Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Benutzeravatar
Bulkhead
......
......
Beiträge: 246
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 13:56
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Bulkhead » Sa 11. Mai 2019, 18:17

Thijs hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 16:06
Mitgrund warum die Jugend heute so furchtbar abgestumpft ist, ist sicherlich auch die Gewalt- und Drogenverherlichende möchtegern pseudo Rapmusik die die Kids heutzutage hören. Mit echter Rapmusik wie inden 80ern und 90ern hat das nunmehr zu tun. Wen. Ich das halte bekomm ich auch Agressionen jedenfalls. Oder schaut mal, jeder 10 bis 12 Jährige heutzutage spielt Gta. Die Eltern haben überhaupt keinerlei Aufsichtsbewusstsein oder Kontrolle mehr. Oder es ist ihnen einfach schlichtweg egal. Ich hab in meinem Job mit sehr viel Jugendlichen zu tun, und es wird nicht besser. Es wird einfach immer schlimmer.

Ja, das liegt leider auch an Hollywood.
Ich bleibe mal gerade bei Deadpool, der Film wäre einfach auch klasse wenn einfach weniger Blut käme und er hätte sicher genau so viele Kinogänger gehabt.
Hellboy 1 war irgendwie brutal und gruselig, Hellboy 2 war ab 12 und auch ganz schon düster aber mit einer Prise Humor.
Der Hellboy Reboot (habe ihn noch nicht gesehen) ist, wie es die Trailer vermuten lassen, eine Komödie, aber ohne Blut wäre er ab 12 und sicher auch gut, ohne etwas zu verlieren.
Mich stört es einfach dass heute überall Blut fließen muss.
Selbst die Tatorte werden immer blutiger und Brutaler, da gab es einen mit Drogenkurieren in dem sie einen in der Badewanne ausgeweidet haben um an die Drogen im Darm zu kommen, da habe ich abgeschaltet, wirklich, ein Tatort mit FSK 12 um 20:15 mit so einer Szene zu zeigen ist Kriminell!!! Wo bleiben die guten alten Gustl Bayrhammer Tatorte!
Mein Fazit: Weniger Blut ist mehr guter Film!
Hollywood, nehmt euch das doch bitte zu Herzen!!!

Tripod
........
........
Beiträge: 837
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Tripod » So 12. Mai 2019, 00:54

Rap/Hip-Hop waren auch damals schon gewaltverherrlichend, Gangsta-Rap etc … nur eine wenig intelligenter als momentan …

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1768
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » So 12. Mai 2019, 01:01

Da hat man wenigstens die Texte nicht verstanden 😂😂😂 heutzutage beim Deutschrap oh weia 😕
Hall to the king, baby!

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04
Wohnort: RLP bei Koblenz

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » So 12. Mai 2019, 12:41

Thijs hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 01:01
Da hat man wenigstens die Texte nicht verstanden 😂😂😂 heutzutage beim Deutschrap oh weia 😕
Tripod hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 00:54
Rap/Hip-Hop waren auch damals schon gewaltverherrlichend, Gangsta-Rap etc … nur eine wenig intelligenter als momentan …
wo bei, das kann man so auch nicht sagen, heute nuscheln die alle beim Rappen so als wären Sie im Vollrausch, da ist auch nicht mehr viel von verstehen übrig geblieben... :mrgreen: :obacht:
So sprach der Hund von Yoda:In dein schuh gekakt ich habe.
Anmelden im Forum lohnt sich, hier geht es zur Anmeldung einfach klicken ucp.php?mode=register

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1768
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » So 12. Mai 2019, 12:45

Ok, das unterschreibe ich sofort 😂
Hall to the king, baby!

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9062
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon AlrikFassbauer » So 12. Mai 2019, 14:00

Thijs hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 16:06
Mitgrund warum die Jugend heute so furchtbar abgestumpft ist, ist sicherlich auch die Gewalt- und Drogenverherlichende möchtegern pseudo Rapmusik die die Kids heutzutage hören.
Im Kölner Stadt-Anzeiger war neulich eine Serie zu Clan-Kriminalität, speziell im Ruhrgebiet, aber auch anderswo.

Und es ist demnach so, daß diese kriminellen Clans die deutschen Gangsta-Rapper direkt unterstützen, damit denen ihre kriminelle Energie verherrlicht wird. So, wie Al Capone, zum Beispiel.
Hier der Artikel dazu : https://www.ksta.de/region/knarren--kok ... p-32339764

Weitere Artikel :

https://www.ksta.de/politik/reul-ueber- ... --32364406

https://www.ksta.de/koeln/raubueberfael ... n-32382452

Offenbar sins Sicherheitsfirmen sehr lukrativ für kriminelle Clans : https://www.ksta.de/panorama/vertraulic ... n-32513984

Bulkhead hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 18:17
Ja, das liegt leider auch an Hollywood.
Ich bleibe mal gerade bei Deadpool, der Film wäre einfach auch klasse wenn einfach weniger Blut käme und er hätte sicher genau so viele Kinogänger gehabt.
Hellboy 1 war irgendwie brutal und gruselig, Hellboy 2 war ab 12 und auch ganz schon düster aber mit einer Prise Humor.
Der Hellboy Reboot (habe ihn noch nicht gesehen) ist, wie es die Trailer vermuten lassen, eine Komödie, aber ohne Blut wäre er ab 12 und sicher auch gut, ohne etwas zu verlieren.
Mich stört es einfach dass heute überall Blut fließen muss.
Selbst die Tatorte werden immer blutiger und Brutaler, da gab es einen mit Drogenkurieren in dem sie einen in der Badewanne ausgeweidet haben um an die Drogen im Darm zu kommen, da habe ich abgeschaltet, wirklich, ein Tatort mit FSK 12 um 20:15 mit so einer Szene zu zeigen ist Kriminell!!! Wo bleiben die guten alten Gustl Bayrhammer Tatorte!
Mein Fazit: Weniger Blut ist mehr guter Film!
Hollywood, nehmt euch das doch bitte zu Herzen!!!
Das ist genau das, was ich mit "heavymetalisierung der Medien" meine. Alles muß noch düsterer, noch brutaler werden, weil sich das so schnell abnutzt. Und was macht man, wenn sich etwas abnutzt ß Ein noch größerer Reiz muß her !

Und ich bin zu der Annahme gekommen, daß das alles hauptsächlich extrovertierte Menschen betrifft. Ich denke inzwischen nicht, daß introvdertierte Menschen Nutznießer dieser Überreizung sind - aber natürlich kann ich mich auch irren, ist halt so ein Gedanke von mir.

In den USA jedenfalls wird INtrovertiertheit als zumindest "seltsam" angesehen. Ich bin mkir sogar ziemlich sicher, daß in jenem sehr extrovertieren Land ( "Think big" - "bigger, better more" - "größer als das Leben" - "I want everything, and I want it now" ["Ich will alles, und ich will es jetzt"] ) "Introversion" inzwischen von vielen Menschen als eine art "Krankheit" angesehen wird.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1768
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » So 12. Mai 2019, 16:41

Der Artikel ist schon sehr interessant. Macht durchaus alles Sinn. Ich weiss auch nicht wohin das noch alles führen soll mittlerweile.
Hall to the king, baby!

kelejedi
.......
.......
Beiträge: 304
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:43

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon kelejedi » Fr 17. Mai 2019, 19:51

I have a dream:

habe mir heute das Buch Thrawn Alliances geholt. Darth Vader und Thrawn haben eine gemeinsame Mission auf Baatu...oder....Batuu...? Habe ich irgendwo letztens gehört...???? Wo war das nochmal? Genau Disneyland Galaxy Edge Orlando und L.A....

Wieso baut gerade Disney mit der größten Erweiterung aller Zeiten eine Welt, die nur mal kurz in Clone Wars vorkam??? Genau... es wird in der neuen Trilogie eine große Rolle spielen...und wer spielt mit? Thrawn... es wird eine Trilogie um Thrawn werden...

Geiler Traum oder? 😉

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 6214
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon workhard » Fr 17. Mai 2019, 20:08

Boah das würde ich feiern.......

Vielleicht deshalb auch die neuen Panini Comics, die Vader und Thrawn Storys beinhalten....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 691
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Cairyn » Sa 18. Mai 2019, 08:07

Ohne jetzt die Laune verderben zu wollen, aber der Marketing-Gig ist wohl eher, Batuu an allen nur denkbaren Stellen zu platzieren. Die Thrawn-Trilogie ist nur eine davon. Es gibt eine ganze Comicserie zu Batuu, in einem One-Shot besucht Rey Batuu, und Bücher zu Batuu kommen auch noch...

Galaxy's Edge: https://www.amazon.de/Star-Wars-Galaxys ... 1302917862
Flight of the Falcon: https://starwars.fandom.com/wiki/Star_W ... the_Falcon
A Crash of Fate: https://www.amazon.de/dp/1368048536
Black Spire: https://www.amazon.de/Galaxys-Edge-Blac ... 0593128389

So, wie sich die galaktische Geschichte zur Zeit gestaltet, dürfte Thrawn auch schwierig in einen Kinofilm einzubetten sein.
Es ist nicht unmöglich, daß Batuu in einem Film auch mal einen Auftritt hat, allerdings halte ich es für wahrscheinlich, daß Disney dort keine großen Aktionen stattfinden lassen wird, um die Lokation für alle SW-Zeitalter und Figurenkonstellationen offenzuhalten.

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2937
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon very-crazy-auction » Sa 18. Mai 2019, 10:15

Wenn bei Marvel Multiversen nun da sind...
Vieleicht überdenkt Disney nun doch das Expanded Universe ;)

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 6214
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon workhard » Sa 18. Mai 2019, 10:37

Ich bin vorsichtig, aber träume davon trotzdem ;-)
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04
Wohnort: RLP bei Koblenz

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » Sa 18. Mai 2019, 12:56

:mrgreen: :mrgreen: es war einmal...….wer weiss
So sprach der Hund von Yoda:In dein schuh gekakt ich habe.
Anmelden im Forum lohnt sich, hier geht es zur Anmeldung einfach klicken ucp.php?mode=register

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2937
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon very-crazy-auction » Fr 24. Mai 2019, 16:29

Na das wäre doch was :) KOTOR
Quelle: Moviepilot

https://www.moviepilot.de/news/die-nach ... er-1118888

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04
Wohnort: RLP bei Koblenz

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » Fr 24. Mai 2019, 20:24

und schon schießen Darth Revan, Darth Malak und Pre Cyborg im Preis nach oben LOL
So sprach der Hund von Yoda:In dein schuh gekakt ich habe.
Anmelden im Forum lohnt sich, hier geht es zur Anmeldung einfach klicken ucp.php?mode=register

Benutzeravatar
darthmokki
..........
..........
Beiträge: 3206
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:41

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon darthmokki » Fr 24. Mai 2019, 20:53

Diese Ära wäre doch mal interessant ….
Du junger Narr,erst jetzt da dein Ende naht,hast du die Dinge erkannt ...

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04
Wohnort: RLP bei Koblenz

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » Fr 24. Mai 2019, 23:33

hey habe in dem Game seinerzeit einiges an Geld verzockt lol, nö das wäre schon mal was und dunkel ich sage nur dunkel


ich mags ja...………

https://www.youtube.com/watch?v=YdgmH9Vv2-I

https://www.youtube.com/watch?v=NuNvCOUy1Ts
So sprach der Hund von Yoda:In dein schuh gekakt ich habe.
Anmelden im Forum lohnt sich, hier geht es zur Anmeldung einfach klicken ucp.php?mode=register

Benutzeravatar
Bulkhead
......
......
Beiträge: 246
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 13:56
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Bulkhead » Sa 25. Mai 2019, 10:06

Ich mag die Zeit, habe damals das 1. Spiel gezockt, war nur etwas schockiert das es kein Ballerspiel wie Jedi Knight war.
Das man da halt auf einander ballert ohne das die Spieler in Deckung gehen war irgendwie doof.
Die Story war aber super!

Die Bücher um Darth Malgus sind auch klasse.

Was mich auch noch stört, die 1000 Jahre, ist schon ein heftig langer Zeitraum und das Design hat sich kaum verändert.
In irgendwelchen Comics gab es Lichtschwerter die nur mit Kabel funktionierten, das wäre für 1000 Jahre vorher sicher "realistischer".
Die neuen Games (mit Malgus ect.) wirken vom Design her eher moderner, wenn man es mal mit Luke's Outfit in Episode 4 vergleicht, wirken in diesen Games alle wie hoch moderne Halo-Super-Chief-Figuren. ;-)
Vielleicht wäre ein mittelalterlich-moderne He-Man Kombination angebrachter um zu zeigen, dass es wirklich 1000 Jahre früher spielt.

Benutzeravatar
Wookie-Treiber
........
........
Beiträge: 1010
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:22

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Wookie-Treiber » Sa 25. Mai 2019, 18:36

Bulkhead hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 10:06
In irgendwelchen Comics gab es Lichtschwerter die nur mit Kabel funktionierten, das wäre für 1000 Jahre vorher sicher "realistischer".

Quasi erstmal Kabel in die Steckdosen und dann losfighten :mrgreen:

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 691
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Cairyn » So 26. Mai 2019, 00:22

Bulkhead hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 10:06
Was mich auch noch stört, die 1000 Jahre, ist schon ein heftig langer Zeitraum und das Design hat sich kaum verändert.
In irgendwelchen Comics gab es Lichtschwerter die nur mit Kabel funktionierten, das wäre für 1000 Jahre vorher sicher "realistischer".
Die neuen Games (mit Malgus ect.) wirken vom Design her eher moderner, wenn man es mal mit Luke's Outfit in Episode 4 vergleicht, wirken in diesen Games alle wie hoch moderne Halo-Super-Chief-Figuren. ;-)
Vielleicht wäre ein mittelalterlich-moderne He-Man Kombination angebrachter um zu zeigen, dass es wirklich 1000 Jahre früher spielt.
Das war Tales of the Jedi, eine der frühesten Comic-Serien, die die Vergangenheit des SW-Universums beleuchteten. Da waren die einzelnen Epochen noch nicht so klar umrissen, und die Zeichner haben der Galaxis einen altertümlichen Look verpaßt.

Was allerdings auch nicht so ganz logisch ist, da die Republik zu dem Zeitpunkt schon 21000 Jahre alt war. (Die Geschichten um die "Alte Republik" liegen alle schon fast 4000 Jahre zurück, nicht 1000.) Was man in so einem Zeitraum so alles an Supertechnik erfinden könnte? Die Technologie in der GFFA ist halt etwas statisch...

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04
Wohnort: RLP bei Koblenz

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » So 26. Mai 2019, 19:00

So sprach der Hund von Yoda:In dein schuh gekakt ich habe.
Anmelden im Forum lohnt sich, hier geht es zur Anmeldung einfach klicken ucp.php?mode=register

Benutzeravatar
darthmokki
..........
..........
Beiträge: 3206
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:41

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon darthmokki » So 26. Mai 2019, 19:28

beginner+ hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 19:00
so damit keiner studieren muss.... https://de.wikipedia.org/wiki/Star_Wars ... d_Republic
Hey Axel, KOTOR kennt doch hier jeder :drunken:
Du junger Narr,erst jetzt da dein Ende naht,hast du die Dinge erkannt ...

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9062
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon AlrikFassbauer » Di 28. Mai 2019, 10:49

Ich spiele immer noch von Zeit zu Zeit SWTOR ... Und da hat sich so einiges drin getan ...
Wenn es nicht so restriktiv gegenüber F2P Spielern wäre, dann würde ich es empfehlen.
Bulkhead hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 10:06
Ich mag die Zeit, habe damals das 1. Spiel gezockt, war nur etwas schockiert das es kein Ballerspiel wie Jedi Knight war.
Das man da halt auf einander ballert ohne das die Spieler in Deckung gehen war irgendwie doof.
Die Story war aber super!
Das meinst du jetzt aber nicht ernst, oder ?
Falls ja : Danke, daß du alle meine Vorurteile so schön bestätigt hast ...

Ich komme aus der Rollenspiel-Ecke und es schockiert mich doch sehr, wie man ein Rollenspiel so sehen kann ...

Im englischsprachigen Forum von DDO hat neulich jemand die Frage gestellt, was denn "shoods" seien.
"Shood" wird wie "shoot" ausgesprochen und hieße "Schuß" bzw. "Schießen".
Und er meinte "Drow shoods".
"Drow" = "Dunkelelfen".
Also : "Drow schießen" oder "Drow-Schüsse".

Es stellte sich heraus, daß er "Drowshoods" meinte. Und das sind "drow's hoods", also grob übersetzt "drow-kappe" oder "drow-kapuzen". Ein Pilz in jener Fantasy-Welt.

Daß derjenige direkt "shood" und nicht "hood" geschrieben hat, war dann für mich - zynisch formuliert - das Zeichen, daß jene Person wohl etwas zu viel shooter-games gespielt hat ... Oder schlichtweg ein Waffennarr war ...
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Darth Gumble
...
...
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:30

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darth Gumble » Di 28. Mai 2019, 19:51

Cairyn hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 00:22
Bulkhead hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 10:06
Was mich auch noch stört, die 1000 Jahre, ist schon ein heftig langer Zeitraum und das Design hat sich kaum verändert.
In irgendwelchen Comics gab es Lichtschwerter die nur mit Kabel funktionierten, das wäre für 1000 Jahre vorher sicher "realistischer".
Die neuen Games (mit Malgus ect.) wirken vom Design her eher moderner, wenn man es mal mit Luke's Outfit in Episode 4 vergleicht, wirken in diesen Games alle wie hoch moderne Halo-Super-Chief-Figuren. ;-)
Vielleicht wäre ein mittelalterlich-moderne He-Man Kombination angebrachter um zu zeigen, dass es wirklich 1000 Jahre früher spielt.
Das war Tales of the Jedi, eine der frühesten Comic-Serien, die die Vergangenheit des SW-Universums beleuchteten. Da waren die einzelnen Epochen noch nicht so klar umrissen, und die Zeichner haben der Galaxis einen altertümlichen Look verpaßt.

Was allerdings auch nicht so ganz logisch ist, da die Republik zu dem Zeitpunkt schon 21000 Jahre alt war. (Die Geschichten um die "Alte Republik" liegen alle schon fast 4000 Jahre zurück, nicht 1000.) Was man in so einem Zeitraum so alles an Supertechnik erfinden könnte? Die Technologie in der GFFA ist halt etwas statisch...
Unabhängig davon ist ein Lichtschwert ein Lichtschwert und Bedarf auch über tausenden von Jahren als traditioneller, eleganter Waffe nicht unbedingt optischen Modifikationen. Ein Schwert ist ein Schwert und die heutigen Speere und Pfeile gleichen auch noch optisch denen aus der Steinzeit...

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5895
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Ronking » Fr 12. Jul 2019, 19:31

Serie oder Trilogie?

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 720
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Panzerfuchs » Mo 15. Jul 2019, 01:11

Darth Gumble hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 19:51
Cairyn hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 00:22
Bulkhead hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 10:06
Was mich auch noch stört, die 1000 Jahre, ist schon ein heftig langer Zeitraum und das Design hat sich kaum verändert.
In irgendwelchen Comics gab es Lichtschwerter die nur mit Kabel funktionierten, das wäre für 1000 Jahre vorher sicher "realistischer".
Die neuen Games (mit Malgus ect.) wirken vom Design her eher moderner, wenn man es mal mit Luke's Outfit in Episode 4 vergleicht, wirken in diesen Games alle wie hoch moderne Halo-Super-Chief-Figuren. ;-)
Vielleicht wäre ein mittelalterlich-moderne He-Man Kombination angebrachter um zu zeigen, dass es wirklich 1000 Jahre früher spielt.
Das war Tales of the Jedi, eine der frühesten Comic-Serien, die die Vergangenheit des SW-Universums beleuchteten. Da waren die einzelnen Epochen noch nicht so klar umrissen, und die Zeichner haben der Galaxis einen altertümlichen Look verpaßt.

Was allerdings auch nicht so ganz logisch ist, da die Republik zu dem Zeitpunkt schon 21000 Jahre alt war. (Die Geschichten um die "Alte Republik" liegen alle schon fast 4000 Jahre zurück, nicht 1000.) Was man in so einem Zeitraum so alles an Supertechnik erfinden könnte? Die Technologie in der GFFA ist halt etwas statisch...
Unabhängig davon ist ein Lichtschwert ein Lichtschwert und Bedarf auch über tausenden von Jahren als traditioneller, eleganter Waffe nicht unbedingt optischen Modifikationen. Ein Schwert ist ein Schwert und die heutigen Speere und Pfeile gleichen auch noch optisch denen aus der Steinzeit...
Das Problem mit Entwicklungen ist immer, wie viel Umsatz etwas bringt und wie schnell es produziert und verbreitet werden kann. - Wenn man die letzten beiden Jahrhunderte auf der Erde vergleicht, dann beschleunigt sich die Entwicklung der Technik immer mehr.

Früher wurden Schwerter benutzt. Zuerst aus Bronze, dann hunderte Jahre später aus Eisen. Dann änderte sich die Form. Ein Schwert war aber immer noch ein teurer Gegenstand, der ggf. weitervererbt wurde und er auch lange hielt. Dann z.B. die Schusswaffen. Hier gab es zuerst nur einfache Waffen, die immer so 50-100 Jahre lang auf einem gewissen stand blieben, bevor die nächste Entwicklungsstufe begann. In der heutigen Gesellschaft wird ein Handy angeboten, dass im nächsten Jahr durch ein neues Modell abgelöst wird. Das liegt daran, dass die Verbraucher sich aber auch das neue Handy kaufen können und dass es auch wieder etwas besser ist, als das alte und natürlich daran, dass auch genug davon produziert werden können.

Man würde jetzt als normal denkender Mensch annehmen, dass dies auch im Star Wars Universum so ist. Jedoch herrschen dort noch andere Einflussgrößen als im Moment auf der Erde. Die Beschleunigte Entwicklung auf der Erde ist auch nur möglich, da der Raum auf der Erde ja nicht größer wird. Die Entfernungen bleiben gleich und mit neuen Techniken, wie schnelleren Schiffen und Flugzeugen können Waren schneller ausgeliefert werden. Mit dem Internet können Informationen schnell ausgetauscht werden, was Entwicklungen beschleunigt. Und Bestellungen können auch in Sekundenschnelle um die Welt geschickt werden.
In einem großen Universum mit großen Entfernungen, und viel eingeschränkteren finanziellen Möglichkeiten, ggf. auch Einschränkungen in den Entwicklungen durch Allianzen muss sich eine Entwicklung, nach meiner Meinung, wieder verlangsamen.

Ich denke daher, dass die großen Entfernungen, geringere Produktionskapazitäten und mangelnde finanzielle Mittel große Hemmnisse einer schnellen Weiterentwicklung der ganzen Galaxie darstellen. Z.B. sind R2-D2 und C-3PO über rund 100 Jahre im Einsatz alleine in den Star Wars Filmen. Das gibt es aber auch keine große Notwendigkeit sie wirklich zu ersetzten. Ein Upgrade ja, aber keinen ganz neuen Roboter. So dürfte es in anderen Sektoren auch aussehen. Und wenn z.B. die Jedi aus Tradition am Lichtschwert festhalten, dann dürfte dies auch die Entwicklung einer "neuen" Waffe hemmen. Klar, Details, wie etwa die Energieversorgung mittel Kabel könnte ersetzt oder verändert werden. Aber auch Luke benutzt das Schwert seines Vaters, weil es noch genau so gut eingesetzt werden kann, wie 30 Jahre zuvor.

Auch ist es ja so, dass durch die Aufnahme neuer Planeten, die vielleicht weniger entwickelt sind, auch wieder ein Hemmnisse der allgemeinen Entwicklung auftreten kann, weil die neuen Planeten immer wieder auf den Stand der älteren gebracht werden müssen.

Schließlich muss man aber auch sehen, dass es auch bestimmt Erfordernisse geben muss, weswegen es eine Weiterentwicklung gibt. Warum sollte ein Unternehmen etwas Neues entwickeln, wenn es sein bisheriges Produkt weiterhin gut verkaufen kann, weil es eine Galaxis voll potentieller Abnehmer gibt? - Auch sind Kriege bzw. der Konkurrenzkampf zwischen den eingesetzten Techniken in einem Krieg, immer ein Motor für Entwicklungen. Wenn es aber in einer Republik keine großen Kriege gibt, dann wird es dort zwangsläufig auch nicht mehr das Erforderniss für große Neuentwicklungen bei den Waffen geben. :scratch:

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9062
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon AlrikFassbauer » Mi 17. Jul 2019, 19:39

Wie relativ langsam sich das Star Wars Universum entwickelt kann man recht gut an den KOTOR und SWTOR - Spielen ablesen. Die Qualität ist zwar insgesamt geringer, aber im Grunde ist alles schon da.
Nur die Gree mit ihrer überfortschrittlichen Technik kommen da etwas ... "alien" daher ...
Nun ja, mit Commander Gree sind die Gree aber auch so halbwegs Canon geworden oder zumindest ihre Bezeichnung. Ihre Technologie wird in den Filmen zum Glück nicht benutzt - da leben sie wohl zu sehr abgeschottet schon - sonst wäre vieles ganz anders ausgegangen ... (Beispiel : Die Hypertore der Gree und ihre Teleportationstechnik.)
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste