Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Mi 14. Mär 2018, 22:22

Nein im Moment nicht.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Mi 14. Mär 2018, 22:29

Canada soll allerdings auch auf der Kippe stehen. Da interessiert sich ein Konsortium für dad Fillial Geschäft.
Da Hasbro viele Exklusiv Verträge mit Toysrus hat schlägt das ins Kontor, die Aktie fällt täglich zwischen 2und 3%.
Klar kann Big H das überleben, aber das ganze ist schon übel.
Uk schließt alle Filialen, nur noch online Präsenz soll es geben. Wie der Online Shop auftritt ist wissen ja hier die meisten :puke:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Tripod
........
........
Beiträge: 754
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Tripod » Do 15. Mär 2018, 00:45

Tja, erst haben Ketten wie Toys den kleinen Einzelhandel verdrängt, nun sind sie selbst dran … in 20 Jahren braucht man dann keine Fußgängerzonen mehr, weil alles nur noch bei Jeff erhältlich ist … oder Donald drückt zuvor den größeren Knopf …

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 541
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Cairyn » Do 15. Mär 2018, 02:23

Soweit ich gehört habe, wurde TRU allerdings durch Heuschreck Investoren ruiniert, nicht durch die Online-Konkurrenz.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Do 15. Mär 2018, 07:10

Auch, seit 2005 hängen dieverse Finanzinvestoren bei Toysrus drin. Die haben fleissig Geld rausgezogen. Anstatt zu investieren und die Schulden abzubauen.
Aber natürlich auch das Kaufverhalten ist nicht ohne Auswirkungen auf die Kette gewesen.
Man kann sagen : Ok Toysrus hat durch seine Größe die ganzen kleinen kaputt gemacht...... Das kann nur teilweise gelten. Toysrus hatte ja auch immer Sachen im Sortiment die der kleine Stationäre Handel nicht im Angebot hat.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2224
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Do 15. Mär 2018, 09:37

Naja, Toys USA hat aber auch Fehler gemacht in der Preispolitik.
Beispiel Admiral Ackbar + F.O.Officer 6" 2er Set T'rU Exclusive.
War angekündigt für $39,99. Toys USA setzte kurz vor VÖ den Preis auf $29,99.
Als das Set dann erschien, hatte Toys aber auch noch die Aktion "Buy 2, get one free", d.h., das Set gab es beim Kauf von 2 Stück für je $15.-
Sowas kann wirtschaftlich nicht gesund sein. (Quelle: ein Kumpel war vor Ort und hat mir 1 Set für $ 15.- mitgebracht)
Jeder andere Geschäftsmann würde, wenn er ein Exklusiv Produkt hat, dieses erst zum Normal-Preis verkaufen und frühestens wenn der erste Run vorbei ist, dieses raushauen.
Natürlich hauen auch andere Läden in den USA (Walmart, Target) Toys kurz nach Erscheinen schon raus, aber die verkaufen halt auch noch viele andere Waren, mit denen sie ihren Gewinn einfahren.
Auch Toys Deutschland hatte bis dato am Force Friday die neuen Artikel immer 1-2 Wochen vor dem restlichen Handel (Ausnahmen wie Metro oder MyToys mal außen vorgelassen), bot die Artikel aber am Force Friday auch immer zum Sonderpreis an. Warum?? Weil sie sonst keiner kauft?? Der ein oder andere Kunde hätte sie zum Normal Preis vielleicht nicht gekauft, aber der Großteil schon. Also warum??
Erschließt sich mir nicht :dontknow:
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2224
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Do 15. Mär 2018, 11:29

Ist Deutschland durch den Konkurs und die Schließung auch betroffen?
Zitat: "Neben dem Ende für die US-Filialen kündigte Konzernchef Brandon (CEO Toys 'r Us) laut WSJ an, dass auch die Geschäfte in Frankreich, Spanien, Polen und Australien dichtgemacht werden könnten. Die Filialen in Kanada, Mitteleuropa und Asien sollen verkauft werden."
Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 73072.html
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Do 15. Mär 2018, 13:04

........."
Ich habe immer geglaubt, dass diese Marke und dieses Geschäft in den USA existieren sollten“, sagte Brandon laut dem „Wall Street Journal“ (WSJ) in einer anschließenden Telefonkonferenz mit Mitarbeitern. Dabei ging er auch mit Lieferanten und Kunden, die Toys 'R' Us zuletzt den Rücken gekehrt hätten, hart ins Gericht: Sie „werden alle bereuen, was hier passiert“, sagte er.

Nun ja.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Do 15. Mär 2018, 13:08

Naja, Toys USA hat aber auch Fehler gemacht in der Preispolitik.
Beispiel Admiral Ackbar + F.O.Officer 6" 2er Set T'rU Exclusive.
War angekündigt für $39,99. Toys USA setzte kurz vor VÖ den Preis auf $29,99.
Als das Set dann erschien, hatte Toys aber auch noch die Aktion "Buy 2, get one free", d.h., das Set gab es beim Kauf von 2 Stück für je $15.-
Sowas kann wirtschaftlich nicht gesund sein. (Quelle: ein Kumpel war vor Ort und hat mir 1 Set für $ 15.- mitgebracht)
Jeder andere Geschäftsmann würde, wenn er ein Exklusiv Produkt hat, dieses erst zum Normal-Preis verkaufen und frühestens wenn der erste Run vorbei ist, dieses raushauen.
Natürlich hauen auch andere Läden in den USA (Walmart, Target) Toys kurz nach Erscheinen schon raus, aber die verkaufen halt auch noch viele andere Waren, mit denen sie ihren Gewinn einfahren.
Auch Toys Deutschland hatte bis dato am Force Friday die neuen Artikel immer 1-2 Wochen vor dem restlichen Handel (Ausnahmen wie Metro oder MyToys mal außen vorgelassen), bot die Artikel aber am Force Friday auch immer zum Sonderpreis an. Warum?? Weil sie sonst keiner kauft?? Der ein oder andere Kunde hätte sie zum Normal Preis vielleicht nicht gekauft, aber der Großteil schon. Also warum??
Erschließt sich mir nicht :dontknow:
Nun das ist wirtschaftlich DUMM.
WalMart ist aber einer der big Player die als "Vollsortimenter" das ENDE von Toysrus und Co. mit aller Macht vorantreiben.
Wenn man sieht wie die ihre "Clerence" von Spielwaren betreiben : Marvel Legends für 7$......Star Wars Black Series 6 für 5$ und so weiter. Das kann keiner mitgehen :roll:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8923
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon AlrikFassbauer » Do 15. Mär 2018, 20:11

Wal Markt hat mal versucht, hier in Deutschland Fuß zu fassen. Ist daran ziemlich gescheitert. Die Metro-Gruppe hat deren Filialen (die Wal Markt zuvor von einer anderen Kette abgekauft hatte) als Real aufgekauft.
Und clearing sehe ich nie bei Real. Nicht bei den Spielsachen - zumindest nicht in Leverkusen, der einzigen Filiale, in die ich einkaufen gehe, weil sie nicht zu weit weg von mir ist.



Anderes Thema : Unter englischsprachigen Star Wars - Sammlern gärt es auch : http://forum.rebelscum.com/showthread.php?t=1137618
Ich kann aber nicht beurteilen, wie groß der Anteil der Leute, die an dieser Diskussion teilnehmen sind, und/oder ob sie represäntativ sind.
Sie beklagen sich aber auch über die hohen Preise, und daß Kids deswegen auch nicht mehr so viele Figuren kazufen können, wie früher.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5933
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Darkside » Do 15. Mär 2018, 21:01

Was Wal Mart betrifft haben die bei uns in der Region den "Wertkauf" übernommen und runtergewirtschaftet. Die Angestellten dort wurden nicht gerade gut behandelt...sehr "amerikanisch" halt...dann kam Real...

Real verramscht zumindest hier ab und an Spielwaren...da kann man dann schonmal eine 6inch BS Figur für 5 € kaufen, allerdings sind die Verpackungen immer ziemlich abgerockt, mit zahlreichen Beschädigungen und Preisaufklebern...Auspackern ist das egal...ein Verpackungspurist wird die eher liegen lassen...
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Do 15. Mär 2018, 21:13

Naja, real.- geht's ja nun mittlerweile auch nicht gerade "gut", genauso wie Kaufhof. Komisch eigentlich, denn vor ein paar Jahren las man immer "Karstadt" an dieser Stelle. Und da habe ich mich schon immer gefragt wieso Kaufhof davon nicht betroffen ist, da das Konzept von Kaufhof und Karstadt doch nahezu identisch ist? Karstadt hat sich aber irgendwie erholt. Am Münchner Standort "Bahnhof" haben die sogar drei 6" Black Series im Regal stehen, die aber seit Monaten keiner kauft.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Do 15. Mär 2018, 21:33

Seit 2004 ging es bergab, 2005 wurde das Unternehmen an die Investmentfonds Bain Capital und KKR sowie den Immobilieninvestor Vornado Realty Trust verkauft. Wenn man in US Foren liest, sagen die sie würden kaum bei Toysrus kaufen weil : zu teuer und keinen Bock da extra hinfahren zu müssen..... :shock:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 541
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Cairyn » Do 15. Mär 2018, 22:06

Wal Markt hat mal versucht, hier in Deutschland Fuß zu fassen. Ist daran ziemlich gescheitert. Die Metro-Gruppe hat deren Filialen (die Wal Markt zuvor von einer anderen Kette abgekauft hatte) als Real aufgekauft.
Und clearing sehe ich nie bei Real. Nicht bei den Spielsachen - zumindest nicht in Leverkusen, der einzigen Filiale, in die ich einkaufen gehe, weil sie nicht zu weit weg von mir ist.
Real ist (auch) das, was früher mal unter "divi" fungierte. Alle diese Aufkäufe und Verkäufe und Fusionen sind schon verwirrend...

Clearings in dem Sinne habe ich in unserem Real auch noch nicht gesehen (also alte Ware, die in Massen in die Billigbilligschütte kommt), aber es gibt schon Sonderangebote, die aber speziell eingekauft zu werden scheinen. Beispielsweise hatte unser Real den TIE Striker für 19 und einige TFA-2Packs für 10 Euro - keines der beiden Sachen war vorher dort zum regulären Preis zu kaufen. Dann gibt es gelegentlich herabgesetzte Ware (Rebels zu 7 Euro; Playmobil-Ghostbusters war auch mal herabgesetzt), aber gleichzeitig auch Uraltfiguren zum Vollpreis... sehr inkonsequent.

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2788
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Fr 16. Mär 2018, 17:38

hatte nicht auch Target versucht (kurz nachdem TRU USA Gläubigerschutz beantragte) hier mit Lieferungen nach Deutschland zu punkten.
Lies sich gut an...wurde aber wohl wieder eingestampft (nur die Mail Werbung bekommt man laufend :)

oder weiss jemand mehr?

Richtige Sonderangebote / Clearings sind schon eine Weile her.
Als Penny, Rewe, Müller, Kaufland Ihre Aktionen hatten ist alles schon 2 - 3 Jahre her....

Nur bei der Action Kette habe ich es jetzt wahrgenommen (übrigens gab es in französischen Filialen mehr in den Regalen)

Benutzeravatar
BlueArcTrooper
.....
.....
Beiträge: 122
Registriert: So 18. Dez 2011, 13:00

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BlueArcTrooper » Fr 16. Mär 2018, 21:53

Ist Deutschland durch den Konkurs und die Schließung auch betroffen?
Zitat: "Neben dem Ende für die US-Filialen kündigte Konzernchef Brandon (CEO Toys 'r Us) laut WSJ an, dass auch die Geschäfte in Frankreich, Spanien, Polen und Australien dichtgemacht werden könnten. Die Filialen in Kanada, Mitteleuropa und Asien sollen verkauft werden."
Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 73072.html
Dann wird hier wahrscheinlich wohl auch geschlossen. Wer soll schon solche großen Filialen übernehmen. Die ganzen anderen Spielwarenketten wie SpieleMaxx und MyToys haben keine so arg großen Läden.

Und der Heidelberger TRU ähnelt z.B. eher einer Spielzeughölle als einem Paradies. Glaube nicht, dass sich da ein Käufer für finden wird.
Reviews zu POTF2, RogueOne, Black Series, Episode 7 Figuren und viel mehr
https://www.youtube.com/user/ToyReviewGermany

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Fr 16. Mär 2018, 23:40

Und der Heidelberger TRU ähnelt z.B. eher einer Spielzeughölle als einem Paradies. Glaube nicht, dass sich da ein Käufer für finden wird.
Die Filiale hat bereits Ende 2015 dicht gemacht... :cry:

Benutzeravatar
BlueArcTrooper
.....
.....
Beiträge: 122
Registriert: So 18. Dez 2011, 13:00

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BlueArcTrooper » Sa 17. Mär 2018, 01:31

Und der Heidelberger TRU ähnelt z.B. eher einer Spielzeughölle als einem Paradies. Glaube nicht, dass sich da ein Käufer für finden wird.
Die Filiale hat bereits Ende 2015 dicht gemacht... :cry:
Dann war ich wohl kurz vor Schluss noch dort, kommt mir gar nicht so lange her vor. Aber die Schließung wundert mich nicht. Habe den letzten Besuch dort wirklich als sehr negativ in Erinnerung.
Reviews zu POTF2, RogueOne, Black Series, Episode 7 Figuren und viel mehr
https://www.youtube.com/user/ToyReviewGermany

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Sa 17. Mär 2018, 10:32

Erstmal läuft der Betrieb weiter, im Hintergrund laufen aber Gespräche über einen Verkauf und/ oder die Ausgliederung des Online Shops. Bei einem Verkauf wird mit Sicherheit die ein oder andere Filiale geschlossen.
Was hat Hasbro davon? Nix. Verluste weil Ware geliefert auf Pump... Toysrus hat Schulden und ist in Übersee im Gläubigerschutz....
Carrera Rennbahn hat sich ja schon lange immer wieder geweigert Toys zu beliefern wenn die Rechnungen nicht bezahlt werden.
Hasbro und auch Mattel sind da anders vorgegangen. :|
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Sa 17. Mär 2018, 21:21

...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1561
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Vokoun » So 18. Mär 2018, 15:09

Naja, Samstag mal wieder in Toys gewesen.
Zwischen Spielzeug aller Art gibt es auch verdammten müll aller Art

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5933
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Darkside » Fr 6. Apr 2018, 18:58

Gehört wohl besser hier hin:
Heute angekommen: die neue Wave TVC ! Trotz der bekannten Repack-Problematik hab ich mich riesig darauf gefreut. Das neue Shipping-Case hat irgendwie ein ungewohntes Format:

4510E540-E7A9-40D9-A9AA-BCE91E3C6F0B.jpeg

Aber weiter im Text: Karton vorsichtig geöffnet und da waren die Karten :| ... Black Series läßt grüßen … die Blister sind ziemlich unregelmäßig verklebt (bzw. gerade im unteren Teil kaum verklebt), der Tesafilmstreifen MUSS also dran bleiben :evil:

EA6F7666-109A-496A-B2B0-78AE8896A55E.jpeg

Die Karten an sich erscheinen darüber hinaus dünner und anfälliger für Stresslines als die Classic-TVC Line. Meine „case-freshe“ Rey hatte schon im Case leichte Verbiegungen an der Karte… hat wohl der Verpacker in China zu fest zugepackt !?

956A44C6-EB8A-4101-BD40-8BE2C11E7E93.jpeg

Der Rest der Karten ist „okay“… als Sammler guckt man natürlich ganz genau hin... C85, aber nicht mehr, für case freshe Ware hätte ich mir C90 gewünscht :P

Fazit: Yeeeaaahhhh... TVC is back, ick freu mir ;-) … bei der Verpackung sollte sich Hasbro aber schleunigst verbessern. Bei fast 19€ pro Figur erwarte ich gute Karten und fest verklebte Blister :!:
Sorry....aber DAS ist wirklich eine Frechheit...so macht also Hasbro auch diese gute Linie zunichte...dünne Karten, miese Verklebungen...boah, ich bin echt sauer...ganz ehrlich...die blöden Deppen können überhaupt nichts mehr!!!!

Es hat sich ja schon lange angedeutet, dass Hasbro nix mehr auf die Reihe bekommt, aber jetzt haben sie bewiesen, dass sie es echt können... :violent1: :thefinger: :puke: :pukeright:

Zum Glück bin ich bei Hasbro schon lange raus...hätte zwar gerne die eine odere andere Karte wegen des Logos gekauft, aber nicht bei dieser miesen Qualität...hier geht es nur noch ums Geldverdienen, Qualität interessiert niemanden mehr...da lobe ich mir das hier:
kenner-we-really-do-car-certificate-1977.jpg
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 6. Apr 2018, 20:38

Das schreit schon fast nach : last Minute Produkte...... Neue Fabrik am Start? Nee Preisdruck!
America First........ Dummköpfe
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5723
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 6. Apr 2018, 22:43

Toysrus,...... es kommt Bewegung in die Sache:

https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... MT8-wcSrPF
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
vlix
........
........
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 22:33
Wohnort: ZÜRICH

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon vlix » Mo 9. Apr 2018, 13:01

Hasbro,Tesafilm an TVC Karten ist ein absolutes NO GO :!: Tesafilm an Karten kenne ich ja schon seit ROTS,da noch dezent auf der Rückseite,es wurde aber immer schlimmer :!: Seit BS in allen Linien dann auch vorne Stinkfrech Vertesafilmt :!: Seit BS mit den "Schüttelkarten"gar nicht viel dazugelernt."Och um Geld für den Teuren Klebstoff in der Produktion zu sparen,machen wir mal Tesa druff :?: :!: damit es sicher hält"
"Die Neonostalgiker die Kaufen das schon,und die Pappe haben wir auch gleich noch dünner gemacht,um nochmehr Produktionskosten zu Sparen"
Hasbro ich bin nochmehr enntäuscht und verärgert von dir.Ihr habt es ja bewiesen dass Ihr es könnt mit der schönen OTC/TSC/ TVC Linien,die Sammle ich auch noch gerne.Ich hab mich so gefreut über die neuen TVC,aber was ich nun sehe und lese ist einfach nur der Beweis für mich dass Ihr uns Sammlern jeden Mist andrehen wollt.Ja,macht nur weiter so,verklebt den hohen Ast gut aufdem Ihr sitzt,denn Ihr Sägt schon lange und tief daran.

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2788
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Mo 9. Apr 2018, 15:07

Vieleicht kommt ja irgendwann eine TESA Exclusive Figur ;)
Gabs in Zusammenhang mit Klebstoff früher auch ...UHU

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 507
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Panzerfuchs » Mo 9. Apr 2018, 16:13

Also Toys R Us war mal in Saarbrücken, hat aber zugemacht, als das Einkaufszentrum über 2 Jahre umgebaut wurde. Seither gibt es das nicht mehr. In Kaiserslautern gibt es ein Toys R Us und da bin ich mindestens einmal im Monat. Da ist immer viel los würde ich so nach meiner Feststellung sagen. Auch Verwandte haben mir das bestätigt. Das liegt aber wohl auch viel an den US-Amerikanern, die auf der Air-Base Ramstein stationiert sind. Die kaufen da wie verrrückt ein, finde ich.
Ich muss aber sagen, dass ich auch schon vor 2 Jahren mal an Toys geschrieben habe. Die Vorgehensweise mit den TFA Figuren habe ich damals bemängelt. Riesig viele der erste Waves und dann gar nix mehr von den weiteren Waves, oder gerade mal eine Figur. Auch diese blöden Diebstahlsicherungen mit den Bändern, die die Packungen eindrücken habe ich bemängelt! Könnte man ja im Glasschrank wegschließen. Würde auch gehen! Hatte ich vorgeschlagen. - Mein letzten Erlebnis bei Toys war das Ostergeschäft. Da hatten sie ne Aktion von 10% auf Fahrräder. Da hättet ihr mal da sein sollen. Man glaubte, die Leute schlagen sich die Köpfe ein! Das muss ein riesiger Umsatz gewesen sein!

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 507
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Panzerfuchs » Mo 9. Apr 2018, 16:14

Ich frage mich ja auch, ob es wirklich billiger ist, einen miesen Klebstoff zu verkleben und dann extra Tesafilm aufkleben zu lassen, als einen anständigen Klebstoff zu benutzen! - Das geht einem ja nicht in den Kopf!

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Mo 9. Apr 2018, 17:38

Das ist kein "Klebstoff", sondern ein Lack auf der Pappkarte:

Von Siegelblistern spricht man, wenn eine Kunststoffhaube nach dem Befüllen gegen eine Blisterkarte gesiegelt wird. Im einfachsten Fall, ist eine Kartonkarte mit einem speziellen Lack versehen, der beim Siegelvorgang über Wärmekontakt aktiviert wird und die Blisterhaube am Stanzrand umlaufend mit dem Karton versiegelt.

Blizzard Force kann uns doch sicher mal aufklären wie er es in "Heimarbeit" schafft Blister zu siegeln, die nicht abfallen.


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste