Star Wars Anthology: Rogue One

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Darkside » So 18. Dez 2016, 11:49

Ich werde ihn heute Abend nochmals anschauen...besonders freue ich mich dann auf die Suche nach Sachen, die mir beim ersten ansehen auf Grund der Spannung verborgen blieben...Ich sage nur Ghost & Chopper aus der Rebels-Serie...der fehlende Lauftext stört mich kein bisschen, dieser gehört für mich zu den "Episoden"...die Auftritte von Darth Vader finde ich persönlich sehr gut gemacht...ich finde, er wirkt bedrohlich genug...das er "jugendlich" wirkt, finde ich in keiner Weise...schalten wir doch mal den "Nerd-Modus" ein: warum soll Vader nicht "jugendlich" wirken können, wo doch der 900+ jährige Yoda rumspringen kann wie ein Gummiball -- Dank der Macht -- egal ob dunkel oder hell ;-) Nerd Modus aus...

Der Film passt perfekt ins Universum und vor allem zur guten "alten" (die auch nach knapp 40! Jahren kein wenig alt wirkt) Trilogie!!!! :drunken: :drunken:

Stellt Euch vor, was für eine "Monstervielfalt" an Figuren rauskommen könnte, bei den vielen Wesen von fremden Welten....das wäre als Kind der Traum schlechthin gewesen...lauter "Cantina- & Jabbas Palast-Potential"...mal sehen was Hasbro so drauß macht...? :dontknow:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Vokoun
........
........
Beiträge: 1436
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Vokoun » So 18. Dez 2016, 11:53

Mal sehen was Disney in den kommenden Jahren noch so "produziert" in Richtugn Star Wars, aber bisher mit Abstand der BESTE neue Star Wars Film aller Zeiten( Wird auf jeden Fall mehrfach geguckt)! Ep 7 war einfach nur Müll, Rogue One hat mich als langjährigen Star Wars Fan richtig gepackt und teilweise auch auf dem falschen Fuß erwischt...dachte da es geht jetzt stetig mit Film auf Film bergab, aber weit gefehlt.

Einziger Kritikpunkt
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Vader kam Mal wieder wie ein Bubi rüber, ich weiß nicht genau wodran es liegt, aber ich vermute Mal seit den Prequels fabriziert man immer passendere Vaderkostüme, so dass die Schauspieler sich immer schneidiger darin bewegen können. Mag zwar für den jeweilligen Schauspieler gut sein, nimmt Darth Vader aber viel zu viel von seinem "steifen" auftreten. Als Kind wirkte er auf mich einfach so bedrohlich weil er sich nie wirklich viel bewegt hat, der strahlte einfach ne gewisse bedrohliche Aura aus ohne dabei mit den Hüften zu wackeln oder Leute durch die Gegend zu schnipsen. Wenn ich heute im Kino sitze fällt mir schon auf das die Helmgröße anders ist und er super beweglich ist. Ach und was ich auch gar nicht verstanden haben, warum hatte jeder aber auch wirklich jeder alte Charakter seine normale Synchrostimme nur Darth Vader nicht? Fiehl mir halt besonders auf als ich James Earl Jones im Abspann gelesen habe

Das im spoiler angesprochene kann ich überhaupt nicht nachvollziehen :scratch:
Gerade das bewegen ist an allen Teilen nicht so wie von dir beschrieben

Benutzeravatar
HAL2000
........
........
Beiträge: 1482
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon HAL2000 » So 18. Dez 2016, 16:14

Ich kann mich weitestgehendst in meiner Kritik Veers74 und Darth_V anschließen: Zufrieden, aber nicht begeistert.
Begeistert war ich nur, als ich endlich mal wieder einen Death Star Trooper auf der Leinwand sehen konnte ;-) ich hoffe, ich hab jetzt nichts gespoilert..., aber jetzt mal ins Eingemachte:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Im Gegensatz zu den meisten von Euch fand ich die erste Hälfte des Films sehr gut, weil mich Story (Bau des Todessterns) und Erzählweise mitgerissen haben und die zweite Hälfte eine komplett überflüssige x-te Raumschiffschlacht bei der in Tarrantino-Manier mit Riesenwummen rumgeballert und gestorben wird. Wäre der Film mit dem Tod von Jyns Vater vorbei gewesen, hätte ich ihn besser gefunden. Ging mir aber zugegebenermaßen mit E7 auch schon so und kann auch ein persönliches Problem von mir sein.

Ich mag jetzt nicht nur meckern, die Story ist schon gut und auch Schauspieler und Charaktere, sowie das Imperium kommen absolut überzeugend rüber, die dunkle Stimmung, das passt alles. Die Tatsache, dass kein Hauptdarsteller den Film überlebt, hat meinen Neffen gestört, aber mich nicht. Auch der "neue" Soundtrack ist mir nicht unangenehm aufgefallen, warum nicht (und zum Abspann kam ja wieder etwas vertrautes...). Verweise und Anspielungen auf die OT sind geschickter eingesetzt als in E7. Das Wiedersehen mit den ganzen bekannten Nebencharakteren ist auch gelungen, aber da tut sich der Film natürlich leichter als E7. Leider kollidiert das Ende des Films mit dem Anfang des E4 Radiodramas, wo die Erbeutung der Todessternpläne anders erzählt werden (aber das kennt sowieso niemand außer mir).

Aber dann kam in der zweiten Hälfte fast jeder Trooper, jedes Fahrzeug und Raumschiff aus E4-E6 zum EInsatz und dem nicht genug, noch mal soviel Neue, die man bis dato noch nicht kannte? Mir ist schon klar, dass sie den Kids, die schon alles haben, ein neues Raumschiff unter den Weihnachtsbaum legen müssen, aber was zuviel ist, ist zuviel. Sorry, aber ich empfand es als Overkill. Genau so der inflationäre Einsatz des Todessterns. Da werden Planeten geopfert, auf denen sich das Archiv des Imperiums befindet, eine Riesen-Garnisonsstadt (im karibischem Flair), nur weil sich noch 2 (lebende) Rebellen darauf befinden? Zuviel war dann für mich auch die Raumschiff-Ramm-Aktion. Eine kleines Raumschiff schiebt einen Sternenzerstörer auf den anderen drauf und zerstört damit auch noch die "Planeteneinfahrt" - wow! Und wenn sie mit dem Kamikaze-Trick auch noch den Todesstern zerstört hätten, mich hätte es nicht gewundert. Ok, das ist jetzt auch schon Klagen auf hohem Niveau (ich hör mich an, wie die beiden alten Opas in der Loge in der Muppets-Show).
Trotz allem waren es 2h gute Unterhaltung und ich freu mich natürlich, dass SW lebt und gerade mit diesem Film die OT der jüngeren Generation wieder vermittelt wird.
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5047
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Ronking » So 18. Dez 2016, 19:27

Deutlich besser als e7. War schön den ein und anderen charakter wieder zu sehen.

Benutzeravatar
Aden
........
........
Beiträge: 1165
Registriert: Di 25. Mai 2010, 17:41
Wohnort: Slave 1

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Aden » So 18. Dez 2016, 20:44

Hat mir gut gefallen.
Vieles hat sich neu angefühlt aber hier und da irgendwie wieder vertraut.
Einen direkten Vergleich mit Episode 7 finde ich unnötig. Beides sind gute Filme.

Aber die Frage darf aufkommen,wie sehr strengt sich Disney bei Episode 8 an?
Ich hoffe 25% mehr als zuvor. :-)

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5047
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Ronking » So 18. Dez 2016, 22:52

Eine gewisse vergleichbarkeit ist schon gegeben und darf auch sein. Bei beiden geht es mir in erster linie um deine genannte "vertrautheit" die war bei e7 immer wieder mal da, bei rogue one empfand ich diese subtiler und schöner. Der film ist sicher kein sw meilenstein, aber das wird auch niemals wieder ein anderer von sich behaupten können. Dennoch ordentlich!

Benutzeravatar
Horst-Wan-Kenobi
...............
...............
Beiträge: 17640
Registriert: Mo 18. Okt 2004, 06:24
Wohnort: Schmitten
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Horst-Wan-Kenobi » So 18. Dez 2016, 23:53

Ich sage nur Ghost & Chopper aus der Rebels-Serie...
..oh da muss ich noch mal gucken
"Du willst mir keine Killersticks verkaufen - Du willst nach Hause gehen und Dein Leben überdenken"
Bild

:idea: https://www.instagram.com/orti2706/

Benutzeravatar
General
......
......
Beiträge: 278
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 11:40

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon General » So 18. Dez 2016, 23:56

Ich habe mir den Film jetzt zwei mal in 3 Tagen angeguckt und bin begeistert.
Ich hatte schlimmeres erwartet weil ich immer Walt Disney im hinterkopf habe .
Es war eine super Mischung aus neuem und alten was ein Star Wars Feeling ausmacht und mich absolut begeistert hat.
Ein dritter besuch wird folgen.

Benutzeravatar
General
......
......
Beiträge: 278
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 11:40

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon General » So 18. Dez 2016, 23:58

Gibt es hier einen Thread wo man sich über Easter Eggs austauschen kann??

Benutzeravatar
bonglee23
.........
.........
Beiträge: 2340
Registriert: Do 7. Aug 2003, 15:42

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon bonglee23 » Mo 19. Dez 2016, 00:02

Ghost
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
bei der ersten Totalen auf den Tempel auf Yavin 4, ganz links am Bildrand. Geht ziemlich schnell.
Dann später nochmal, als die Rebellenflotte Scariff angreift, am unteren Bildrand.
Chopper hab ich auch noch nicht gesehen.

Benutzeravatar
Horst-Wan-Kenobi
...............
...............
Beiträge: 17640
Registriert: Mo 18. Okt 2004, 06:24
Wohnort: Schmitten
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Horst-Wan-Kenobi » Mo 19. Dez 2016, 00:03

Danke Steve ;)
"Du willst mir keine Killersticks verkaufen - Du willst nach Hause gehen und Dein Leben überdenken"
Bild

:idea: https://www.instagram.com/orti2706/

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 11657
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon MasterFliessie » Mo 19. Dez 2016, 03:16

Ghost
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
bei der ersten Totalen auf den Tempel auf Yavin 4, ganz links am Bildrand. Geht ziemlich schnell.
Dann später nochmal, als die Rebellenflotte Scariff angreift, am unteren Bildrand.
Chopper hab ich auch noch nicht gesehen.
Dito, für das im Spoilerfeld und auch für den nicht entdeckten Chopper.
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Hab ihn heute auch auf Englisch gesehen und meine nach der Konferenz des Alianzrates, als die "Rogues" sich entschließen doch zu fliegen auch gegen die Entscheidung des Rates, einmal gehört zu haben, daß jemand namens "Syndullla" über das Lautsprechersystem ausgerufen wurde. Mein Kumpel hat das auch so gehört. Wir waren uns aber unsicher wir "General Syndulla" oder "Hera Syndulla" gehört haben... :scratch: Im Zweifelsfall war's am Ende sogar Gerneral Dodonna... :drunken:
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Eukalyptus
...........
...........
Beiträge: 6281
Registriert: Fr 2. Dez 2005, 20:21

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Eukalyptus » Mo 19. Dez 2016, 19:05

War schon General Syndulla. Hoffen wir, dass Hera und nich ihr Daddy gemeint war. Chopper saust an Mon Mothma vorbei. Irgendwann. Werd nachher im Imax mal uffpasse.
Eigentlich wollte ich hier was reinschreiben, aber dann hat mich ein Pfeil ins Knie getroffen.

Benutzeravatar
Luke Starkiller
.........
.........
Beiträge: 2005
Registriert: Mo 4. Mai 2015, 18:20
Wohnort: Dortmund

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Luke Starkiller » Di 20. Dez 2016, 00:54

Habe den Film gerade erstmals gesehen. Bin seit dem ersten Teaser mit riesigen Erwartungen an den Film herangegangen. . . und wurde voll zufrieden gestellt. Sowohl die filmischen als auch die musikalischen Bezugnahmen haben mir gefallen. Handlung und Darstellung haben mich absolut gepackt. Kritikpunkte fallen mir noch nicht ein, dafür bin ich einfach immer noch zu sehr geflasht. Großartiger Film, den ich mir sicherlich noch ein paar Mal gönnen werde.

Benutzeravatar
Rokko
......
......
Beiträge: 165
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 20:08
Wohnort: Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Rokko » Di 20. Dez 2016, 01:18

Ich hab ihn heute endlich (in 2D) gesehen, meine Frage ist jetzt: Lohnt sich 3D überhaupt?
Mein Urteil: Bester neuer Teil mit Abstand! Aber mir war er etwas zu "oberflächlich". Aber das fiel wohl der Massentauglichkeit zum Opfer, sind halt nicht alle Nerds wie wir ;)

Benutzeravatar
Eukalyptus
...........
...........
Beiträge: 6281
Registriert: Fr 2. Dez 2005, 20:21

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Eukalyptus » Di 20. Dez 2016, 04:11

Ghost Sighting #1: Links neben dem Massassitempel als Jyn und Cassian nach Jedha aufbrechen.
General Syndulla: Als Jyn enttäuscht zu Chirrut und Baze geht hört man "General Syndulla. General Syndulla (please) report to the briefing room."
Ghost Sighting #2 ist ausgiebig bekannt.
Ghost Sighting #3: Als man Raddus sagt, dass von Scarif eine Transmission kommt, sieht man ein Trio TIEs. Einer wird von der Ghost zerlegt.
Chopper: Links am Bild als der Techiker zu Mon Mothma rennt, um ihr die Rebellen auf Scarif zu melden sieht man den Lütten.
Eigentlich wollte ich hier was reinschreiben, aber dann hat mich ein Pfeil ins Knie getroffen.

Benutzeravatar
daimeon
.......
.......
Beiträge: 347
Registriert: Di 5. Okt 2004, 13:34
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon daimeon » Di 20. Dez 2016, 11:22

Positiv überrascht bin ich bei Rogue One davon, das nicht auf Teufel komm raus neue Fahrzeuge vorgestellt werden und alles noch dicker größer usw ist.
Erster Todesstern (das ist kein Mond) - zweiter Todesstern noch ein wenig größer, dann die Starkiller Base.
Hier geht man mal dezent einen Schritt zurück. Sternzerstörer sind wieder relevant (natürlich auch um die Größe des Todessterns zu unterstreichen aber sicher auch in sich selbst).
Der Todesstern demonstriert eher zurückhaltend seine Macht indem er "nur" Städte und nicht gleich ganze Planeten zerstört.

Den AT-ACT hätte man sich meiner Meinung nach sparen können und einfach AT-AT oder AT-ST verwenden.
Dafür ist der Hovertank gut gelungen und passt sehr gut in das Setting Straßenschlacht.

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5430
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon workhard » Di 20. Dez 2016, 12:24

Und eigendlich ist der Sinn des Hoovertank, der eines gepanzerten Transportfahrzeugs. Daher geht auch die leichte Kleidung der Crew in Ordnung.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Tripod
........
........
Beiträge: 731
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Tripod » Di 20. Dez 2016, 20:08

Gerade aus dem Kino gekommen. Finde den Film großartig, paßt doch alles. Stimmung, Optik, Charaktere, Handlung.
Nur weil Disney draufsteht, muß es wohl nicht unbedingt drin sein. Ich freue mich auf weitere Kinogänge!

Benutzeravatar
Hangar7
.......
.......
Beiträge: 563
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:00
Wohnort: Duisburg

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Hangar7 » Di 20. Dez 2016, 20:33

War am Samstag mit meiner Frau drin!
Fand ihn echt Super, genau mein Ding, schön im
alten Star-Wars Universum. Haben die gut hinbekommen.
Besonders gut gelungen fand ich den alten
Grand-Moff :mrgreen:
Was nicht passte, finde ich waren die neuen Shuttles
des Imperiums. Warum konnte der Krennic nicht auch
n schönes altes Tydirium fliegen? Hätte besser gepasst.
Sonst alles gut und schön dreckig! :D

Tripod
........
........
Beiträge: 731
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Tripod » Di 20. Dez 2016, 21:28


Benutzeravatar
Vokoun
........
........
Beiträge: 1436
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Vokoun » Mi 21. Dez 2016, 00:22

Heute zum dritten mal drin gewesen und ich muss sagen der wird immer besser.
Vor allem kann man jetzt genau schauen was man alles für gimmicks erkennt.

Benutzeravatar
Rookie One
.........
.........
Beiträge: 2129
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:14

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Rookie One » Fr 23. Dez 2016, 03:24

Ich wollte mich nicht hypen lassen, habe mich hypen lassen und war dennoch völlig begeistert!

Der Film gefällt mir richtig gut, teilweise noch besser als RotJ. O.O
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Hätte gerne mehr von einigen Charakteren gesehen, aber gut wäre auch schwer geworden die woanders einzubauen. Wundere mich echt darüber, dass Disney das Ende so hat durchgehen lassen. Es sterben ja einfach mal alle. :shock: Ist eig, jemandem aufgefallen, dass die komplette blaue Staffel stirbt? Da weiß man auch wieso die in EP IV nicht vorkommen. :D
"Aren't you a little short for a stormtrooper?"
"Shut up."

kelejedi
......
......
Beiträge: 243
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:43

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon kelejedi » Fr 23. Dez 2016, 09:08

ich war gestern das 2. Mal im Film. Kinopolis D-Box. Saugeil, wenn die Sitze mitmachen. Nicht das geballere war das beste, sondern die langsamen Schwankungen beim Flug des Todesstern. Hammer!
Wird nicht das letzte Mal gewesen sein.

Benutzeravatar
bonglee23
.........
.........
Beiträge: 2340
Registriert: Do 7. Aug 2003, 15:42

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon bonglee23 » Fr 23. Dez 2016, 09:40

Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Es sterben ja einfach mal alle. :shock: Ist eig, jemandem aufgefallen, dass die komplette blaue Staffel stirbt? Da weiß man auch wieso die in EP IV nicht vorkommen. :D
Yup! Und
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Rot 5
auch :-D

Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2733
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon very-crazy-auction » Fr 23. Dez 2016, 11:34

Ich bin auf die Extra Version gespannt später (Blu-Ray /VoD) wo weiteres Filmmaterial bei ist:)

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 472
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Cairyn » Fr 23. Dez 2016, 17:56

Ich wollte mich nicht hypen lassen, habe mich hypen lassen und war dennoch völlig begeistert!

Der Film gefällt mir richtig gut, teilweise noch besser als RotJ. O.O
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Hätte gerne mehr von einigen Charakteren gesehen, aber gut wäre auch schwer geworden die woanders einzubauen. Wundere mich echt darüber, dass Disney das Ende so hat durchgehen lassen. Es sterben ja einfach mal alle. :shock: Ist eig, jemandem aufgefallen, dass die komplette blaue Staffel stirbt? Da weiß man auch wieso die in EP IV nicht vorkommen. :D
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Wobei, in der Medaillenverleihung am Ende von ANH stehen ja noch massenhaft Piloten rum (die anscheinend nicht in der Schlacht dabei waren, denn von denen ist ja kaum einer zurückgekehrt). Von Mon Mothma hingegen keine Spur.

Ich gehe mal davon aus, daß sich nach der Schlacht von Scarif die Rebellenflotte in alle Winde zerstreut hat (inklusive Mon Mothma) und die Schiffe erst nach Yavin zurückgekehrt sind, nachdem der Todesstern zerstört wurde. Yavin zum Zeitpunkt von Leias Rückkehr wäre dann nur bevölkert von denjenigen, die entweder nicht bei Scarif dabei waren (once more unto the breach, my friends, once more) oder rechtzeitig nach Yavin geflogen sind. Bei den Festivitäten waren dann fast alle wieder da. Kennt man ja.

Das würde zu der ursprünglichen ANH-Version mit weniger X-Wings sogar noch besser passen ;-)

Tarkins Spruch vom Ende der Rebellion hätte sich dann aber eh nicht erfüllt. Wäre Yavin zerstört worden, hätte es noch den ganzen Rest der Rebellenflotte irgendwo in der Galaxis gegeben.

Sobal RO auf BR raus ist, muß ich mal gucken, wer so am Ende der Scarif-Schlacht davonkommt (ob man das überhaupt sehen kann...).

Benutzeravatar
guanabatz
..........
..........
Beiträge: 3797
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 00:33
Wohnort: Siegen

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon guanabatz » Mo 2. Jan 2017, 00:03

Absolut,

als old school STAR WARS Fan bin ich begeistert, ein Film wie er in den Kinderzimmern der 80ziger stattfand,

Weltraumschlachten und Helden weit wech von Leia, Han & Luke.

Die Klamotten die Raumschiffe,- es ist schmutzig es ist STAR WARS!

Zum Thema Figuren hoffe ich doch mal gaaanz stark,- das es wenigsten den
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Forellen Mon Calmari und den Albino als 3.75inch geben wird :D
Ja man, die Rollschrift und "unsere" Eröffnungs - Melodie haben gefehlt , man kann nicht immer alles haben.
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Das einbinden von Tarkin, Leia, Ponda B. & dem Doc E. KLASSE !
Großartiges STAR WARS Kino.
We need: A BIG XXL Y-Wing Fighter [Die Hoffnung stirbt zuletzt]....and never again Leukemia.

Benutzeravatar
bonglee23
.........
.........
Beiträge: 2340
Registriert: Do 7. Aug 2003, 15:42

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon bonglee23 » Mo 2. Jan 2017, 00:47

100% Zustimmung!
Ich war heute zum dritten Mal drin, mit Feau und Kindern. Wird mit jedem Mal besser.
Episode 7, den ich vergangene Woche mal wieder geschaut habe, nervt mich an manchen Stellen hingegen immer mehr - das ist ein Schicksal, das ich R1 nicht prophezeie.

Benutzeravatar
Eisi
.......
.......
Beiträge: 308
Registriert: Sa 11. Feb 2012, 02:01
Wohnort: Feuchtwangen/Franken

Re: Star Wars Anthology: Rogue One

Beitragvon Eisi » Mo 2. Jan 2017, 02:26

War heute auch zum 3.mal bzw. zum 1.Mal in 2 D in Rogue One :-)

Der Film ist einfach nur 100% Vintage.....einzigster Kritik Punkt : der blinde Mönch hätte auch als Tempelwächter ein Lichtschwert verdient gehabt :-)

Schau gerade daheim E-4 ....eine neue Hoffnung, quasi Krieg der Sterne :-)
...der Lauftext im Vorspann erzählt in ein paar Sekunden Rogue One auf den Punkt !
Es ist ein geiles/anderes Gefühl als ich das erste mal Krieg der Sterne sah :-)

Wie gesagt mir gfällts und meinem alten Rückprojektions-fernseher auch :-)

LG Eisi
Dateianhänge
E-4 001.jpg


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: botrooper, elz-tek und 3 Gäste