Star Wars Anthology: Han Solo

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Oh-Buy-One Kenobi
....
....
Beiträge: 70
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Mo 28. Mai 2018, 21:45

Cooles Zeugs, das es da als Goodies gab....Cineplex hat da außer dem "Filmmenu" mit Solobecher und Figur (aber erst zum Wochenende) überhaupt nichts auf die Reihe bekommen....

Aber mal eine Frage, hat die Diskussion um Episode 8 so der Marke "Star Wars" geschadet, dass nur so wenig Leute den Film anschauen mögen...oder liegt das an der starken Konkurrenz von "Deadpool2" und Konsorten?

Nach meiner Einschätzung sind es drei Faktoren, die die schleppende Nachfrage ausmachen:

- Unzufriedenheit vieler 'old schoo' Fans mit Episode 8, die sich denken "jetzt lass' ich mal lieber einen Film aus".
- Starke Konkurrenz von vergleichbaren Genre-Titeln.
- Das Startdatum, das noch nicht einmal ein halbes Jahr nach dem letzten Film liegt. Mir wär's auch lieber gewesen, SOLO wieder kurz vor Weihnachten zu gucken. Das gehörte für mich schon beinahe zur Vorweihnachtsstimmung dazu, sich auch auf einen Star Wars Film zu freuen.
Falls Anthony Daniels einmal einen Stormtrooper spielen sollte, würde seine Aktionsfigur dann Stormy Daniels heißen?

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Cairyn » Mo 28. Mai 2018, 21:47

Ich habe mal gelesen, daß die Leuchtmittel für den 3D-Filmprojektor tatsächlich so viel Strom verbauchen, daß es sich für die Kinos rechnet, wenn sie die runterdimmen und daher sei das Bild immer so dunkel.

Keine Ahnung ob das stimmt. :dontknow:
Naja, doppelt so viel wie eine normale Vorführung logischerweise, da die Brillen ja die Hälfte des Lichts (für das jeweils andere Auge) blockieren.

Ob die Kinos das absichtlich dimmen? Weiß nicht, bei Animationsfilmen kam mir das Bild jedenfalls nicht dunkler vor.

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5154
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Ronking » Mo 28. Mai 2018, 22:17

Kann mir Jemand sagen, was es mit dem Schluss und dem darin vorkommenden Charakter auf sich haben soll?

Ich unke ja schon, dass da vielleicht doch eine Brücke zu E9 geschlagen werden könnte (vielleicht gar die Ehrenrettung).

Btw: Spoiler-versteckte Texte müssen nicht mehr sein, oder? Wer den Film jetzt noch nicht gesehen hat wird ja kaum bewusst in diesem Thread stöbern...

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Cairyn » Di 29. Mai 2018, 01:25

Kann mir Jemand sagen, was es mit dem Schluss und dem darin vorkommenden Charakter auf sich haben soll?

Ich unke ja schon, dass da vielleicht doch eine Brücke zu E9 geschlagen werden könnte (vielleicht gar die Ehrenrettung).

Btw: Spoiler-versteckte Texte müssen nicht mehr sein, oder? Wer den Film jetzt noch nicht gesehen hat wird ja kaum bewusst in diesem Thread stöbern...
Du meinst...
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Darth Maul als Boss des Golden Dawn-Syndikats? Danach kam ja nichts Wesentliches mehr.

Das dürfte kaum bis Ep9 rüberreichen, immerhin ist Maul schon in Rebels Season 3 endgültig abgetreten.

Eigentlich gibt es in Solo nichts, was auf die ST verweist. OT, ja, massig; PT und Clone Wars in Nennungen und Anspielungen auch, Rogue One einmal, glaube ich... Rebels nur über Maul, so wie ich das sehe; ST eben gar nicht.

Benutzeravatar
Buraki
......
......
Beiträge: 167
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 08:15
Wohnort: Halstenbek

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Buraki » Di 29. Mai 2018, 03:03

@ Cairyn
Ja einige Kinos dimmen tatsächlich etwas um Strom (und Geld)
zu sparen.
Ich stimme Oh-Buy-One Kenobi zu, aber ich denke das der Film
die angepeilten Einspielergebnise nicht erreicht liegt an 7 Faktoren:
1. Starke Konkurrenz
2. Die zeitliche Nähe zu TLJ
3. Die enttäuschten Fans
4. Die negative Berichterstattung, besonders als Disney mit einem
Flop rechnete und das dämlicherweise auch kundtat. Auch wenn
es nur inoffiziell war.
5. Das viele Kinobesucher Star Wars nicht interessiert
6. Das schöne Wetter, zumindest hier im Norden.
7. Das fehlen der sonst so penetranten Werbung
Disney sollte sich nicht zu sicher sein, das ein Star Wars Film sein
Publikum schon findet. Fans gehen sicherlich hin aber der
Rest will angelockt werden, muss neugierig gemacht werden,
geködert sozusagen.
Was den 4. Punkt angeht, wenn schon die eigene Firma nicht an das
Produkt glaubt wie soll es dann der Kunde.
Zu dem 3. Punkt: leider ist TLJ, gelinde gesagt, recht umstritten.
Einige Fans warten lieber ab bis Solo auf BD erscheint oder werden
evtl. durch die sehr positiven Kritiken später noch sich den Film
ansehen. Persönlich hoffe ich auf diese Möglichkeit, denn Solo
ist in meinen Augen ein gelungener Film und eine toller Ergänzung
zu den bisherigen Filmen.
Tu es...Oder tu es nicht, es gibt kein versuchen :thumbup:

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 11735
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon MasterFliessie » Di 29. Mai 2018, 08:26

Kann mir Jemand sagen, was es mit dem Schluss und dem darin vorkommenden Charakter auf sich haben soll?

Ich unke ja schon, dass da vielleicht doch eine Brücke zu E9 geschlagen werden könnte (vielleicht gar die Ehrenrettung).

Btw: Spoiler-versteckte Texte müssen nicht mehr sein, oder? Wer den Film jetzt noch nicht gesehen hat wird ja kaum bewusst in diesem Thread stöbern...
Du meinst...
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Darth Maul als Boss des Golden Dawn-Syndikats? Danach kam ja nichts Wesentliches mehr.

Das dürfte kaum bis Ep9 rüberreichen, immerhin ist Maul schon in Rebels Season 3 endgültig abgetreten.

Eigentlich gibt es in Solo nichts, was auf die ST verweist. OT, ja, massig; PT und Clone Wars in Nennungen und Anspielungen auch, Rogue One einmal, glaube ich... Rebels nur über Maul, so wie ich das sehe; ST eben gar nicht.
Eine Rebels Referenz
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
außer Maul
gab's schon:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Das Schiff mit dem Han beim ersten Sabbacc-Spiel prahlt, welches er "setzt" obwohl er's gar nicht hat - ist ein Frachter von der gleichen bauart, wie auch die Ghost.

Für die meisten Kinobesucher, die sich nicht näher mit Star Wars beschäftigen, wie wir, dürften übrigens, Hans Glückswürfenl einen viel stärkeren Bezug zu Episode 7 und 8 haben, als zu der Original-Trilogie. Damals waren die Würfel ja ein komplett hanlungs-uninteressantes Dekostück im Falklen.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 506
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Cairyn » Di 29. Mai 2018, 11:16

Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Für die meisten Kinobesucher, die sich nicht näher mit Star Wars beschäftigen, wie wir, dürften übrigens, Hans Glückswürfenl einen viel stärkeren Bezug zu Episode 7 und 8 haben, als zu der Original-Trilogie. Damals waren die Würfel ja ein komplett hanlungs-uninteressantes Dekostück im Falklen.
Richtig, das könnte tatsächlich noch mal in Ep9 vorkommen...
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Die Würfel, die Luke Leia in Ep8 gibt, sind ja nur Projektionen, die sich später auflösen - die echten Würfel könnten also noch im Falken sein.
Außer Luke hat sie auf Ahch-To behalten, aber warum sollte er?

Die Frachterreferenz - richtig, das hatte ich vergessen.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 11735
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon MasterFliessie » Di 29. Mai 2018, 11:46

Ich vemute auch das die Teile in Ep 8 auf dem Falken geblieben sind.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Last Believer
......
......
Beiträge: 173
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:59

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Last Believer » Di 29. Mai 2018, 19:31

@ Cairyn
Ja einige Kinos dimmen tatsächlich etwas um Strom (und Geld)
zu sparen.
Ich stimme Oh-Buy-One Kenobi zu, aber ich denke das der Film
die angepeilten Einspielergebnise nicht erreicht liegt an 7 Faktoren:
1. Starke Konkurrenz
2. Die zeitliche Nähe zu TLJ
3. Die enttäuschten Fans
4. Die negative Berichterstattung, besonders als Disney mit einem
Flop rechnete und das dämlicherweise auch kundtat. Auch wenn
es nur inoffiziell war.
5. Das viele Kinobesucher Star Wars nicht interessiert
6. Das schöne Wetter, zumindest hier im Norden.
7. Das fehlen der sonst so penetranten Werbung
Disney sollte sich nicht zu sicher sein, das ein Star Wars Film sein
Publikum schon findet. Fans gehen sicherlich hin aber der
Rest will angelockt werden, muss neugierig gemacht werden,
geködert sozusagen.
Was den 4. Punkt angeht, wenn schon die eigene Firma nicht an das
Produkt glaubt wie soll es dann der Kunde.
Zu dem 3. Punkt: leider ist TLJ, gelinde gesagt, recht umstritten.
Einige Fans warten lieber ab bis Solo auf BD erscheint oder werden
evtl. durch die sehr positiven Kritiken später noch sich den Film
ansehen. Persönlich hoffe ich auf diese Möglichkeit, denn Solo
ist in meinen Augen ein gelungener Film und eine toller Ergänzung
zu den bisherigen Filmen.
Es ist in der Tat kaum nachvollziehbar was Disney da macht. Der Film ist echt gut, wurde von D intern kaputt geredet und der Figurenmerch ist ein schlechter Witz. Es gibt hier im Norden nix nada garnix. Dabei ist das Design der Filmfiguren das überzeugendste seit der OT.

Benutzeravatar
botrooper
_
_
Beiträge: 76
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 22:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon botrooper » Di 29. Mai 2018, 20:32

@ Cairyn
Ja einige Kinos dimmen tatsächlich etwas um Strom (und Geld)
zu sparen.
Ich stimme Oh-Buy-One Kenobi zu, aber ich denke das der Film
die angepeilten Einspielergebnise nicht erreicht liegt an 7 Faktoren:
1. Starke Konkurrenz
2. Die zeitliche Nähe zu TLJ
3. Die enttäuschten Fans
4. Die negative Berichterstattung, besonders als Disney mit einem
Flop rechnete und das dämlicherweise auch kundtat. Auch wenn
es nur inoffiziell war.
5. Das viele Kinobesucher Star Wars nicht interessiert
6. Das schöne Wetter, zumindest hier im Norden.
7. Das fehlen der sonst so penetranten Werbung
Disney sollte sich nicht zu sicher sein, das ein Star Wars Film sein
Publikum schon findet. Fans gehen sicherlich hin aber der
Rest will angelockt werden, muss neugierig gemacht werden,
geködert sozusagen.
Was den 4. Punkt angeht, wenn schon die eigene Firma nicht an das
Produkt glaubt wie soll es dann der Kunde.
Zu dem 3. Punkt: leider ist TLJ, gelinde gesagt, recht umstritten.
Einige Fans warten lieber ab bis Solo auf BD erscheint oder werden
evtl. durch die sehr positiven Kritiken später noch sich den Film
ansehen. Persönlich hoffe ich auf diese Möglichkeit, denn Solo
ist in meinen Augen ein gelungener Film und eine toller Ergänzung
zu den bisherigen Filmen.
Es ist in der Tat kaum nachvollziehbar was Disney da macht. Der Film ist echt gut, wurde von D intern kaputt geredet und der Figurenmerch ist ein schlechter Witz. Es gibt hier im Norden nix nada garnix. Dabei ist das Design der Filmfiguren das überzeugendste seit der OT.
Es gibt ja auch noch die "Bewegung" die einen Teil von Punkt 3 ausmachen, die SOLO aus Protest wegen TLJ boykottieren. Ich habe den Eindruck, dass diese Stimmen auch hierzulande sehr präsent sind. Ich frag mich wie groß der Anteil an "Fans" tatsächlich ist, die SOLO boykottieren und ob es auch hier im LG-Forum welche gibt!?

Benutzeravatar
Buraki
......
......
Beiträge: 167
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 08:15
Wohnort: Halstenbek

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Buraki » Di 29. Mai 2018, 21:41

Ob aus diesem Forum einige Mitglieder den Film boykottieren? Vielleicht
ein paar. Ich glaube aber auch das sie, durch die vielen positiven
Bewertungen von Fans (nicht von bezahlten Kritiern), neugierig
geworden sind und doch ins Kino gehen.
Und besteht nicht die Möglichkeit das D die schlechten Nachrichten
absichtlich veröffentlicht hat um im Falle eines Flops die Schuld von
sich weisen zu können? Schuld hat der unfähige Hauptdarsteller, die Regisseure
die keinen guten Film zustande bringen, aber wir, das gute Studio, können
nichts dafür.
Sollte das so sein haben sie sich und dem Film mehr geschadet als genützt.
Ich hatte im Kino jedenfalls sehr viel Spaß und das SW-Feeling kam
auch wieder. :mrgreen:
Nicht nur Figuren, es gibt wirklich nichts vernünftiges zu kaufen.
Vielleicht kommen noch Bücher (making-of oder art-of).
Selbst Revell bietet nur 3 Modelle an und das einzige interessante ist
der Falcon. Und selbst den gibt es in einer besseren Version von Bandai.
Tu es...Oder tu es nicht, es gibt kein versuchen :thumbup:

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5154
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Ronking » Di 29. Mai 2018, 22:50

Und besteht nicht die Möglichkeit das D die schlechten Nachrichten
absichtlich veröffentlicht hat um im Falle eines Flops die Schuld von
sich weisen zu können? Schuld hat der unfähige Hauptdarsteller, die Regisseure
die keinen guten Film zustande bringen, aber wir, das gute Studio, können
nichts dafür.
Naja, das ist schon ne sehr eigenwillige These ;-)

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2756
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon very-crazy-auction » Di 29. Mai 2018, 23:21

Eben aus dem Kino gekommen ...und bin wieder etwas mit dem Mäusekonzern versöhnt.

Wurden bestens unterhalten.
Synchronstimme war STIMMIG :D
Und gut gespielt vom Cast.

Soviele geile Aliens....man könnte soviele davon verkaufen...bitte Hasbro .

Humor an den richtigen Stellen, vertraute Anspielungen und Charaktere (ein kleiner Mann aus Enfys Truppe;)
Wo wars Mr. Daniels ? Sah seinen Namen im Abspann....

Und im rausgehen hörte ich manchen sagen "Ehh....der Film war doch Gut??! vieeeel besser als The Last Jedi" Oder auch...
"Die haben so schlecht von geredet im Vorfeld...ich fand den toll."

Bsucherzahlen.
Es ist vieleicht dem Wetter geschuldet und den Ferien, viele sind weggefahren / zu heiss.
Ein Start im Oktober / November hätte vieleicht mehr gebracht.

3D ...fand ich nicht notwendig und war auch zu dunkel,.

Oh-Buy-One Kenobi
....
....
Beiträge: 70
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Di 29. Mai 2018, 23:34

War gerade zum zweiten Mal drin - IMAX UCI Bochum, in der OV und 3D.

Wir waren mit der kompletten alten Crew aus dem Studium im Kino. Fast ein Dutzend Leute, inzwischen allesamt zwischen 45 und 50 Jahre alt - und alle hatten gewaltigen Spaß!
Mir hat der Film bei der zweiten Sichtung sogar noch einen Tick besser gefallen als wie beim ersten Mal.
Meine Freundin, die in Sachen Star Wars eher nur 'Mitläuferin' als echter Fan ist, fand den Film sogar hervorragend.

By the way: Auch wenn es nur ein 'kleineres' IMAX war, so war das Kinoerlebnis dennoch grandios.
Falls Anthony Daniels einmal einen Stormtrooper spielen sollte, würde seine Aktionsfigur dann Stormy Daniels heißen?

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 10770
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Spearhead24 » Mi 30. Mai 2018, 08:12

Es gibt ja auch noch die "Bewegung" die einen Teil von Punkt 3 ausmachen, die SOLO aus Protest wegen TLJ boykottieren. Ich habe den Eindruck, dass diese Stimmen auch hierzulande sehr präsent sind. Ich frag mich wie groß der Anteil an "Fans" tatsächlich ist, die SOLO boykottieren und ob es auch hier im LG-Forum welche gibt!?
Bild
My (Expanded) STAR WARS Universe:
TPM, AOTC, CW, ROTS, R1, ANH, ESB, SOTE, ROTJ, Thrawn-Trilogie, Dark Empire, Crimson Empire, Legacy I


"Star Wars Legends" = Bantha Poodoo!

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3677
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Schmendrik » Mi 30. Mai 2018, 08:41

Bei mir hat sich eine allgemeine Kinomüdigkeit eingestellt.
Lieber warte ich und schau mir den Film zuhause an. Spätestens an Weihnachten gibt es den Film auf blu-ray.
Die Zeiten, dass man unbedingt ins Kino müsste sind für mich grundsätzlich vorbei, seit die Röhrenfernseher abgelöst wurden. Maximum war damals ein Meter Diagonale. Hatte so ein Teil im Wohnzimmer stehen. War fast wie Kino, aber eben nur fast.
Die aktuellen TVs sind für mich mittlerweile echtes Heimkino. Da setz ich mich lieber in meinen bequemen Sessel, und halte den Film kurz an wenn ich Getränkenachschub benötige. Mehr Luxus geht nicht.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 420
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Panzerfuchs » Mi 30. Mai 2018, 14:31

Ich denke einfach, dass sich die Gesellschaft teilweise geändert hat. Heute kann man viel mehr Freizeitbeschäftigungen nachgehen, als früher, und die Konkurrenz der Filme ist viel größer geworden. Ich denke auch, dass die Zielgruppe von Avengers (Marvel) und Star Wars in etwa gleich ist. Da hat der Avengers Film einige Fans abgezogen. Marvel und Star Wars überschütten ja im Moment die Kinos geradezu mit Filmen. Da hat man dann irgenwann auch keine Lust mehr sich die Filme anzuschauen. Ich sehe gerne auch Marvel Filme, aber WonderWoman z.B. habe ich mir nicht angeschaut, weil es einfach zu viel war.
Auch denke ich, dass die Hardcore-Fangruppe von Star Wars nicht so groß ist wie alle vielleicht glauben. - Im übrigen würde ich mich durch TLJ nicht davon abhalten lassen andere Filme zu schauen. Man müsste ja bekloppt sein, wenn man sich dadurch beeinflussen lässt. - Oder man denkt, man könnte dadurch was ändern. - Ist irgendwie schitzophren sowas zu denken. - TLJ war nicht der Bringer, aber da war ein anderer Regisseur dran und der Hintergrund ist ganz anders als bei einem Spin Off Film. Außerdem hat man ja bei RO gesehen, dass der Film gut war. Da müsste man jetzt eher sagen, der erste Spin Off war gut, schaue ich mir den zweiten auch an. Und nicht, der Canon-Film war schlecht, jetzt schaue ich mir nichts mehr an. - Dann bitte gleich Star Wars ganz aufgeben oder nur in der Vergangenheit leben. - Ich habe da vor einigen Wochen mal eine Sozialwissenschaftlerin dazu gehört. Sie sagte, die Welt unserer Kindheit ist ein Ort, an dem wir uns wohlgefühlt haben und den wir uns zurückwünschen. Wir müssen uns aber aktiv darüber bewusst sein, dass es diesen Ort nicht mehr gibt und er nie wieder zurückkommt.
- Das drückt vielleicht am Besten das Dilemma aus, in dem einige von uns mehr oder weniger stecken. -

Weiterhin finde ich die Auflistung von Buraki weiter oben sehr gut. Da hat man genug Erklärungen für das schlechte Abschneiden von Solo bisher. Wobei Punkt 7, die fehlende Werbung, eigentlich Punkt 1 ist.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 420
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Panzerfuchs » Mi 30. Mai 2018, 14:39

Vielleicht sollte sich Disney bei den Veröffentlichungsterminen mal an der erfolgreichen Filmserie James Bond orientieren. Daran sieht man, dass Zeiten wo kein Film herauskommt auch ihr Gutes haben. Manchmal glaubt man ja, dass diese Leute keine Ahnung vom Markt haben. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. So steht es zumindest festzementiert.
Logisch, dass zu viel Angebot auch die Nachfrage dämpft, weil jeder "satt" ist.

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1505
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Vokoun » Mi 30. Mai 2018, 17:50

@ Cairyn
Ja einige Kinos dimmen tatsächlich etwas um Strom (und Geld)
zu sparen.
Ich stimme Oh-Buy-One Kenobi zu, aber ich denke das der Film
die angepeilten Einspielergebnise nicht erreicht liegt an 7 Faktoren:
1. Starke Konkurrenz
2. Die zeitliche Nähe zu TLJ
3. Die enttäuschten Fans
4. Die negative Berichterstattung, besonders als Disney mit einem
Flop rechnete und das dämlicherweise auch kundtat. Auch wenn
es nur inoffiziell war.
5. Das viele Kinobesucher Star Wars nicht interessiert
6. Das schöne Wetter, zumindest hier im Norden.
7. Das fehlen der sonst so penetranten Werbung
Disney sollte sich nicht zu sicher sein, das ein Star Wars Film sein
Publikum schon findet. Fans gehen sicherlich hin aber der
Rest will angelockt werden, muss neugierig gemacht werden,
geködert sozusagen.
Was den 4. Punkt angeht, wenn schon die eigene Firma nicht an das
Produkt glaubt wie soll es dann der Kunde.
Zu dem 3. Punkt: leider ist TLJ, gelinde gesagt, recht umstritten.
Einige Fans warten lieber ab bis Solo auf BD erscheint oder werden
evtl. durch die sehr positiven Kritiken später noch sich den Film
ansehen. Persönlich hoffe ich auf diese Möglichkeit, denn Solo
ist in meinen Augen ein gelungener Film und eine toller Ergänzung
zu den bisherigen Filmen.
Es ist in der Tat kaum nachvollziehbar was Disney da macht. Der Film ist echt gut, wurde von D intern kaputt geredet und der Figurenmerch ist ein schlechter Witz. Es gibt hier im Norden nix nada garnix. Dabei ist das Design der Filmfiguren das überzeugendste seit der OT.
Kann dir nur zustimmen

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2756
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon very-crazy-auction » Mi 30. Mai 2018, 18:02

Wo wars Mr. Daniels ? Sah seinen Namen im Abspann....


Welche Figur war er?
Weiss es einer?

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2165
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon BrainDrain » Mi 30. Mai 2018, 18:13

Wo wars Mr. Daniels ? Sah seinen Namen im Abspann....
Welche Figur war er?
Weiss es einer?
Gucke mal hier
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
http://www.syfy.com/syfywire/anthony-da ... wars-story
Erkannt hab ich ihn definitiv nicht :lol2:
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2756
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon very-crazy-auction » Do 31. Mai 2018, 16:27

Ahhh...danke
damit ist er in jedem Star Wars Film gewesen...right?

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2756
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon very-crazy-auction » Do 31. Mai 2018, 16:33

BTW....wer hat im Vorfeld des Films die IKEA Werbung gesehen ?

mit dem Stuhl ?? :D
die fand ich genial

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5563
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon workhard » Do 31. Mai 2018, 18:44

Ja die hatte was.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5825
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darkside » Do 31. Mai 2018, 19:24

Hier mal eine Auflistung der EasterEggs:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
https://www.gamestar.de/artikel/solo-a- ... 30236.html
Viel Spaß!
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
botrooper
_
_
Beiträge: 76
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 22:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon botrooper » Do 31. Mai 2018, 23:11

Hier mal eine Auflistung der EasterEggs:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
https://www.gamestar.de/artikel/solo-a- ... 30236.html
Viel Spaß!
Eine Ergänzung
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
der Kristallschädel ist wohl eine Anspielung auf das Cover von "Han Solo and the Lost Legacy"
und der Punkt mit dem Würfeln hat die Gamestar ja falsch erklärt. Die Würfel hängt Han doch als Glücksbringen schon in der 10 Sekunde in dem Speeder auf

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2756
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon very-crazy-auction » So 3. Jun 2018, 19:30

Bericht der Süddeutschen Zeitung Online.
Aber ...ich glaube Solo holt da hinten raus noch ordentlich auf.
Denn als Film selbst empfinde ich den gelungen! Und Mundpropaganda hilft vieleicht etwas :D

Aber bei anderen Sachen ...tja...ist schon was dran

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/ ... spartanntp

Oh-Buy-One Kenobi
....
....
Beiträge: 70
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » So 3. Jun 2018, 20:23

Bericht der Süddeutschen Zeitung Online.
Aber ...ich glaube Solo holt da hinten raus noch ordentlich auf.
Denn als Film selbst empfinde ich den gelungen! Und Mundpropaganda hilft vieleicht etwas :D

Aber bei anderen Sachen ...tja...ist schon was dran

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/ ... spartanntp

Der SZ-Artikel strotzt voller unsachlicher Vermutungen und einer elendigen Vermischung von Fakten-Analyse mit dem subjektiven Geschmacksempfinden des Autors. Ich bin nun seit über 25 Jahren beruflich im Filmgeschäft tätig und selten habe ich so ein oberflächliches Geschwafel gelesen. Wenn da zum Beispiel behauptet wird "Zum anderen ist der Erfolgsdruck von Konzernseite so hoch, dass die Künstler nichts Neues ausprobieren, sondern lediglich alte Zutaten neu zusammenrühren dürfen: 'Solo' kommt schlecht an, weil er langweilig ist." kann ich mir nur noch an den Kopf fassen. Gerade The Force Awakens hat doch offensichtlich darunter 'gelitten', dass man eigentlich nur eine Reihe älterer Story-Versatzstücke neu zusammengestellt hatte - aber der Film war ein gigantischer Erfolg. Demgegenüber wartet Solo exakt mit dem Gegenteil auf: Der Film hat eine originelle Story, neue Charaktere und viele innovative Ideen. Vielleicht kommt er gerade deswegen schwächer beim Publikum an?

Denn viele Box-Office Erfolge der letzten Jahre, bzw. Jahrzehnte legen nun mal den Verdacht nahe, dass ein Großteil des Publikums sich sehr gerne immer wieder das Gleiche auftischen läßt. Man denke nur an erfolgreiche Filmreihen wie die Fluch der Karibik Filme, die Fast & the Furious Reihe oder die Marvel Verfilmungen, wobei es hier natürlich Ausnahmen gibt, die die Regel bestätigen.

Auch die Box-Office Analyse des Artikel ist oberflächlich und fehlerhaft. Natürlich ist es durchaus richtig, dass ein Film wie Solo seine Kosten am Besten schon durch die weltweite Kinoauswertung wieder einspielt. Man darf aber dabei nicht unerwähnt lassen, dass die Filme von einem Franchise wie Star Wars langfristig IMMER durch Home Entertainment- und TV-Auswertung einen satten Gewinn erzielen - es sei denn, sie würden total an der Kinokasse abstürzen. Aber danach sieht's ja momentan für Solo auch nicht aus, selbst wenn der Film hinter den Erwartungen zurück bleibt.

Ich bleibe dabei: Die Gründe, weswegen Solo hinter den Erwartungen zurückbleibt, sind mannigfaltig. In diesem Thread hat es dazu einige sehr fundierte und sachliche Thesen gegeben. Einer der Hauptgründe besteht m.E. aber darin, dass Disney den Film einfach zu schnell nach The Last Jedi ins Kino brachte. Ein jährlicher oder vielleicht sogar zweijährlicher Turnus der VÖ-Daten wäre besser gewesen, denn beim Publikum muß sich erst einmal wieder der 'Hunger' nach einem Star Wars Film bilden. Die Filme müssen etwas Besonderes bleiben.

Möglicherweise hat das Erfolgsschema der inflationären Marvel VÖs, wo jährlich zwei bis drei Filme auf den Markt kommen, bei Disney die Vermutung reifen lassen, dass so etwas auch bei Star Wars funktioniert. Hat aber nicht geklappt.

It's as simple as that.
Falls Anthony Daniels einmal einen Stormtrooper spielen sollte, würde seine Aktionsfigur dann Stormy Daniels heißen?

Benutzeravatar
Katarn
........
........
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 27. Aug 2011, 18:17

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Katarn » Mo 4. Jun 2018, 07:54

Ich habe den Film am Wochenende jetzt auch gesehen und kann kurz und knackig sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat, allenfalls ist er an manchen Stellen etwas lang geraten. Nach Solo kann ich auf jedenfall sagen, dass mir die beiden Anthology Filme wesentlich besser gefallen haben, als die beiden neuen Episodenfilme, wo ich nach VIII eigentlich an IX schon kaum mehr interessiert bin. Vielleicht sollte man sich lieber komplett nur noch auf Anthology Filme konzentrieren und hier evtl. auch einen größeren zeitlichen Erscheinungsabstand wahren.
Katarn präsentiert - Äras of Star Wars: viewtopic.php?f=22&t=11998
Katarn's Sammlung:viewtopic.php?f=22&t=9051

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2274
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon veers74 » Mo 4. Jun 2018, 11:16

Hallo zusammen...

Ich boykottiere den Film.
Die Gründe sind einfach...
Das ist die einzige Möglichkeit meinem Dasein in meinem Hobby eine Stimme zu geben :!:

Disney soll ruhig spühren, dass der eingeschlagene Weg nicht allen gefällt.
Schlimmer wurde es noch als ich die Audiokommentare von Herrn Rian Johnson zu TLJ
geschaut habe.
Mehr Selbstlob geht nicht. :puke:

Es scheint zu sein wie in der Politik, realitätsfremd und fernab von der Basis.
Da kann sich nur etwas ändern wenn es Leute wie mich gibt. Auch wenn es schwer fällt.
Aber es sind ja doch sehr viele. :thumbright:

Und es könnte so sein wie bei Blade Runner 2049, an den Kinokassen gefloppt, im Homekinobereich
dann ein riesen Erfolg.

Ich freue mich dass Disney hier einen Tritt bekommen hat.
Ron Howard & Co wussten vorauf sie sich einlassen.
Dass der Film so gut ankommt freut mich tatsächlich, die Spin-Offs sind vielleicht alles was übrig bleibt.

Im Winter gucke ich Solo.


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste