Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Benutzeravatar
Lafos
...............
...............
Beiträge: 10749
Registriert: So 12. Mär 2006, 17:44
Kontaktdaten:

Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Lafos » Do 6. Aug 2015, 17:22

Die Problematik wurde bereits in anderen Foren und FB heftig diskutiert und man kann sich nicht des Eindrucks erwehren, dass auch dieses Forum massiv an Beteiligung und Inhalten verloren hat.

Diskussionen oder andere Beiträge im Vintage Bereich finden sich hier nahezu keine mehr, der Hauptaugenmerk liegt mehr und mehr in Richtung Neo und non-SW Alltagsdiskussionen.

:dontknow:

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3648
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Schmendrik » Do 6. Aug 2015, 17:43

Könnte daran liegen, dass zum Thema Vintage so ziemlich alles schon gefühlte 1000x gesagt wurde.

Benutzeravatar
Luke Starkiller
.........
.........
Beiträge: 2001
Registriert: Mo 4. Mai 2015, 18:20
Wohnort: Dortmund

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Luke Starkiller » Do 6. Aug 2015, 19:16

Zwar bin ich selbst kein Neo-Sammler, aber "Lichtgeschwindigkeit.de - Das Krieg der Sterne Figuren Forum" ist natürlich dem Namen nach auch eine Plattform um sich über Neo-Figuren auszutauschen. Da wird sich sicherlich in Zukunft immer reichlich Inhalt finden lassen, denn durch die zu erwartende Disney-Offensive, ist ein Ende der Neo-Produktion nicht absehbar.
Alltagsdiskussionen außerhalb des Hobbys, das uns hier alle eint, finde ich eine sehr sympathische Sache innerhalb einer Gruppe, die sich offensichtlich innerhalb regelmäßiger persönlicher Treffen davon überzeugen konnte, viel mehr Gemeinsamkeiten zu haben, als die Leidenschaft für "Krieg der Sterne". Das aber der Alltag viel mehr neue Gesprächsthemen aufkommen läßt, als das endliche Kontingent unserer geliebten Vintage-Toys, liegt in der Natur der Sache. Man darf natürlich hinterfragen ob dieser Austausch unbedingt auf dieser Plattform stattfinden muss, aber es gibt jedenfalls den Bedarf.
Das der Austausch über die Vintage-Toys sich größtenteils auf das Präsentieren von Sammlungen und Neuerrungenschaften beschränkt, liegt mit Sicherheit daran, dass die "alten Hasen" im Forum schon viele Themen und Aspekte des Hobbys ausführlich diskutiert haben.
Als vergleichsweise neues Mitglied hier, bedauer ich es teilweise auch, wenn ich durch alte Threads stöber, mich an der Diskusion nicht mehr beteiligen zu können. Ich könnte mir vorstellen, dass es anderen "Forumsneulingen" manchmal ähnlich geht. Vieleicht sollte man eine aufkeimende Diskusion über Vintage-Toys einfach ´mal laufen lassen und abwarten, ob sich neue Sichtweisen ergeben, anstatt den Austausch mit dem Verweis auf einen bereits existierenden Thread zu beenden. Man kann die Inhalte ja später immer noch in den betreffenden Thread verschieben. Ich verstehe natürlich, dass man sich als langjähriges Mitglied nicht immer wieder zum gleichen Aspekt eines Themas äußern möchte, aber als neues Mitglied sollte man ermutigt werden, seine Gedanken auch zu älteren Themen zu äußern.

Ich hoffe dieser Beitrag wird nicht als negative Kritik, sondern nur als Denkanstoß verstanden. ;-)

Benutzeravatar
Blizzard Force
.........
.........
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 19:39
Wohnort: Blizzard 1 / Jüchen

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Blizzard Force » Do 6. Aug 2015, 22:53

Ich glaube auch, dass das eher eine natürliche Entwicklung ist. Zu den Vintage-Sachen ist einfach schon viel gesagt/berichtet worden...die neuen Entdeckungen halten sich da zumeist - bis auf einige Funde - in Grenzen...

Bei den neo-Sachen sind natürlich die Gerüchte/Neuerscheinungen weiterhin ein Motor für Diskussionen/Gedankenaustausch.

Das mit den "non-SW"-Alltagsdiskussionen habe ich bisher nicht so wahrgenommen, auch da es ja aus dem Alltag immer noch eine Menge im Zusammenhang mit SW zu berichten gibt, so bspw. die Identities in Köln, Forentreffen, Börsen, Cons usw...

Etwas, was sicherlich auch beiträgt, ist facebook. Viele Diskussionen/Verkäufe haben sich dort in teils sehr spezialisierte Gruppen verlagert, die eine andere bzw. größere (da global) Gruppe von Sammlern anspricht. Ich denke aber, dass das eine Art Äpfel-Birnen-Vergleich ist...manche Sachen funktionieren in fb besser, manche in traditionellen Foren. Beispielsweise wäre mir keine fb-Gruppe bekannt, die regelmäßige Mitgliedertreffen auf die Beine stellt...
"The power that we are dealing with here...is immeasurable."

Custom-Seite: https://www.facebook.com/blizzardforcecustoms

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5043
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Ronking » Fr 7. Aug 2015, 06:30

Wenngleich ein gewisser rückgang erkennbar ist aber malt nicht alles so schwarz. Ist dieses doofe facebook tatsächlich eine adäquate alternative zu diesem forum? Ich denke doch nicht.

Was mir aber etwas aufstößt ist die tatsache, dass die zeiten tatsächlich lange vorbei sind, in denen man hier noch (tausch)geschäfte abwickeln konnte. Dieses vergnügen blieb mir, trotz mehrmaligen aufrufes, in den letzten jahren leider verwehrt...in fb dauert es keine 5min und ich bekomme angebote auf meine anfragen

Benutzeravatar
Darth_V
........
........
Beiträge: 1216
Registriert: So 17. Apr 2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Darth_V » Fr 7. Aug 2015, 12:07

Insgesamt ist im Moment wenig los; das liegt aber, glaube ich, am Wetter und der Ferienzeit. Dass es weniger Beiträge zum Vintage-Bereich gibt, mag sein. Aber das kann ja wohl nicht daran liegen, dass es mehr Beiträge zum NEO-Bereich gibt. Oder gibt es wirklich Leute, die sich von NEO-Beiträgen abhalten bzw. abstoßen lassen, die Beiträge zu lesen, die sich mit ihrem Sammlungsschwerpunkt beschäftigen? Fände ich merkwürdig...
Eine Aufteilung in ein Vintage- und ein NEO-Forum, wie ich sie ein bisschen in den Beitrag von Lafos hineinlese, fände ich jedenfalls sehr schade, da ich mich, wie sicherlich viele andere auch, für beide Bereich interessiere.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5427
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon workhard » Fr 7. Aug 2015, 12:50

:obacht: da stimme zu.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Lafos
...............
...............
Beiträge: 10749
Registriert: So 12. Mär 2006, 17:44
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Lafos » Fr 7. Aug 2015, 13:01

Eine Aufteilung in ein Vintage- und ein NEO-Forum, wie ich sie ein bisschen in den Beitrag von Lafos hineinlese, fände ich jedenfalls sehr schade, da ich mich, wie sicherlich viele andere auch, für beide Bereich interessiere.
Nein, war nicht gemeint.

Benutzeravatar
stormtrooper1980
...........
...........
Beiträge: 5484
Registriert: Do 1. Jun 2006, 00:04
Wohnort: Hagen

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon stormtrooper1980 » Fr 7. Aug 2015, 13:36

Ich finde das auch schwarzmalerei.

Grundsätzlich kann man FB und ein Forum wie dieses nicht miteinander vergleichen.
FB ist gut dazu aktuelle Infos auszutauschen und wird auch als Ebay Ersatz / Alternative immer beliebter.
Der grosse Nachteil an FB ist aber das dort kaum richtige Diskussionen oder halt nur zeitlich sehr begrenzt stattfinden und es keine Datenbank ist.
Bei FB gehen Infos im Gegensatz zu einem Forum nach kurzer Zeit wieder verloren.

Zu diesem Forum:
Das im Moment die Beteiligung eher gering ist, liegt doch ganz klar am Wetter und daran das Ferienzeit ist.
Im Bereich Neo halten viele Hersteller zur Zeit auch die Füsse still wegen EP7.
Danach werden sich die Meldungen zu neuen Produkten aber vermutlich überschlagen.
Dann wird also auch wieder mehr gepostet zu Neuveröffentlichungen.

Was Inhalte abgesehen von Neuveröffentlichungen angeht, sehe ich hier kein Problem.
Wenn jemand zu einer Sache etwas fragt, wird dieser Person auch meistens mit mehr oder minder grosser Beteiligung geholfen.
Das gilt natürlich sowohl für Neo als auch für Vintage.

Das hier kaum noch Diskussionen über die Vintage Sachen stattfinden hat böse formuliert einen ganz einfachen Grund:
Es wurde mehr oder weniger schon alles gesagt!

Neuigkeiten gibt es im Vintage Bereich keine mehr und genau deshalb da dieses Forum, im Gegensatz zu FB, wie eine Datenbank funktioniert, kann man die meisten Infos aus bereits bestehenden Threads nachlesen.
Ansonsten kann natürlich jederzeit ein Thema bei einer Frage, die augenscheinlich noch nicht beantwortet wurde, wieder aufgegriffen werden.
Das im Vintage Bereich so wenig los ist zeigt aber auch, dass hierzu wenig Bedarf besteht.

Das es hier teilweise auch um andere Spielzeugserien geht, begrüsse ich sogar.
So kann man auch mal über den Tellerrand schauen was es noch so gibt und gewinnt neue Eindrücke.

Beispiel bezüglich meiner Person:
Ich habe vor kurzem angefangen Vintage Motu zu sammeln und finde es klasse, dass ich mich dafür nicht extra in einem neuen Forum anmelden muss, da es hier ja einen passenden Thread dafür gibt.

Letzendlich muss man ja die Threads nicht lesen, zu Themen / Spielzeugserien, die einen nicht interessieren.

Alles andere wie irgendwelche Threads über Nachrichten oder allgemeine Sachen halten sich zudem auch sehr in Grenzen.

Fazit von mir:
Dieses, wie mit Sicherheit auch viele andere, Forum hat noch eine lange Zukunft und definitiv hat es trotz FB, Ebay und Konsorten seine Daseinsberechtigung.
Join the dark Side

Benutzeravatar
HAL2000
........
........
Beiträge: 1479
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon HAL2000 » Sa 8. Aug 2015, 00:47

ich kann mich stormtrooper1980 nur anschließen:

FB ist doch wie telefonieren, einmal gesagt/geschrieben ist kurz danach alles wieder weg. Im Gegensatz dazu kann man hier richtig recherchieren und scheut Euch nicht einen alten Vintage-Thread rauszubuddeln und etwas dazu zu schreiben. Ich bin auch nicht gerad der Viel-Schreiber, aber mir würde echt was fehlen. Ich hab hier schon eine Menge Deals gemacht und die Datenbanken sind Gold wert. Gut, das mit den Deals hat inzwischen etwas nachgelassen.

Ich bin - nach wie vor - nicht von der Forumsstruktur überzeugt, in der jede jährliche Neo-Wave den gleichen Stellenwert hat, wie alles Vintage von 1977-86, sprich, aber ich schau auch nur noch das an, was mich interessiert.

Auf FB hab ich oftmals den Eindruck, die Leute denken noch weniger nach, bevor sie was schreiben, vielleicht weil das Geschriebene auch wieder schneller verschwindet. Außerdem popt im Forum auch nicht irgendein Mist auf, den man sich kaufen kann oder muss, das ist doch herrlich. Also ich bin kein Fan von FB und werd auch keiner.

Go LG-Forum!
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2244
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon veers74 » Sa 8. Aug 2015, 15:55

Die Zukunft der Foren?
Ist wie ÖR TV. Ohne geht`s nicht, Rekorde werden sie aber nicht mehr brechen.
So ein Forum wird allerdings auch nicht attraktiver wenn man kommentarlos nur Links oder Bilder postet.
Das ist schon Facebook Mentalität. ;-)

Benutzeravatar
Akial
........
........
Beiträge: 1163
Registriert: Di 14. Jan 2014, 13:20

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Akial » Sa 8. Aug 2015, 16:43

Also mal grundsätzlich: Neo ausklammern oder outsourcen ist Schwachsinn. Erstens ist das Forum kein Kuchen, bei dem mehr übrig bleibt wenn weniger zum teilen da sind - Das Gegenteil ist imho der Fall. Zweitens gibt es viele Sammler die sich für beides interessieren. Hier einen Widerspruch oder Gegensatz zu konstruieren geht weit am Thema vorbei.

Wie viele bereits geschrieben haben lebt neo davon, dass sich dort tatsächlich noch sehr viel tut. Vintage ist seit 1985 abgeschlossen. Alle Themen ergeben sich quasi aus einer Art Detektivspiel (was war wieso warum usw.). Ich persönlich finde das sehr spannend. Es ist aber etwas komplett anderes als die Neo Reihen zu sammeln. Daraus eine Form von Neid / Missgunst abzuleiten macht allerdings wenig Sinn.

Letztlich hängt sehr viel von den Leuten, die sich für Vintage interessieren, selber ab, was sie daraus machen. Bzw. in welcher Form sie sich am Leben des Forums beteiligen. Ich - als relativer "Neuling" habe keine Probleme damit, vermeintlich dumme Fragen zu stellen, weil ich immer wieder die Erfahrung mache, dass bei vielen Themen doch eine gewisse Uneinigkeit herrscht und es dann doch recht spannend wird, sich darüber auszutauschen.

Man kann sich lediglich fragen, warum/ ob es immer weniger Vintage Interessierte gibt, bzw. diese nicht mehr aktiv das Forum bereichern. Immerhin gab es einige, die dem Forum teils verärgert den Rücken gekehrt haben, oder frustriert waren. Ich für meinen Teil haben diese Fällen nur zum Teil mitbekommen und habe aus den einzelnen Posts keinen wirklichen Grund dafür herauslesen können (habe mich zum Teil sogar sehr gewundert). Dennoch mag es ja berechtigte GRünde/ Probleme geben, die über einen allgemeinen Frust gegenüber dem "Neo-Boom" hinausgehen?

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8839
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon AlrikFassbauer » Mo 10. Aug 2015, 21:24

Zu den neuen Filmen wiord es sicherlich wieder ein Plus anm Mitgliedern & Beteiligung geben.

Daß ich mich zurückgezogen habe, hat sowohl persönliche Gründe, als auch, daß ich von Hasbro enttäuscht bin.

Das hat aber rein gar nichts mit LG zu tun.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
battletank
..........
..........
Beiträge: 3332
Registriert: Do 27. Sep 2007, 19:40

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon battletank » So 23. Aug 2015, 16:16

Zum Thema Facebook : Ich kann durchaus mittels Suchfunktion in den Gruppen recherchieren.

Benutzeravatar
Blizzard Force
.........
.........
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 19:39
Wohnort: Blizzard 1 / Jüchen

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Blizzard Force » So 23. Aug 2015, 17:08

Das stimmt. Verhilft den Gruppen aber trotzdem nicht zu der Struktur eines Forums. Hier kann man die Themen wesentlich besser verorten.
"The power that we are dealing with here...is immeasurable."

Custom-Seite: https://www.facebook.com/blizzardforcecustoms

Benutzeravatar
battletank
..........
..........
Beiträge: 3332
Registriert: Do 27. Sep 2007, 19:40

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon battletank » So 23. Aug 2015, 22:20

Das stimmt. Verhilft den Gruppen aber trotzdem nicht zu der Struktur eines Forums. Hier kann man die Themen wesentlich besser verorten.
Hab ich auch nicht bestritten. Es ging hier lediglich darum, dass Suchfunktionen bei facebook existieren und daher Themen nicht nur schnelllebig sind. Man kann sie schon wiederfinden.

Benutzeravatar
Durchde
...............
...............
Beiträge: 20738
Registriert: So 2. Jan 2005, 12:43

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Durchde » Mo 24. Aug 2015, 06:44

Zu den im Thread schon genannten positiven Aspekten kommt die volle Kontrolle über die Daten und das Design.
Wir sind unabhängig vom Anbieter. Sprich wenn zb Facebook aus welchen Gründen auch immer uninteressant werden könnte, ich erinnere mich an Myspace und co. stehen viele ohne Seite und noch viel schlimmer ohne ihre Daten da.
Facebook hat sicherlich seine Berechtigung, fürs schnelle Posten ideal, bei allem anderen bleibe ich lieber konservativ.

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3092
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Plastikheld » Di 28. Feb 2017, 16:07

Möchte dieses Thema noch mal aufgreifen, welches Lafos vor über einem Jahr bereits schon einmal angestoßen hat.
Wie seht Ihr das mittlerweile?
Ich finde, das abwandern vieler Sammler zu Facebook hat der Community nicht gut getan.
Gut, in unserem Forum haben sich viele Sammler evtl. auch aus anderen Gründen verabschiedet, aber das möchte ich hier mal außen vor lassen.

Als FB aufkam, wurde ich von einem Freund aus US darauf aufmerksam gemacht und fand es zu Beginn ganz toll und aufregend. Schnell habe ich aber mitbekommen, dass mir diese Art der sozialen Kommunikation so überhaupt nicht behagt und habe mich wieder abgemeldet - noch bevor die Sammler die Facebook-Gruppen für sich entdeckt haben.
Ich gebe zu, Anfangs fiel es mir schwer, akzeptieren zu müssen, dass FB für die meisten Sammler eine echte Alternative darstellt. Im Fall von ebay kann ich das sogar nachvollziehen. Wenn einem abder der Austausch in der Community wichtig ist, kann FB keine Option sein.Ich fühlte mich ausgegrenzt und dachte schon, ich könnte mein geliebtes Hobby aus falschen Stolz nicht mehr so weiterführen wie bisher.
Ein Sammlerkollege und privater Freund war so freundlich und hat mich ab und an mit auf FB angebotenen Items (vornehmlich für meinen Chief Chirpa Fokus) auf dem laufenden gehalten. Aber das hat meist nicht funktioniert, denn bevor ich reagieren konnte, waren die meisten Items schon weg.

Da es auf FB ja meist um Deals und weniger um Inhalte geht (behaupte ich jetzt mal, da ich nicht bei FB bin, weiß ich es nicht), wurden mit der Zeit ja auch immer mehr Scammer angelockt, und die Preisentwicklung scheint ja auch hier mittlerweile fast inflationär zu sein und jeder Scheiß wird als "Holy Grail" angepriesen ... und irgendeiner wird schon dabei sein, der die Kohle Ruck-Zuck rüberwachsen lässt. Passiert das ein, zweimal für ein Item ist der "neue" Preis in Stein gemeißelt.

Die Foren haben unter dem Abwandern der Sammler sehr gelitten - und damit meine ich nicht nur LG, sondern im speziellen auch RS.
TIG funktioniert meiner Meinung nach nur durch die Leidenschaft und dem Engagement einiger weniger. Viele Sammler wollen nur noch konsumieren, nicht nur in Hinsicht auf Deals, sondern in Bezug auf eine aktive Beteiligung. Woran liegt das?
Für mich sind die Foren aber nicht nur eine Alternative zur "bösen Bucht" und FB zum Abwickeln von Deals (Scammer und sonstige Drecksäcke werden hier meist schnell enttarnt), sondern vor allem ein Quell von geballtem Fachwissen.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass einige Mysterien oft nur durch die Hilfe und den Austausch der Community gelöst werden könnten.
Lasst die Foren nicht sterben - sonst stirbt unser Hobby!

Könnte hier jetzt noch viel mehr Dampf ablassen, aber dann liest das eh keiner mehr ... ;-)
http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2731
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon very-crazy-auction » Di 28. Feb 2017, 16:51

Ich finde ehrlich gesagt....das wir hier mehr Mitglieder haben als vor 10 Jahren...
FB hab ich auch nicht, und willes auch net;)
Aber ich habe hier im Forum schon viele tauschs und Käufe tätigen können.
Und in Ludwigshafen und anderswo bekommt man auch feine Sachen.
Nicht zuletzt noch das Jahrestreffen.

Die Welt wird immer mobiler...und da hier mehrere Generationen sind, ist der Wandel fließend.
In 10 Jahren wird wohl keiner mehr an einem Rechner sitzen:)

Benutzeravatar
Lone Starr
.......
.......
Beiträge: 478
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 19:51
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Lone Starr » Di 28. Feb 2017, 17:36

Und in Ludwigshafen und anderswo bekommt man auch feine Sachen.
Dazu ein Refrain aus einem Lied:
"Kennst Du Ludwigshafen? Die Perle in der Pfalz!" ;-)
Muss weg. Meinen Droiden putzen!

Benutzeravatar
Akial
........
........
Beiträge: 1163
Registriert: Di 14. Jan 2014, 13:20

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Akial » Di 28. Feb 2017, 19:24

@Plastikheld Ich melde mich mal als einer der mittlerweile viel in Facebookgruppen unterwegs ist zum Thema. Mit manchen Einschätzungen über FB liegst Du denke ich richtig mit anderen eher nicht.

In den FB Gruppen geht es nicht vornehmlich um Deals - es gibt auch Gruppen die Deals von vornherein ausschließen. Aber auch in den Gruppen in denen Sachen gesucht und verkauft werden gibt es (ich sag mal mindestens 50%) Diskussionen, Fragen, Bilder von Neuerwerbungen, etc. etc.
Viele Gruppen sind etwas spezifischer (bspw. loose Figuren, Varianten, Mocs, Lili Ledy usw.) Dort wird z.T. auf sehr hohem Niveau Fachwissen ausgetauscht. Viele aktive Leute kennt man, dass ist nicht anders als im Forum und es ist ebenso angenehm (wie ich finde).

Ich kann aus meiner Erfahrung nicht sagen, dass sich in den FB Gruppen viele Betrüger tummeln. Die "soziale Kontrolle" der Gruppenmitglieder funktioniert recht gut. Das fliegt schnell auf, wenn da jemand Scheiße baut und derjenige fliegt auch rigoros raus (meine Erfahrung). Aber klar die Preisentwicklung, welche man auf ebay beobachten kann findet sich auch dort wieder - ebenso wie in den Foren, denn hier verkauft sicher auch keiner seine Sachen für die Hälfte der gängigen ebay Preise.

Also was macht FB dann attraktiver? Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt und ich kann es nicht 100% erklären. Aber ein paar Punkte fallen mir schon ein. Ich muss dazu sagen, dass ich nunmal Vintage sammele und mich vornehmlich dafür interessiere. Ich denke für die Neo-Interessierten bietet das Forum durchaus sehr viel (mein Eindruck). Aber im Vintage Bereich ist es doch sehr dünn geworden, was nicht daran liegt, dass es da nicht mehr viel zu diskutieren gibt. Aber es tut sich da auf FB deutlich mehr und interessanter (warum auch immer?)

Ein paar Dinge fallen mir aber schon auf (ich zähle mal auf, unabhängig ob es sich ändern lässt oder nicht):

Ich finde es schade, dass man hier nur Bilder mit geringer Auflösung hochladen kann. Gerade bei Vintage Sachen kommt es öfter mal auf Details (COO) an und gute Bilder sind da schon mal wichtig. Und wenn man seine neuen Errungenschaften zeigen will, ist es auch schön tolle Bilder zu machen.

Viele Diskussionen betreffen z.B. laufende ebay Auktionen. Auf FB spricht sich schnell rum, ob da ein Betrüger versucht jemanden reinzulegen. Und das sind oftmals die Themen die den Sammlern auf den Nägeln brennen. Also wird es auch diskutiert.

Ich kann auf FB Personen "taggen" (also so markieren, dass sie direkt benachrichtigt werden) wenn ich sie direkt ansprechen möchte. Dadurch wird eine Diskussion "direkter" und "lebendiger".

Bei einer ähnlichen Diskussion hier im Forum habe ich mal den Vorschlag gemacht, einen allgemeinen Verkaufsthread (einen für Neo einen für Vintage) zu eröffnen in den jeder seine Sachen posten kann (ähnlich wie die Threads "Neue Errungenschaften Vintage/Neo). Das wäre viel lebendiger und würde viel besser wahrgenommen werden, als wenn jeder seinen eigenen Verkaufsthread führt (meine Meinung) Man muss das ja nicht gut finden, aber ich fand es dann doch ernüchternd, dass sich hier kein einziger Admin zu dem Vorschlag geäußert hatte. ;-)

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2731
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon very-crazy-auction » Di 28. Feb 2017, 21:17

Ein Forum hat viele Auflagen gesetzlicher Natur zu erfüllen.
Da finde ich die Regelung hier schon Ok.
Dein letzter Abschnitt gefällt mir. Gute Idee

Auch das hinweisen auf mögliche Auktionen mit gefakter Ware ist heikel in einem öffentlichen Forum.
Man kann sich irren und hat dann eventuell einen Unbescholtenen zu Unrecht diskreditiert.
Das kann schnell zu einer Klage führen oder anderes Ungemach nach sich ziehen.
Der Betreiber der Plattform ist dann (vieleicht? ) in der Haftung

Das beste ist noch ANALOG DEALEN :D
So mit anfassen und streicheln...schnüffeln und so eklig Sachen ^^

Habsch gestern bei ner Büttenrede gehört....
"AMAZON war früher Analog...man nannte es Quelle Katalog"

Trärä Trärä Trärä

Benutzeravatar
Lafos
...............
...............
Beiträge: 10749
Registriert: So 12. Mär 2006, 17:44
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Lafos » Di 28. Feb 2017, 21:55

Hatte diesbezüglich mal Kontakt zu Phillip Wise von RS. Die page hits sind in 3 Jahren um nahezu 70 % zurückgegangen.

Benutzeravatar
Plastikheld
..........
..........
Beiträge: 3092
Registriert: Mi 23. Aug 2006, 23:04
Wohnort: Ückerbronx
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Plastikheld » Di 28. Feb 2017, 21:58

@ Akial
Danke für Deine ausfühliche Beschreibung Deiner Sicht der Dinge. So, wie Du es beschreibst, hört es sich für mich schon freundlicher an.
Das ist halt das Problem, wenn man selber nicht aktiv ist und nicht wirklich weiß, wie es vor sich geht. Ich lese nur öfters auf diversen Plattformen, in denen zunehmend Fälle bei FB aufgegriffen werden. Klar, dass hier dann natürlich nur immer die negative Seiten widergespiegelt werden.

Kann man sich das so vorstellen, dass man das für jedes "Fachgebiet" spezialisierte Gruppen hat, in denen dann hauptsächlich die entsprechende Tematik besprochen wird? Gebe zu, das klingt interessant.

Was Du auch ansprichst, habe ich auch schon öfter gehört, dass es auf jeden Fall ein gutes Instruument ist, sich mit Sammlern auszutauschen, die man bereits kennt.
Ich finde es schade, dass man hier nur Bilder mit geringer Auflösung hochladen kann. Gerade bei Vintage Sachen kommt es öfter mal auf Details (COO) an und gute Bilder sind da schon mal wichtig. Und wenn man seine neuen Errungenschaften zeigen will, ist es auch schön tolle Bilder zu machen.
Das sehe ich ähnlich, kann aber nicht beurteilen, ob das technisch anders möglich wäre. Ich behelfe mir hier mit Verlinkung auf eigenen Webspace, aber den hat nun mal nicht jeder.
Viele Diskussionen betreffen z.B. laufende ebay Auktionen. Auf FB spricht sich schnell rum, ob da ein Betrüger versucht jemanden reinzulegen. Und das sind oftmals die Themen die den Sammlern auf den Nägeln brennen. Also wird es auch diskutiert.
Auch das wurde hier schon oft kritisiert, scheint eine rechtliche Sache zu sein, finde die Auslegung meistens auch etwas "zu streng". Einige ebay-Auktionen - ob laufend oder nicht, sollten wirklich dazu herangezogen werden können, um eine lebendige Diskussion zu fördern.
Bei einer ähnlichen Diskussion hier im Forum habe ich mal den Vorschlag gemacht, einen allgemeinen Verkaufsthread (einen für Neo einen für Vintage) zu eröffnen in den jeder seine Sachen posten kann (ähnlich wie die Threads "Neue Errungenschaften Vintage/Neo). Das wäre viel lebendiger und würde viel besser wahrgenommen werden, als wenn jeder seinen eigenen Verkaufsthread führt (meine Meinung) Man muss das ja nicht gut finden, aber ich fand es dann doch ernüchternd, dass sich hier kein einziger Admin zu dem Vorschlag geäußert hatte. ;-)
Ich gebe zu, dieser Vorschlag ist an mir irgendwie auch vorbei gegangen. Besteht hier nicht die Gefahr, dass viele Artikel, die nicht sofort abgegriffen werden, dann schnell wieder in der Versenkung verschwinden? Sollte man aber unbedingt mal ausprobieren ...
Das beste ist noch ANALOG DEALEN :D
So mit anfassen und streicheln...schnüffeln und so eklig Sachen
Wie recht Du hast. :D
Hatte diesbezüglich mal Kontakt zu Phillip Wise von RS. Die page hits sind in 3 Jahren um nahezu 70 % zurückgegangen.
Das ist heftig, mit soviel hätte ich nicht gerechnet, bestätigt aber mein Gefühl ...
http://www.condition10.de | Tagebuch eines Star Wars Action-Figuren Sammlers | Follow me on Bild

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5748
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Darkside » Di 28. Feb 2017, 22:06

Und in Ludwigshafen und anderswo bekommt man auch feine Sachen.
Dazu ein Refrain aus einem Lied:
"Kennst Du Ludwigshafen? Die Perle in der Pfalz!" ;-)
Ludwigshafen, also die Börse dort!, ist immer eine Reise wert...der Rest der Stadt eher nicht :dontknow: ...da gibt es in der Pfalz schönere Ecken...halt nur ohne Star Wars ;-)

Zum Thema:

Ich finde, dass man hier nach wie vor gute Deals machen kann, leider nicht mehr in der Masse wie vor ein paar Jahren noch...das liegt uU daran, dass viele Sammler, vor allem Vintagesammler, dem Hobby den Rücken gekehrt haben, beispielsweise Klaus, CJLP u.a. Der Trend geht natürlich mehr zu Neo, die meisten Sammler geben recht selten Vintagetoys ab, bei NEO ist die Auswahl aktuell größer und spricht einfach eine andere Generation von Sammlern an...das heißt aber nicht, dass hier nichts mehr geht, leider eben weniger...

Ich bin von Haus aus Vintagesammler und LERNE hier trotz der langen Zeit des Sammelns noch jeden Tag was dazu... ich sage nur "Deny Fisher" Toys aus England usw.

Daher möchte ich das Forum nicht zugunsten von FB missen. Ich bin zugegebenermaßen nicht sehr firm mit FB, kann mich aber mit der "Gruppenkonstelation" dort nicht richtig anfreunden. Ich denke einfach, dass ein Forum da komfortabler ist, da ich alles quasi auf "einen Blick" habe.

Das Leute hier abgewandert sind, stimmt, es gibt da den einen oder anderen Grund, den ich jetzt nicht erörtern möchte, da es hier nicht herpasst, aber es kamen andere nach, die auch sehr viel Wissen mitbrachten. Das Wissen der Mitglieder, die nicht mehr da sind, ist nicht verloren, sondern jederzeit recherchierbar, also immer noch greifbar... :obacht:

Bilder hochladen geht problemlos, auch in großer Dimension, nur muss man halt photobucket.com o.ä. Das ist umständlich, aber funktioniert doch recht gut....


Livedeals sind natürlich die Besten, so mit anfassen, ansabbern ;-) staunen, feilschen und allem was dazu gehört....leider sind die Börsen recht rar gesät und oftmals wohnt man natürlich nicht am "Ort des begehrten OBjekts"...da muss man doch "digital" shoppen gehen...

Von daher, Foren werden nicht sterben, genau so wenig, wie Bücher über das Sammeln wegzudenken sind, nicht mehr in der Masse wie früher, aber immer noch da...von daher, keine Sorge, hier gehts schon weiter... :lol2:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5748
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Darkside » Di 28. Feb 2017, 22:08

Hatte diesbezüglich mal Kontakt zu Phillip Wise von RS. Die page hits sind in 3 Jahren um nahezu 70 % zurückgegangen.
Liegt aber bestimmt nicht nur an FB, sondern auch an der unmöglichen Art und Weise mancher der Typen dort... :obacht:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Lafos
...............
...............
Beiträge: 10749
Registriert: So 12. Mär 2006, 17:44
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Lafos » Di 28. Feb 2017, 22:44

Hatte diesbezüglich mal Kontakt zu Phillip Wise von RS. Die page hits sind in 3 Jahren um nahezu 70 % zurückgegangen.
Liegt aber bestimmt nicht nur an FB, sondern auch an der unmöglichen Art und Weise mancher der Typen dort... :obacht:
Die gibt es überall.

kelejedi
......
......
Beiträge: 243
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:43

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon kelejedi » Di 28. Feb 2017, 23:01

Die Börsen in LU sind ok aber das Beste war immer noch die letzte Rebelcon 2015. DAS wünsche ich mir zurück!!!

Benutzeravatar
Blizzard Force
.........
.........
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 19:39
Wohnort: Blizzard 1 / Jüchen

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Blizzard Force » Di 28. Feb 2017, 23:07

Für mich haben beide Plattformen weiterhin unterschiedliche Stärken und Schwächen....ich vergleiche jetzt mal hier das Forum aus meiner Sicht mit den von mir rege genutzten FB-Gruppen.

Die Stärke des Forums liegt für mich in allem, was die konkrete Community betrifft. Auch wenn sich nicht immer alle grün sind, der Zusammenhalt ist ein ganz anderer als bei FB. Die Organisation von Treffen, Toy-Sichtungen, das Freuen über Neuerwerbe, das Präsentieren der eigenen Sammlung - in all diesen Bereichen ist das Forum meines Erachtens wesentlich stärker als FB. Gerade auch, da Inhalte nicht ratzfatz in der Versenkung (bzw. zwischen all dem anderen Krams, was tagtäglich bei Facebook gepostet wird) verschwinden, sondern immer wieder abgerufen werden können und wesentlich besser strukturiert sind. Vom Forum kenne ich mittlerweile eine ganze Menge Leute auch persönlich, was den Zusammenhalt nur noch weiter verstärkt...für FB könnte ich das selbst in kleineren Gruppen nicht mal im Ansatz behaupten.

Gleiches gilt für komplexere/langatmigere Themen. Wenn jemand etwas über "Toy Toni" erfahren will, wird er wohl kaum bei Facebook fündig. Solche Diskussionen lassen sich nur schwer über Facebook führen, auch durch das Zerfasern der Kommentare in immer weitere Unterdiskussionen.

Die Stärke von Facebook sehe ich in allem, was möglichst eine hohe Reichweite erzielen soll. Ich hab eine völlig andere Basis z.B. für Verkäufe, wenn der Artikel ggf. nicht nur für Leute in Deutschland, sondern international interessant ist. Das ist meines Erachtens aber sehr abhängig vom Artikel - Vintage geht sicherlich immer sehr gut, bei neo gibt es viele Unterschiede. Dinge, die ich eventuell in Deutschland gut verkaufen kann, können international ggf. total uninteressant sein, z.B. aufgrund der Preisdifferenzen. Das funktioniert aber nunmal in beide Richtungen - so konnte ich häufig tolle Artikel verhältnismäßig günstig aus den USA bekommen und manchmal auch hier eher günstige Sachen - denke da z.B. an TVC Ahsoka oder TVC Gamorrean Guard - zu ganz anderen Preisen international verkaufen. Insofern finde ich es nachvollziehbar, dass sich Online-Verkäufe eher auf FB konzentrieren... Auf der anderen Seite gibt es bei FB in den meisten Gruppen einfach so dermaßen viel Müll, dass es manchmal weh tut. Wenn ich überlege, über wie viele "Supreme Leader Snoke ist..." oder "Warum hassen alle Episode I, ich find den toll"-Beiträge hinweg scrollen muss (und das fiel mir gerade nur spontan ein)...es geht einfach viel mehr Quantität über Qualität.

Auch ist es über FB wesentlich einfacher, Bilder/Gallerien zu erstellen/teilen. Das ist hier - auch aus rechtlichen Gründen - leider immer mit mehr Aufwand verbunden. Ich denke, dass das ein Grund für FBs Erfolg ist....für viele ist ein gutes Bild einfach interessanter als ein guter Text...

Genauso sehe ich das auch in Bezug auf meine Custom-Seite: Die Reichweite über FB ist einfach nicht mit dem Forum vergleichbar, insbesondere durch das Teilen von Beiträgen. Gerade die internationale Reichweite will ich bei einem so spezifischen Thema wie Custom-Karten definitiv nicht mehr missen... ;) ...und bezüglich der optischen Komponente gilt ebenfalls das oben Gesagte. Trotzdem sehe ich, dass das Feedback hier im Forum häufig ehrlicher und aufrichtig interessierter ist. Wenn ich eine Quote berechnen würde, wie viele Leute von denen, die mal in meinen Thread kommentiert haben, auch schonmal tatsächlich eine oder zwei Karten gekauft haben, liege ich da in ganz anderen Bereichen als bei Facebook, wo vielleicht 100 Leute auf "Like" & Co. geklickt haben, von denen ich nachfolgend aber (ggf. auch trotz Nachricht von ihrer Seite) nie wieder was gehört habe.

Über Facebook habe ich viele Leute kennen gelernt, mit denen ich gerne in Kontakt stehe und mit denen ich mich auch gerne austausche...die Anzahl an persönlichen (= im tatsächlichen Leben getroffen) netten Bekanntschaften in Bezug auf das Hobby, die originär von FB resultieren, ist bei mir aber arg überschaubar. Mit den Leuten hier treffe ich mich in gewissen Abständen immer wieder persönlich und stehe mit diesen auch auf anderem Weg in Kontakt. Da sehe ich schon einen Unterschied...

Deshalb: Ist Facebook stärker? "Nein. Nein......nein. Schneller, leichter, verführerischer." ;)
"The power that we are dealing with here...is immeasurable."

Custom-Seite: https://www.facebook.com/blizzardforcecustoms

Benutzeravatar
Durchde
...............
...............
Beiträge: 20738
Registriert: So 2. Jan 2005, 12:43

Re: Die Zukunft der Foren/ von LG ...

Beitragvon Durchde » Mi 1. Mär 2017, 00:14

Bezüglich der Bildergrösse: was wäre in Pixel und maximaller Speichergrösse vertretbar?


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste