Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6347
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darkside » Mi 8. Mai 2019, 19:36

Soeben auf der Star Wars Seite in Facebook entdeckt...
59645815_972078496314891_994110896949166080_n.jpg
Quelle: https://www.facebook.com/allstarwars/?_ ... ipOinkwMLQ


Na, da dürfen wir ja mal gespannt sein, was da denn so passiert! :drunken:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6133
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Ronking » Mi 8. Mai 2019, 19:41

Mit von der Partie: Quentin Tarantino

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Mi 8. Mai 2019, 19:42

Kann interessant werden.
Hall to the king, baby!


CaptainTypho
......
......
Beiträge: 276
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon CaptainTypho » Do 9. Mai 2019, 12:34

Und dann das Logo aus den 1990ern/2000ern? Das flösst mir ao gar kein Vertrauen ein...

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 276
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon CaptainTypho » Do 9. Mai 2019, 12:35

Und Tarantino hat leider für mich nicht das emotionale Gleichgewicht, um mir eine fantastische SW-Geschichte zu erzählen.

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6347
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darkside » Do 9. Mai 2019, 18:50

CaptainTypho hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 12:35
Und Tarantino hat leider für mich nicht das emotionale Gleichgewicht, um mir eine fantastische SW-Geschichte zu erzählen.
Ich frage mich, wo das mit Tarantino herkommt, höre ich zum ersten Mal...
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 6338
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon workhard » Do 9. Mai 2019, 19:50

Quentin Tarantino????
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Do 9. Mai 2019, 21:20

Kevin-Günther Tarantino ganz bestimmt nicht 😂
Hall to the king, baby!

Benutzeravatar
Opi Wan
.......
.......
Beiträge: 539
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:17

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Opi Wan » Do 9. Mai 2019, 21:23

Meines Wissens wollte Quentin Tarantino einen Star Trek Film drehen. :dontknow:

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6347
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darkside » Do 9. Mai 2019, 21:56

Opi Wan hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:23
Meines Wissens wollte Quentin Tarantino einen Star Trek Film drehen. :dontknow:
Da kann ich nur sagen...nur zu Quentin ;-) ...ich mag den Tarantino-Style, aber der ist mM nach mal überhaupt nix für Star Wars...und ein Tarantinofilm ohne blutiges Gemetzel und Massaker wäre nicht Tarantino... :dontknow:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Opi Wan
.......
.......
Beiträge: 539
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:17

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Opi Wan » Do 9. Mai 2019, 22:24

Pulp Fiction finde ich ist sehr gut gemacht. :)

Ich würde auch sagen, für das Star Wars und Star Trek Universum passt es nicht.

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1709
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Vokoun » Do 9. Mai 2019, 22:25

Sollte ich da noch leben schaue ich sie mir an

Cairyn
........
........
Beiträge: 740
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Cairyn » Do 9. Mai 2019, 23:11

Darkside hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:56
Opi Wan hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:23
Meines Wissens wollte Quentin Tarantino einen Star Trek Film drehen. :dontknow:
Da kann ich nur sagen...nur zu Quentin ;-) ...ich mag den Tarantino-Style, aber der ist mM nach mal überhaupt nix für Star Wars...und ein Tarantinofilm ohne blutiges Gemetzel und Massaker wäre nicht Tarantino... :dontknow:
Naja, bei Star Wars gibt es Sklaverei; Massaker an Kindern; Abhacken von Armen, Beinen und Köpfen; Schlachten fast bis zum totalen Untergang; Genozide; Verrat; sehr böse Personen; Söldner und Kopfgeldjäger; Folter; Attentate ...

...jetzt muß Tarantino das nur entsprechend inszenieren...

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 638
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon beginner+ » Fr 10. Mai 2019, 00:19

ein Tarantinofilm mit blutiges Gemetzel und Massaker das wäre doch mal wieder ein dunkler Star Wars Film

Bild quelle_ www.deviantart.com

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Fr 10. Mai 2019, 00:42

Ich stell mir einen Boba Fett Film unter Tarantino vor.
Hall to the king, baby!

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 812
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Panzerfuchs » Fr 10. Mai 2019, 08:03

Na ja. Tarantino hat mal gute Filme gemacht. Pulp Fiction, Jackie Brown, Kill Bill ... waren sehr gut. Bei den letzten Filmen wie Inglourious Basterds oder Django Unchaind waren von der Story her absolut mies! Klar hatten die auch super Szenen und tolle Schauspieler, aber nach meiner Meinung sind Tarantino gegen Ende immer die Ideen ausgegangen und damit war der Film nicht "rund" und hatte starke Fehler. - Daher von mir eher nur der Wunsch, dass ein anderer die Story schreiben MUSS!

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6133
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Ronking » Fr 10. Mai 2019, 09:04

Verrückt. Gerade die Basterds sind doch genial!!!

Star Wars ist ein Märchen, da passt ein nach Blut gierender Tarantino nicht ins Schema (so gern ich ihn auch hab)

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 11091
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Spearhead24 » Fr 10. Mai 2019, 09:45

Einen SW-Einzelfilm á la Rogue One würde ich gerne von Tarantino sehen. :)
Strictly 4-inch:
VITRUVIAN H. A. C. K. S.
MARVEL (Universe, Infinite, Legends...)
STAR WARS Neo Original Trilogy

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 276
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon CaptainTypho » Fr 10. Mai 2019, 11:12

Darkside hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 19:36
Soeben auf der Star Wars Seite in Facebook entdeckt...
...

Na, da dürfen wir ja mal gespannt sein, was da denn so passiert! :drunken:
Ich habe jetzt erst gesehen, dass das keine offizielle SW-Seite ist. Indiz war die teilweise schlechte englische Orthografie. Und der Moderator könnte in seiner Muttersprache wohl Nien Nunb gut verstehen...

Benutzeravatar
HAL2000
.........
.........
Beiträge: 1528
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon HAL2000 » Fr 10. Mai 2019, 15:25

Thijs hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:20
Kevin-Günther Tarantino ganz bestimmt nicht 😂
:mrgreen:
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Benutzeravatar
HAL2000
.........
.........
Beiträge: 1528
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon HAL2000 » Fr 10. Mai 2019, 15:33

Spearhead24 hat geschrieben:
Fr 10. Mai 2019, 09:45
Einen SW-Einzelfilm á la Rogue One würde ich gerne von Tarantino sehen. :)
Das Ende von Rogue One war doch eh in Tarantino-Manier. Und das war auch so ziemlich das einzige, was mir an dem sonst sehr guten Film missfallen hat.
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Fr 10. Mai 2019, 16:36

Gerade das Ende fand ich den Hammer, aber da sieht man mal wie sich Geschmäcker unterscheiden.
Hall to the king, baby!

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 276
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon CaptainTypho » Fr 10. Mai 2019, 18:56

Also Tarantino fand ich das Ende jetzt nicht. Eher klassisch ala Ridley Scott. Vader unstoppable. Wie eine Force of Nature. Hah! Die Gewalt um Cassian Andor da schon eher Tarantino-Style. Und das hat mir zuerst einmal nicht gefallen, weil es ein anderes Rebellenbild gezeichnet hat. Hat etwas gedauert, aber mittlerweile geht es. Mandalorian und Robert Rodriguez kann ich mir vorstellen.
Auch wenn ich lange Tarantino-Fan war, Django und die Sieben waren mir stellenweise zu überbordend was Gewalt anging.

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6347
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darkside » Fr 10. Mai 2019, 19:43

CaptainTypho hat geschrieben:
Fr 10. Mai 2019, 11:12
Darkside hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 19:36
Soeben auf der Star Wars Seite in Facebook entdeckt...
...

Na, da dürfen wir ja mal gespannt sein, was da denn so passiert! :drunken:
Ich habe jetzt erst gesehen, dass das keine offizielle SW-Seite ist. Indiz war die teilweise schlechte englische Orthografie. Und der Moderator könnte in seiner Muttersprache wohl Nien Nunb gut verstehen...

Danke für den Hinweis...dachte das es die offizielle Seite gewesen war, Mist!

Hier mal was von Star Wars Union
https://www.starwars-union.de/nachricht ... e-ab-2022/

Interessanterweise habe ich bislang noch nichts auf der offiziellen Facebookseite gefunden... :dontknow:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Bulkhead
......
......
Beiträge: 267
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 13:56
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Bulkhead » Sa 11. Mai 2019, 12:51

Finde Tarantinos Filme ehrlich gesagt nicht so toll. Für einen guten Film ist da zu viel Blut und die sind auch zu brutal um gut zu sein, da wird es einem echt schlecht beim schauen, habe Django, usw immer wieder Szenen übersprungen als der im TV lief. Tarantino hat echt einen an der Waffel.

Ich schaue mir sehr gerne Deadpool an, aber da erwartet man ja sowas und es ist auch übertrieben witzig dargestellt, auch gerne mal ein Zombie Film, Freddy Kruger oder Jason, aber das ist ja so unrealistisch, dass man das einfach ganz anders seiht, Django wirkt aber als ob es sowas in echt gegeben hat.
Heute ist leider sowieso FSK16 das neue FSK 18, wenn ich mir den alten Freitag den 13 Teil 2 anschaue, der steht auf dem Index, ist er weniger Brutal als die gekürzte FSK12 PRO7-Version von Deadpool.
Da beobachte ich schon eine gewisse Verrohung der Jugend was solche Filme angeht.

Ich hoffe das ist nur Fake, denn ein Tarantino-SW-Film kann nichts werden, dann doch lieber ein schlecht ausgedachter Johnson-SW-Film.

Aber wahrscheinlich lechzen die dummen Teenies genau nach so einem Gemetzel.
Wenn ich an die ganzen Kommentare denke wie "Wenn Avengers Engame nicht ab 16 ist wird das kein Guter Film", so ein Satz ist einfach nur sch…, Marvel und SW muss einfach ab 12 sein, Basta und Ende!!! Wenn ihr Blut sehen wollt dann schaut andere Filme, aber verhunzt nicht meine schöne, bunte, harmolse, SW und Marvel Welt.

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Sa 11. Mai 2019, 13:20

Das Argument kann ich wiederum nachvollziehen. Für die Trilogie Filme finde ich das auch nix, für einen Standalonefilm jedoch schon.
Hall to the king, baby!

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6347
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Darkside » Sa 11. Mai 2019, 13:57

Cairyn hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 23:11
Darkside hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:56
Opi Wan hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 21:23
Meines Wissens wollte Quentin Tarantino einen Star Trek Film drehen. :dontknow:
Da kann ich nur sagen...nur zu Quentin ;-) ...ich mag den Tarantino-Style, aber der ist mM nach mal überhaupt nix für Star Wars...und ein Tarantinofilm ohne blutiges Gemetzel und Massaker wäre nicht Tarantino... :dontknow:
Naja, bei Star Wars gibt es Sklaverei; Massaker an Kindern; Abhacken von Armen, Beinen und Köpfen; Schlachten fast bis zum totalen Untergang; Genozide; Verrat; sehr böse Personen; Söldner und Kopfgeldjäger; Folter; Attentate ...

...jetzt muß Tarantino das nur entsprechend inszenieren...
Das ist alles richtig...aber Tarantino badet ja in Blut...ich denke da an das MAssaker in der Bar im Film "Kill Bill"...so etwas ist nicht der Stil von Star Wars und darf es auch nicht sein...ich persönlich möchte Tarantino nicht als Regisseur eines Star Wars Films sehen, egal ob Stand Alone oder einer Trilogie... :dontknow:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 812
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Panzerfuchs » Sa 11. Mai 2019, 15:30

Bulkhead hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 12:51
Finde Tarantinos Filme ehrlich gesagt nicht so toll. Für einen guten Film ist da zu viel Blut und die sind auch zu brutal um gut zu sein, da wird es einem echt schlecht beim schauen, habe Django, usw immer wieder Szenen übersprungen als der im TV lief. Tarantino hat echt einen an der Waffel.

Ich schaue mir sehr gerne Deadpool an, aber da erwartet man ja sowas und es ist auch übertrieben witzig dargestellt, auch gerne mal ein Zombie Film, Freddy Kruger oder Jason, aber das ist ja so unrealistisch, dass man das einfach ganz anders seiht, Django wirkt aber als ob es sowas in echt gegeben hat.
Heute ist leider sowieso FSK16 das neue FSK 18, wenn ich mir den alten Freitag den 13 Teil 2 anschaue, der steht auf dem Index, ist er weniger Brutal als die gekürzte FSK12 PRO7-Version von Deadpool.
Da beobachte ich schon eine gewisse Verrohung der Jugend was solche Filme angeht.

Ich hoffe das ist nur Fake, denn ein Tarantino-SW-Film kann nichts werden, dann doch lieber ein schlecht ausgedachter Johnson-SW-Film.

Aber wahrscheinlich lechzen die dummen Teenies genau nach so einem Gemetzel.
Wenn ich an die ganzen Kommentare denke wie "Wenn Avengers Engame nicht ab 16 ist wird das kein Guter Film", so ein Satz ist einfach nur sch…, Marvel und SW muss einfach ab 12 sein, Basta und Ende!!! Wenn ihr Blut sehen wollt dann schaut andere Filme, aber verhunzt nicht meine schöne, bunte, harmolse, SW und Marvel Welt.
Wie schon gesagt finde ich die Gewalt bei Tarantino im Moment eher so, dass sie ihm aus dem Ruder läuft. Das mit den Szenen hat er ja unnachahmlich drauf, aber die sinnvoll in eine Geschichte einzubauen kommt ihm bei seinen letzten Werken irgenwie abhanden. - Django fand ich, mit Fehlern, noch ganz gut, bis es zu der Szene kommt wo der Charakter von DiCaprio vom Charakter von Walz erschossen wird. Ab da ist der Film völlig konzeptfrei und wirft alles Vorhergehende über den Haufen.

Dass die Filme heute brutaler sind, stimmt meiner Meinung nach schon etwas, jedoch muss man auch sehen, dass die "Verrohung" der Jugend, die sich in Tritten gegen den Kopf von am Boden Liegenden äußert, auch damit zu tun hat, dass diese jungen Menschen keine Ahnung haben, was sie da machen. Heute sind viele von dem Umgang mit dem Mitmenschen und Tieren, etwa dem Tod, Schlachten von Tieren usw. viel zu weit entfernt um darüber nachdenken zu können, was sie da mit einem Tritt anrichten! - Da spielt vieles zusammen und die Filme sind nur ein Teil davon.

Man muss auch immer sehen, inwieweit Gewalt eingesetzt wird. Bei den für mich unmöglichen "Horrorfilmen" wie Freddy Krüger usw. geht es ja auch um die ganze Darstellung, wie z.B. Abträume und übernatürliche Wesen, die den "Normalbürger" ohne Anlass heimsuchen. Das erzeugt auch eine gewisse Belastung, ohne, dass da viel Blut spritzen muss. Mit sowas muss ein heranwachsender Mensch erst mal fertig werden. Deshalb stehen solche Dinge auch auf dem Index. Gewalt alleine ist da nicht der Grund. Demgegenüber werden ja bei den Marvel und Co. Filmen immer nur die Bösen bekämpft, die natürlich genau wissen, was sie da zuvor angerichtet haben. Sowas ist dann schon einfacher zu verarbeiten, weil man sich selbst nicht als Ziel solcher Attacken sieht.

Ich finde, die Aussage: "Wenn Avengers Engame nicht ab 16 ist wird das kein Guter Film", durchaus berechtigt. Schließlich geht es ja darum, dass die Hälfte der Lebewesen in der Galaxis ausgelöscht wurde. So etwas an sich ist auch schon etwas was Menschen unter 16 Jahren nicht so einfach verarbeiten könnten. - Ganz ohne, dass ein tropfen Blut fließt. Andererseits leben doch die ganzen Marvel Comics von Gewalt zwischen Gut und Böse. - Ich wüsste jetzt nicht, dass sich Iron-Man mal mit Tanos hinsetzen könnte und über dessen Plan die Hälfte der Lebewesen auszulöschen in einem Stuhlkreis und einer Tasse Kamillentee diskutieren könnte.
Ich habe mir den Film ja auch angesehen und da fließt nicht wirklich viel Blut, obwohl der Film ja dann nach Meinung doch eher ab 16 Jahre sein sollte, denn es wird in großem Maße gestorben und getrauert.

Ich vage auch mal ein Gegenargument. Vielleicht sind all diese Filme, in denen so furchtbar "sauber" gestorben wird, in denen kein Blut fließt, keine Gedärme über den Boden verteilt werden, in denen keiner heult und nach seiner Mutter schreit, kurz bevor er den Löffel abgibt, mit ein Grund warum die Jugend so abgestumpft gegenüber Gewalt ist, weil sie gar nicht wissen, was da passiert! Wie viele Stormtrooper werden in den Filmen dahingerafft, ohne dass mal ein Rebell oder Held auf den toten, und leider durch die Uniform verdeckten, Körper hinunterblickt und erschaudert?

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1790
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Neue Star Wars Trilogie angekündigt

Beitragvon Thijs » Sa 11. Mai 2019, 16:06

Mitgrund warum die Jugend heute so furchtbar abgestumpft ist, ist sicherlich auch die Gewalt- und Drogenverherlichende möchtegern pseudo Rapmusik die die Kids heutzutage hören. Mit echter Rapmusik wie inden 80ern und 90ern hat das nunmehr zu tun. Wen. Ich das halte bekomm ich auch Agressionen jedenfalls. Oder schaut mal, jeder 10 bis 12 Jährige heutzutage spielt Gta. Die Eltern haben überhaupt keinerlei Aufsichtsbewusstsein oder Kontrolle mehr. Oder es ist ihnen einfach schlichtweg egal. Ich hab in meinem Job mit sehr viel Jugendlichen zu tun, und es wird nicht besser. Es wird einfach immer schlimmer.
Hall to the king, baby!


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste