquängeln können.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Oh-Buy-One Kenobi
.....
.....
Beiträge: 123
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Sa 2. Feb 2019, 15:24

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 13:19


Wer kam auf Hasbro bloß auf die Idee, eine Figuren-Linie mit "Schwarze Linie" ("Black Line") zu betiteln ? Die Farbe Schwarz ist doch DAS Signal für Kids und Außenstehnde = "nichts für Kinder" !

Was würdet ihr denn mit der Farbe Schwarz verbinden ? Mit Sachen, die in Schwarz eingepackt sind ? Mir fallen da spontan Pornos ein. Also für Erwachsene. Die Farbe Schwarz ist DAS Signal : "Nur für erwachsene Sammler."
Mit der Analogie "schwarz = Porno" schießt Du für mein Empfinden aber über's Ziel hinaus. "Schwarz" hat kann auch durchaus eine sehr edle Anmutung haben: Festliche Abendgarderobe (Smoking), Klavierlack, schwarze Luxuslimousinen beim festlichen Event. Insofern macht es schon Sinn, eine Premium-Kollektion als "Black Series" zu bezeichnen.

Und letztlich ist ja auch der Weltraum, wo sich der Krieg der Sterne abspielt, ... schwarz.
Falls Anthony Daniels einmal einen Stormtrooper spielen sollte, würde seine Aktionsfigur dann Stormy Daniels heißen?

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12457
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon MasterFliessie » Sa 2. Feb 2019, 15:48

Also AlrikFassbauer hat ja nicht geschrieben "schwarz = Porno"... :obacht:
sondern, daß ihm bei Dingen die schwarz verpackt sind, spontan als erstes Pornos einfallen... kleiner aber feiner Unterschied. :geek:

Ob man dem jetzt zustimmt oder nicht (tu ich nicht), ist was anderes.

Allerdings glaube ich zu verstehen was er meint:

Das die schwarze Verpackung eher einen etwas gehobeneren, wertigeren und edleren Eindruck erwecken soll und somit
tatsächlich bewußt auf den Sammlermarkt, also Erwachsene schielt ist nicht von der Hand zu weisen
und von Hasbro ja auch ganz offen genau so beworben worden damals (wenn ich mich nicht sehr falsch erinnere), als man die Black series aus der Taufe gehoben und angekündigt hat.

Dazu nur mal diese Seite, die ich nur spontan (ohne große Recherche), mal rausgesucht habe:

https://blog.kompaktdesign.com/marketin ... ng-farben/

bei den Schwarz- & Grauabstufungen, sind genau diese Adjektive, auf die man für den gehobeneren "Sammlermarkt" abzielte dirket dabei:
edel, hochwertig, stark
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6144
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Darkside » Sa 2. Feb 2019, 16:21

BrainDrain hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 14:23
..."Dein Laden ist nur für Sammler und nicht für Kids"
Oh je, da habe ich ja mit meiner Aussage was losgetreten...ich kenne halt nur die paar Comicshops bei mir ums Eck, da gehen keine Eltern mit ihren Kindern rein...daher die Annahme, dass das bei Dir genau so gesehen werden könnte...freue mich natürlich, wenn in Deinen SPIELZEUGLADEN die Zielgruppe hingeht...KINDER...denn genau so soll es sein...


Oh-Buy-One Kenobi hat geschrieben:
..."Schwarz" hat kann auch durchaus eine sehr edle Anmutung haben: Festliche Abendgarderobe (Smoking), Klavierlack, schwarze Luxuslimousinen beim festlichen Event. Insofern macht es schon Sinn, eine Premium-Kollektion als "Black Series" zu bezeichnen.
...
Das Thema "schwarz" sehe ich ähnlich...hochglanz, edel, Premium...als bestes Beispiel fällt mir hier hochwertiges HIFI ein...wobei, die richtig hochwertigen Sachen werden meistens in Premium-Silber angeboten...aber egal...schwarz ist schon eine edle und hochwertige Angelegenheit.aber deshalb.die Black Series als "Premium Kollektion" zu bezeichnen finde ich bei der Qualität der Sachen schon sehr überzogen...das "Premium" passt doch eher zu Hot Toys...
Zuletzt geändert von Darkside am Sa 2. Feb 2019, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2313
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Sa 2. Feb 2019, 16:39

Darkside hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 16:21
Oh je, da habe ich ja mit meiner Aussage was losgetreten...ich kenne halt nur die paar Comicshops bei mir ums Eck, da gehen keine Eltern mit ihren Kindern rein...daher die Annahme, dass das bei Dir genau so gesehen werden könnte...freue mich natürlich, wenn in Deinen SPIELZEUGLADEN die Zielgruppe hingeht...KINDER...denn genau so soll es sein...
Alles gut. ;-)
Also als "reinen" Spielzeug" Laden würde ich mich jetzt auch nicht bezeichnen, habe ja auch einiges an Merch. Früher hatte ich mal die Bezeichnung "Science Fiction Fanartikel", aber bei den Kunden, groß wie klein, vor Ort heiße ich nur "Der Star Wars Laden" ;-)
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
HAL2000
.........
.........
Beiträge: 1519
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon HAL2000 » Sa 2. Feb 2019, 17:44

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 13:19
Wer kam auf Hasbro bloß auf die Idee, eine Figuren-Linie mit "Schwarze Linie" ("Black Line") zu betiteln ? Die Farbe Schwarz ist doch DAS Signal für Kids und Außenstehnde = "nichts für Kinder" !
Naja, wer kam denn 1977 auf die Idee alle Kenner SW Action-Figures und Vehicles bis 1983 schwarz zu verpacken...
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8986
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon AlrikFassbauer » Sa 9. Feb 2019, 16:07

Nun ja, ich sehe da schon einen Unterschied zwischen der Black Line und den Vintage-Verpackungen ... Das drückt sich dann aber auch eher auf gefühlsmäßigen Ebene aus. Die Vintage-Verpackungen hatten ja nur durchaus lichtere Faebanteile - bei den "Dioramen" zum Beispiel (Vehicles). Die Black Line ist dagegen komplett schwarz. Und nur ganz wenige Farben überhaupt.

Übrigens : Eine weitere Assoziation, die ich mit der Farbe Schwarz ist, lautet : Banker.
Die Farbe Schwarz wird gerne auch mit Macht assoziiert ... aber eben auch mit "etwas Verbotenem". Meiner Vermutung nach kommt das aus dem Schamanismus. Schwarz ist die Farbe der Transformation, und für Transformation benötigt man Macht. Und wer sich schwarz kleidet, drückt Macht und "das Verborgene / Verbotene" aus. Aber das ist nur meine ganz persönliche Interpretation.

Fakt ist, daß mit lichten, bunten Farben jedenfalls nicht das assoziiert wird, was eben mit der Farbe Schwarz assoziiert wird. Lichte, bunte Farben werden in unserem Kulturkreis, speziell auch hier in Deutschland als häufig als "kindisch" und damit auch als "unreif" wahrgenommen. Wer sich als "Erwachsen" präsentieren will, zieht schwarz an. Jugendgangs machen das, zum Beispiel. Voll der Macker, ey. Oder zumindest dunkle Farben. Für Senioren wird ja auch nichts Buntes an Kleidung angeboten.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
HAL2000
.........
.........
Beiträge: 1519
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon HAL2000 » Mo 11. Feb 2019, 01:25

Ich teil Deine Ansichten! Nur das mit den Bankern ist mir noch nicht so aufgefallen...
Aber du sprichst richtigerweise das Thema "an der Grenze zum Erwachsenwerden" in der Verbindung mit schwarz an und das könnte ja genau die Zielgruppe sein, weswegen die schwarze Verpackung eben doch die älteren Kids anspricht, sowie ja auch Darth Vader himself.
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2488
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Mo 11. Feb 2019, 14:27

AlrikFassbauer hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 16:07

Die Farbe Schwarz wird gerne auch mit Macht assoziiert ... aber eben auch mit "etwas Verbotenem". Meiner Vermutung nach kommt das aus dem Schamanismus. Schwarz ist die Farbe der Transformation, und für Transformation benötigt man Macht. Und wer sich schwarz kleidet, drückt Macht und "das Verborgene / Verbotene" aus. Aber das ist nur meine ganz persönliche Interpretation.
Bin Schwarzträger seit meiner Jugend.
Der Grund war einfach. Ich wollte als Jugnendlicher nicht auf den "Kleider machen Leute" Zug aufspringen.
Außerdem gibt es in dem Film "Die Fliege" eine Szene, in der eine Frau in seinen Kleiderschrank guckt.
Dabei findet sie fünf mal immer den gleichen Anzug/Garnitur.
Seine Begründung, er hat den Kopf frei für andere Dinge.

Das war der ehrliche Anlass. Immer schwarz von oben bis unten. Wollte vor allem nie auffallen.
Das Gegenteil war der Fall, entweder fragten die Leute nach einiger Zeit, ob es einen Todesfall in der Familie gab.
Oder alle waren Matrix. "Ey du Matrix Typ", hab es, wie die Filme, gehasst. :D

Heute nur noch Hemden in Black, fragen tut auch keiner mehr. Die Zeiten haben sich geändert.

Edit. Vielleicht sollte man doch mal wieder auf T-Shirt zurückgreifen :mrgreen:
https://www.amazon.com/Johnson-Sucks-Sh ... B07BKQ95R3

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6144
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Darkside » Mo 11. Feb 2019, 20:41

veers74 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:27
....

Edit. Vielleicht sollte man doch mal wieder auf T-Shirt zurückgreifen :mrgreen:
https://www.amazon.com/Johnson-Sucks-Sh ... B07BKQ95R3
Wer ist denn dieser Ryan Johnson... :dontknow: Muss man den kennen?
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Darth_V
........
........
Beiträge: 1277
Registriert: So 17. Apr 2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Darth_V » Mo 11. Feb 2019, 22:44

veers74 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:27
Bin Schwarzträger seit meiner Jugend.
Hey, Schwarzträger aller Länder vereinigt euch! Bin dabei. Gibt es noch mehr hier? ;)
Sorry, das ist wohl off-topic... :roll:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2488
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Di 12. Feb 2019, 11:18

@Darkside
Wir sammeln um dem Herrn einen Exorzisten zu bestellen. :mrgreen:
Darth_V hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 22:44
veers74 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:27
Bin Schwarzträger seit meiner Jugend.
Hey, Schwarzträger aller Länder vereinigt euch! Bin dabei. Gibt es noch mehr hier? ;)
Sorry, das ist wohl off-topic... :roll:
Schon. Aber wir schaffen die Kurve.... :D

Den Auftakt macht heute Hasbro: Der Trendsignal-Algorithmus hat in den vergangenen Stunden erkannt, dass in den wichtigsten Online-Foren aktuell überaus positiv zu Hasbro diskutiert wurde.

Quelle
https://www.focus.de/finanzen/boerse/f1 ... 08346.html

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1807
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon titusillu » Mi 13. Feb 2019, 23:59

veers74 hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 11:18


Den Auftakt macht heute Hasbro: Der Trendsignal-Algorithmus hat in den vergangenen Stunden erkannt, dass in den wichtigsten Online-Foren aktuell überaus positiv zu Hasbro diskutiert wurde.

Quelle
https://www.focus.de/finanzen/boerse/f1 ... 08346.html
Gibts ja nicht, LOL. Wüsste kein Forum weltweit in dem Hasbro in den letzten 5 Jahren positiv diskutiert wurde ... vlt Fake News? Hihi

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 584
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Cairyn » Do 14. Feb 2019, 02:00

titusillu hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 23:59
Gibts ja nicht, LOL. Wüsste kein Forum weltweit in dem Hasbro in den letzten 5 Jahren positiv diskutiert wurde ... vlt Fake News? Hihi
Nein, das stimmt schon. Sind halt nicht die "wichtigsten" Foren für Sammler, sondern die für Manager:
- Geld Heute
- manager-online
- wirentlassendeinemitarbeiter.de
- weltweite-fuehrungskraefte.com
- cheapplastic.cn
- schwarzekoefferchen.org

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2862
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Do 14. Feb 2019, 10:02

cheapplastic.cn ....ick wisch grad meinen Kaffee vom Monitor :D

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2862
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Do 14. Feb 2019, 13:26

BTW....diese Domain scheint noch frei zu sein ;)

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2488
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Do 14. Feb 2019, 16:19

very-crazy-auction hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 10:02
cheapplastic.cn ....ick wisch grad meinen Kaffee vom Monitor :D
:thumbright:

Ich will diesen schwarzen Koffer. Natürlich wegen der Farbe, aber vor allem, was ist da drin?
Was muß ich tun um zu diesem elitären Kreis zu gehören? Bin heute sehr bestechlich! :D

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1807
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon titusillu » Do 14. Feb 2019, 18:57

veers74 hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 16:19
very-crazy-auction hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 10:02
cheapplastic.cn ....ick wisch grad meinen Kaffee vom Monitor :D
:thumbright:

Ich will diesen schwarzen Koffer. Natürlich wegen der Farbe, aber vor allem, was ist da drin?
Was muß ich tun um zu diesem elitären Kreis zu gehören? Bin heute sehr bestechlich! :D
"Schwarze Koffer" - ja willst Du denn eine Pornoseite starten??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2488
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Fr 15. Feb 2019, 00:21

titusillu hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 18:57
"Schwarze Koffer" - ja willst Du denn eine Pornoseite starten??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ja mit Forum. Du willst Admin sein? Bitteschön! :mrgreen:


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste