Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Cairyn
.......
.......
Beiträge: 517
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon Cairyn » Sa 24. Feb 2018, 20:18

Na ja, jetzt wissen wir ja immerhin, wo die "Blue Milk" herkommt, oder ? ;)
(War die blau ? Ich weiß das schon gar nicht mehr.)
Nein, die in TLJ war eher grünlich. Die in ANH war blau und angeblich vom Bantha.
Sirenenmilch dürfte ziemlich fischig schmecken...

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5677
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon workhard » Sa 24. Feb 2018, 22:01

Oha :mrgreen:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8906
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon AlrikFassbauer » So 25. Feb 2018, 13:28

Danke für die Aufklärung :mrgreen:
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2778
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon very-crazy-auction » So 25. Feb 2018, 14:42

Verschwörungstheoretiker werden jetzt sicher eine Lactose Intoleranz der Sirenenmilch für Luke sein Ableben verantwortlich machen ^^ ;)

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 517
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon Cairyn » So 25. Feb 2018, 16:09

Man soll eben nicht alles trinken, was irgendwo aus dem Euter kommt.

Benutzeravatar
Vokoun
.........
.........
Beiträge: 1545
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon Vokoun » So 25. Feb 2018, 21:06

Man soll eben nicht alles trinken, was irgendwo aus dem Euter kommt.
:shock:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5677
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon workhard » So 25. Feb 2018, 22:04

:laughing3:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon veers74 » Do 13. Sep 2018, 12:48

Kein Geheimniss, dass meinereiner ein passiver EP8 Hater ist, obwohl ich dieses Wort, in Zusammenhang mit einem Film, hasse.
Aber es ist so! :mrgreen:
Tja, da ich weiterhin nach YT Videos suche, welche mir aufzeigen, wie recht ich doch habe, befinde ich mich in einer Informations-Blase.
Also ich bin jetzt verpflichtet wenigstens Kathleen Kennedy, Rian Johnson & Dave Filoni abgrundtief zu hassen.
Das werde ich dann wohl auch vorbildlich und mit Inbrunst tun müssen! :laughing6:
Herr Filoni ist gleiches Baujahr und hat am gleichen Tag (!) Geburtstag wie ich. Den mag ich also. :joker:
Aber das Zeitreisen-Ding von ihm ist, als ob er meiner Frau bei der Hochzeit auf`s Brautkleid kotzen würde. Schwer verzeihbar. :scratch:

TLJ wühlt mich immernoch auf, wie wenn mann eine Ex trifft, eine alte Liebe, aber unmöglich greifbar. Vorbei! :blackeye:

Letztens wurde ich überredet, ich sollte TLJ nochmal gucken.
"Weder kaufe ich diesen SCH..., auch leihe ich ihn nicht für 1 Cent." Meine Reaktion.
Irgendeiner der ganzen Chaoten/Kumpels/Freunde wird den doch gekauft haben. Ich leihe ihn mir dort.
NIEMAND! hat ihn gekauft. Bin echt erschüttert.
Es endet in Verkaufsgesprächen für EP7 BluRay für`n Zwickel. :mrgreen: :pirate:

Benutzeravatar
LograytheMagician
_
_
Beiträge: 86
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 18:05

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon LograytheMagician » Do 13. Sep 2018, 16:17

George Lucas war bei seinen 6 Star Wars Teilen ein echter Könner vom alten Schlag. Er hatte es einfach drauf magische Geschichten zu erzählen.
Nach Episode 7 hätten die Macher eventuell gerade noch so die Kurve kriegen können. Leider hat es nicht geklappt.
In Episode 7 und vor allem Episode 8 hätte sich ein tolles Universum an Möglichkeiten entfalten können und müssen.
An erster Stelle hätte stehen müssen: Was wollen die echten Fans sehen? Ganz sicher nicht das Sterben der alten Helden und diese schrecklich dilletantische Handlung/Story. Warum haben die Macher das Potenzial der alten Filme nicht weiterentwickelt? Es hätte so viele Möglichkeiten gegeben.

Eine Antwort liegt meines Erachtens vor allem in der Tatsache begründet, dass die heutigen Macher es einfach nicht mehr drauf haben. In der digitalen Dauerberieselung geht vor allem eines verloren: Die Kreativität und die Fantasie. Diese Faktoren sind aber der Schlüssel für hammermäßig gute Filme. Diese traurige Entwicklung kann man aber auch auf nahezu jedem anderen Sektor beobachten. Früher in den 60, 70 und vielleicht gerade noch den 80igern wurden echt tolle Musikhits geschrieben und komponiert. Manchmal Hit um Hit wie am Fließband und heute? Damals wohlgemerkt ohne digitale Komposition und Computer.
Damit meine ich natürlich nicht den gezielten Einsatz von digitalen Special Effects, der seine volle Berechtigung hat, sondern den Kreativitätsprozess der immer mehr verloren geht. Warten wir das nächste "Werk" mal ab. Rogue One hingegen hat mir wesentlich besser gefallen, es gibt auch noch Lichtblicke.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon veers74 » Fr 14. Sep 2018, 11:15


....Eine Antwort liegt meines Erachtens vor allem in der Tatsache begründet, dass die heutigen Macher es einfach nicht mehr drauf haben. In der digitalen Dauerberieselung geht vor allem eines verloren: Die Kreativität und die Fantasie.
Tja, da wird wohl was dran sein, obwohl es heute so einfach und günstig wie nie zuvor ist, alles visuell umzusetzen.
Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Bestes Beispiel war immer das `unverfilmbare` Buch Herr der Ringe.
Kaum war die Zeit so weit, wurde uns dieses Meisterwerk vorgesetzt.
Es fehlt wohl an Talenten!

Wo ich allerdings nicht mit Dir bin ist bei der Musik. Bis auf wenige Ausnahmen gab es in der besagten Zeit nur Schrott.
Baut den Scheiterhaufen auf.....entmannt ihn! :twisted: ;-) ....Ich lauf schon weg. :mrgreen:

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 517
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon Cairyn » Fr 14. Sep 2018, 11:47

Tja, da wird wohl was dran sein, obwohl es heute so einfach und günstig wie nie zuvor ist, alles visuell umzusetzen.
Sagen wir lieber, es ist heute alles möglich. Einfach ist es definitiv nicht, auch mit CGI-Effekten, und günstig ist es auch nicht... zumindest nicht, wenn man die Übervorteilung der CGI-Firmen und deren Mitarbeiter, die Fernost-Auslagerung und die staatliche Subventionierung (Kanada!) einpreist. Und die steigenden Preise für Blockbuster (A:IW 250 Millionen?) rücken finanzielle Interessen (Zwänge!) in den Vordergrund und forcieren eine Einmischung des Managements.

Ich hätte jetzt auch gesagt, daß Filmemachen "by committee" auch zum Niedergang des interessanten Films beiträgt, aber gerade The Last Jedi vereint Autor und Regisseur in einer Person und ist danebengegangen :roll:

Was definitiv fehlt, sind Worldbuilder, die den gesamten Hintergrund in einer konsistenten und logischen Form halten und den überbordenden Wow-Fantasien der Regisseure Einhalt gebieten. Besonders einem durchgehenden Franchise schadet die ständige Neuerfindung von Machtfähigkeiten und technischen Neuerungen (Hyperraumtracker). Weniger ist mehr!

Darauf aufbauend könnte dann ein Autor vernünftige Charaktere schreiben, mit einem Entwicklungsbogen und einem, uh, Charakter. Anstatt Plot-getriebene Handlung und persönliche Agenda in den Vordergrund zu stellen.

(Avengers: Infinity War war so ziemlich der plotgetriebenste Film, den ich je gesehen habe... aber das nur am Rande.)

Und wenn sich dann auch noch Produzenten, Autoren und Regisseure auf eine gemeinsame Stoßrichtung einigen, ach, was wären das für Zeiten!

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon veers74 » Fr 14. Sep 2018, 12:52

Sagen wir lieber, es ist heute alles möglich. Einfach ist es definitiv nicht, auch mit CGI-Effekten, und günstig ist es auch nicht... zumindest nicht, wenn man die Übervorteilung der CGI-Firmen und deren Mitarbeiter, die Fernost-Auslagerung und die staatliche Subventionierung (Kanada!) einpreist. Und die steigenden Preise für Blockbuster (A:IW 250 Millionen?) rücken finanzielle Interessen (Zwänge!) in den Vordergrund und forcieren eine Einmischung des Managements.
Meine das auch eher so, der Regisseur kann seine Vision umsetzen ohne Abstriche machen zu müssen.
Nehmen wir als Beispiel eine Schlacht. Tausende gehen aufeinander los...
Ein Programm berechnet jeden einzelnen Kämpfer, jeder Kampf ist anders und wird heute sehr real auf die Leinwand gebracht.
Keiner muß mehr teure Kostüme stricken oder hunderte von Komparsen anfordern.
(Oder Ray Harryhausen zu millionen Jahren kneten & StopMotion versklaven) :mrgreen:

Oder nehmen wir Drohnen, die mit Kameras teure Hubi-Flüge ablösen.
Es ist also auch im Indi Bereich und mit wenig Budget möglich fast alles umzusetzen.
Da sollten sich eigentlich zukünftig viele Talente herauskristallisieren.
Ich bin da guter Dinge was die Zukunft anbelangt.
Ich hätte jetzt auch gesagt, daß Filmemachen "by committee" auch zum Niedergang des interessanten Films beiträgt, aber gerade The Last Jedi vereint Autor und Regisseur in einer Person und ist danebengegangen :roll:
Glaube trotz dieses Totalausfalls weiterhin daran.
Also ich will sagen, ein Diktator als Regisseur funzt, gibt es so viele Beispiele.
Natürlich kann beides funktionieren. Hängt natürlich davon ab wie gut die Leute miteinander kreativ und konstruktiv umgehen können.
Was definitiv fehlt, sind Worldbuilder, die den gesamten Hintergrund in einer konsistenten und logischen Form halten und den überbordenden Wow-Fantasien der Regisseure Einhalt gebieten. Besonders einem durchgehenden Franchise schadet die ständige Neuerfindung von Machtfähigkeiten und technischen Neuerungen (Hyperraumtracker). Weniger ist mehr!
Genau das ist es. Habe damals noch befürwortet, dass Disney einen Cut macht und die Bücher zu Legends macht.
Eben weil ich dachte, dass sie basierend auf den bisherigen Filmen eine Art Regelwerk einführen. Um so etwas wie TLJ zu verhindern.
Heute weiß ich es besser. :D

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8906
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon AlrikFassbauer » Di 18. Sep 2018, 20:47

Ich sage nichts mehr, ich habe genug gesagt. Ich habe fertig ! ;)

Mir ist es immernoch völlig unbegreiflich, wie man solch einen Plot wie für Episode VIII zulassen konnte ...
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2301
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon veers74 » Mi 19. Sep 2018, 14:25

Mir ist es immernoch völlig unbegreiflich, wie man solch einen Plot wie für Episode VIII zulassen konnte ...
:thumbright:
Bin von der Sorge getrieben, dass mich diese Frage noch im Sterbebett verfolgen wird.
Diese kurze letzte Nanosekunde vor dem Ableben. :D

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 517
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Episode VIII - Spoiler -

Beitragvon Cairyn » Mi 19. Sep 2018, 22:53

Kann ich beantworten: Das bekommt man, wenn:

- der Autor die Mythologie nicht versteht
- kein Worldbuilder beteiligt ist, der sein Salz wert ist
- der Regisseur sich auf die Dekonstruktion des Mythos versteift statt auf seine Kontinuität
- political correctness mehr wert ist als Story
- niemand eine Idee für vernünftige Charakter-Entwicklungen hat
- Marvels Witzchen-Modus in andere Franchises durchsuppt

Obwohl, nachdem Thor 3 doch eher Kritik hervorgerufen hat (ich hab's nicht gesehen), überlegt man es sich da vielleicht auch noch mal.


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste