Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Benutzeravatar
very-crazy-auction
.........
.........
Beiträge: 2586
Registriert: So 23. Jan 2005, 14:51
Wohnort: Black Forest
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon very-crazy-auction » Fr 19. Jan 2018, 11:59

Hab eben nochmal mit Missus gequatscht....
Als wir damals in Halle im TRU "Pause" machten auf dem Weg nach Berlin, habe ich 5 EP I Figuren gekauft.
Missus meinte die waren bei 29,90 und Sie war stinkig wegen der Ausgaben (musste dann mit ihr zu Ikea zur Strafe :D

Ich habe auch schon Figuren mit Preisstickern gehabt mit 24,90 - 29,90.
Ketten wie Kaufhaus Krauss und Vedes.
Hat jemand noch n Bild mit TRU Stickern / Preis?

captainchaos
..
..
Beiträge: 28
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 20:11

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon captainchaos » Fr 19. Jan 2018, 13:16

Dann gab es noch die doppelpacks für 19,90DM bei Walmart in Dortmund,da hab ich immer zugeschlagen. ;-)

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 19. Jan 2018, 21:45

Oh ja..... Wal Mart in Dortmund.... Das waren noch Zeiten....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
........
........
Beiträge: 1205
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Alfred_Hitchcock » Mi 7. Feb 2018, 20:34

Das tut mir jetzt echt ganz arg Leid für Hasbro: :twisted:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtscha ... 73558.html

Benutzeravatar
titusillu
........
........
Beiträge: 1486
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon titusillu » Mi 7. Feb 2018, 20:45

Das tut mir jetzt echt ganz arg Leid für Hasbro: :twisted:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtscha ... 73558.html
Im vergangenen Quartal ging die Nachfrage nach Star Wars Spielzeug zurück. Da war doch irgendwas, vor ein paar Wochen ... ach ja stimmt, der letzte Star Wars Film kam ins Kino. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Ronking
..........
..........
Beiträge: 4784
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Ronking » Mi 7. Feb 2018, 21:02

Wird Zeit, nicht nur gebrauchten Schund zu kaufen, sondern eben ganz neues Zeug beim Händler

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Mi 7. Feb 2018, 21:32

Holy sh....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Protocoldroid
........
........
Beiträge: 745
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:39
Wohnort: BI - Die Stadt, die es nicht gibt.

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Protocoldroid » Do 8. Feb 2018, 09:31

Das tut mir jetzt echt ganz arg Leid für Hasbro: :twisted:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtscha ... 73558.html
Qualität runter, Preis rauf.
Warum wundert mich das jetzt nicht?!?

Benutzeravatar
Panzerfuchs
......
......
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Panzerfuchs » Do 8. Feb 2018, 09:53

@Ronking - Gebrauchten Schund? Na ja, ich finde großteils, dass die gebrauchten Sachen aus Hasbro Produktion besser waren/sind, als die neueren Dinge. - Trotzdem habe ich mir fast alles von Hasbro zu den neuen Star Wars Filmen bisher gekauft. - Wo wir gerade dabei sind. - Wenn Hasbro so schlau wäre und würde auch mal diese Spielzeugpistolen (vom Bild im o.a. Beitrag) in einer schwarzen "Sammler"-Edition herausbringen, würde ich mir die Dinger auch kaufen. Die bunten Teile aber nicht.

Cairyn
.......
.......
Beiträge: 417
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Cairyn » Do 8. Feb 2018, 10:20

Wenn Hasbro so schlau wäre und würde auch mal diese Spielzeugpistolen (vom Bild im o.a. Beitrag) in einer schwarzen "Sammler"-Edition herausbringen, würde ich mir die Dinger auch kaufen. Die bunten Teile aber nicht.
Könnte wohl daran liegen, daß schwarze Waffen auf die Entfernung zu echt wirken, und daß in manchen Ländern *hust* manche Personen *doppelhust* dann von der besorgten Polizei erschossen werden.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
......
......
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Panzerfuchs » Do 8. Feb 2018, 10:31

Na ja! Da ich ja in diesem Bereich arbeite, sehe ich das eher so, dass die Deppen, die mit echt wirkenden Waffen auf der Straße herumlaufen es auch in manchen Ländern "hust" nicht anders verdient haben. Wobei das auch stark unterschiedlich ist und man bedenken muss, ob man in einem sozialen Brennpunkt mit so einer Waffe herumläuft oder im noblen Villenviertel und ob man verkleidet ist.... Hängt halt von vielem ab. - Da sind wir in Germany etwas anders drauf. Aber wenn man nur ein Paar Wochen Ausbildung hat und sich dann Polizist nennen darf ist schon mal ein Grund. - Aber da wären wir wieder bei solchen Grundsatzdiskussionen. - Ich habe hier irgendwo nen Beitrag gelesen, mit umgebauten und um lackierten Waffen. Finde ich toll! Oder auch die Dinge für Leute die Cosplay machen. - Finde ich auch toll. Nur leider ist mir das persönlich zu aufwändig und kostet mir auch zu viel, solche Dinge selbst herzustellen, bzw. für hunderte Euro zu kaufen. Müsste für mich auch nicht so super sein. Aber so 50 Euro würd ich schon springen lassen für einen schwarzen Blaster.
Bzw. würde ich auch erheblich mehr dafür ausgeben, dann müsste das ganze Teil natürlich auch Funktionen haben und aus Metall sein und nicht aus Plastik und Resin.

Benutzeravatar
Ronking
..........
..........
Beiträge: 4784
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Ronking » Do 8. Feb 2018, 13:43

@Ronking - Gebrauchten Schund? Na ja, ich finde großteils, dass die gebrauchten Sachen aus Hasbro Produktion besser waren/sind, als die neueren Dinge. - Trotzdem habe ich mir fast alles von Hasbro zu den neuen Star Wars Filmen bisher gekauft. - Wo wir gerade dabei sind. - Wenn Hasbro so schlau wäre und würde auch mal diese Spielzeugpistolen (vom Bild im o.a. Beitrag) in einer schwarzen "Sammler"-Edition herausbringen, würde ich mir die Dinger auch kaufen. Die bunten Teile aber nicht.
War ja alles andere als ernst gemeint

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2040
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Fr 9. Feb 2018, 16:23

Ich poste es mal hierhin, dafür einen Thread aufzumachen, lohnt nicht.
Hasbro lernt, mal wieder, nicht aus Fehlern. Die "Fighter Pods" Blindbag Figuren sind zurück nur nennen sie sich jetzt "Micro Force" :shock:
Bild
Quelle: www.heo.de

Die Fighter Pods haben sich nicht verkauft und die Micro Force werden sich auch nicht verkaufen. :twisted:
Unfassbare Verschwendung von Ressourcen :dontknow:
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 9. Feb 2018, 18:13

Och neee. Was für ein Mumpitz.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Vokoun
........
........
Beiträge: 1244
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Vokoun » Fr 9. Feb 2018, 19:41

Was ein Dreck

Benutzeravatar
darthmokki
.........
.........
Beiträge: 2867
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:41

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon darthmokki » Fr 9. Feb 2018, 19:49

echt übelst....
Du junger Narr,erst jetzt da dein Ende naht,hast du die Dinge erkannt ...

Benutzeravatar
BlueArcTrooper
_
_
Beiträge: 83
Registriert: So 18. Dez 2011, 13:00

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BlueArcTrooper » Fr 9. Feb 2018, 20:47

Der BB-8 ist okay, alle anderen aber echte Plastikverschwendung.

Ob sich das verkauft weiß ich aber nicht. Die Funko Pops finde ich auch so hässlich und die verkaufen sich echt gut :dontknow:
Reviews zu POTF2, RogueOne, Black Series, Episode 7 Figuren und viel mehr
https://www.youtube.com/user/ToyReviewGermany

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 9. Feb 2018, 21:20

Die Funko's sind mit ihrem etablierten Design und der unglaublichen Vielfalt sowie doch relativ guten Verfügbarkeit ne gaaaaaaanz andere Hausnummer.

Das Blindbagzeug ist einfach nur Geldverschwendung!
Erinnert ihr euch noch an die Fighterpods?
Auch Totaler Quatsch der Irgendwann zu Hauf in den Schütten der Euroläden landet.
Warum Hasbro? Warum?
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Fr 9. Feb 2018, 22:34

Der BB-8 ist okay, alle anderen aber echte Plastikverschwendung.
Mir gefällt der Imperator ganz gut....und schon haben zwei ihre Daseinsberechtigung.
Dezent für die Mittelkonsole im Auto. ;-)

Hab mir mal ein YT Video dazu reingezogen, die Dinger sind echt klein.
Also ist die Gewinnspanne sehr groß. Wie bei Ü-Ei Figuren.
Die Dinger werden bestimmt auf Schulhöfen getauscht etc. :thumbright:

Wenn die etwas größer wären erinnern die mich an Kenners verpasste Chance hier:
http://forum.rebelscum.com/showthread.php?t=964820

Und das wird wohl auch das Zielpublikum sein, nicht gerade pre-shool, aber sehr jung.
Das günstige Mitbringsel...
Hasbro macht hier, so glaube ich, alles richtig.

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 9. Feb 2018, 23:09

Ja stimmt, also sind wir "alten" ganz und gar raus was die Zielgruppe anbelangt :mrgreen:
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Fr 9. Feb 2018, 23:42

225$ zahlt Hasbro für die Star Wars Rechte an Disney bis 2020.
Da muss man doch Unmengen Ware/ Toylines im Handel an den Haken und ins Regal bringen. Das Gegenteil ist der Fall, Vertrieb und Logistik funktioniert einfach nicht. Panikaktionen mit Case Varianten von Kontinent zu Kontinent, Preisgestaltung die Unlogischer nicht sein kann : Ware verkauft sich nicht, also Preis erhöhen!?!
Nun, Disney wird das genau im Blick haben. Entweder ab 2020 werden die selber die Toyline verwursten oder weiterreichen. Hasbro fährt im Moment eine schlechte Strategie.
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
Vokoun
........
........
Beiträge: 1244
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:27
Wohnort: Wuppertal

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Vokoun » Sa 10. Feb 2018, 00:53

Sehe ich genauso. Hasbro tut sich keinen gefallen. Ich bezweifel das es so rosig läuft.

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Sa 10. Feb 2018, 02:12

225$ zahlt Hasbro für die Star Wars Rechte an Disney bis 2020.
Interessant. Wusste ich nicht. Hab mal geguckt seit 2013?!?
Das sind irgendwas um die 32mio USD (ca 26mio €) im Jahr für die weltweite Lizenz.
Ein Schnapp.
Das erklärt warum Hasbro so ist. Sie können es einfach. :mrgreen: :jerk:
Die Aktie ist gefallen, aber im normalen Rahmen. Was wohl auch auf TLJ zurückzuführen ist.
Die Experten sind uneins, wie immer. :D
Spannende Geschichte.

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Sa 10. Feb 2018, 12:27

Plus einmalige 75Mio $ bei Vertragsunterschrift.
Das moderne Handgeld quasi....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
BrainDrain
.........
.........
Beiträge: 2040
Registriert: So 9. Jan 2011, 17:48
Wohnort: Herborn
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon BrainDrain » Sa 10. Feb 2018, 12:40

Nur nochmal zum Verständnis warum ich mich über die Micro Force so aufrege: wenn es ein neues Konzept wäre, würde ich gar nichts dagegen sagen und hätte auch Bilder von Kids im Kopf welche die Figürchen sammeln und tauschen.
Aber sie sind nur ein Reboot eines sich schon mal schlecht verkaufenden Artikels.
Das sage ich jetzt nicht nur als Jäger & Sammler, der die Fighter Pods damals überall rumstehen & verramschen gesehen hat, sondern auch als Händler, bei dem auch die Fighter Pods im Blind Bag Display bzw. Regal (es gab ja da auch noch 4er & Raumschiff Sets) wie Blei rumlagen. = Interesse bei den Kids. Die Fighter Pods Blind Bags hatten damals einen EVP von € 2,49 (glaube ich mich zu erinnern) pro Tüte mit 1 Kugel & 1 Figur, die Micro Force haben einen EVP von 3,49 mit 2 Figuren & Kärtchen. Ob dies zu einem besseren Verkauf führen wird, wage ich zu bezweifeln.
Erst wenn der letzte Spielwarenhändler, der letzte Comic-& Collectorshop geschlossen hat, werdet Ihr merken, dass Drogerien, Supermärkte & Konsorten kein Spielwarenfachhandel sind.

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 10696
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Spearhead24 » Sa 10. Feb 2018, 15:34

Gibt es zu den Fighter Pods eigentlich irgendwelche Spielregeln? Ich finde da gar nix. Macht es irgendwie erst recht zu überflüssigem Plastik-Schrott...
(Aufbauen und Umschießen könnte ich auch mit meinen 3,75"-Figuren spielen... :lol2: )
My (Expanded) STAR WARS Universe:
TPM, AOTC, CW, ROTS, R1, ANH, ESB, SOTE, ROTJ, Thrawn-Trilogie, Dark Empire, Crimson Empire, Legacy I


"Star Wars Legends" = Bantha Poodoo!

Benutzeravatar
Spearhead24
...............
...............
Beiträge: 10696
Registriert: Fr 4. Aug 2006, 16:58

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon Spearhead24 » Sa 10. Feb 2018, 16:03

Keine Ahnung, ob der Mann da wirklich fundiertes BWL-Wissen anwendet, aber das meiste von seinen Ausführungen klingt m. E. sinnvoll...

"Star Wars Toys Don't Sell - Bolshevik Marketing and Marketing in Reverse"

https://www.youtube.com/watch?v=8Zd6ljuRikY
My (Expanded) STAR WARS Universe:
TPM, AOTC, CW, ROTS, R1, ANH, ESB, SOTE, ROTJ, Thrawn-Trilogie, Dark Empire, Crimson Empire, Legacy I


"Star Wars Legends" = Bantha Poodoo!

Benutzeravatar
workhard
..........
..........
Beiträge: 4917
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon workhard » Sa 10. Feb 2018, 16:41

Das hab ich auch gesehen...
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der 6' Black Series Liebhaber :lol2:

Benutzeravatar
veers74
.........
.........
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:33
Wohnort: Müllpresse

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon veers74 » Sa 10. Feb 2018, 17:22

Schaut mal hier.
Die Zahlen sprechen für Hasbro. Allerdings geht die Sparte SW nicht hervor.
Man darf gespannt sein wie lange sie ihre gleichgütlig wirkende Firmenpolitik in dem Segment vorsetzen können.

https://www.wallstreet-online.de/aktien ... tie/bilanz

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8775
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Grundsatzdiskussion: Hasbro - Quo vadis?

Beitragvon AlrikFassbauer » So 25. Feb 2018, 13:36

Ich fange hier gerade erst wieder an zu lesen, daher sind meine Antworten etwas holprig (und noch dazu erkältungsbehaftet - mann bin ich froh wenn diese Erkältung endlich vorbei ist !).
-- Dazu das verdächtige Fehlen aller alten Alienspezies bis auf Ackbar und Nien Nunb.
Ja, das ist mkir auch sehr, sehr negativ aufgefallen. Ich bekam den Eindruck, als wolle man auf Disney-Seite Tabula Rasa machen, und mit aller Macht *alles* kicken, was an früher erinnert ... Und wie ich es bereits prophezeiht habe, ist ja nun aus der neuen "Serie" tatsächlich ein "... und dann war es nur noch einer ..." geworden ...
Entsetzlich finde ich es, dass es BB-8 nicht als Einzelfigur gibt. Gut, ich denke, das liegt an der Figur an sich und dem Preis. Das wäre dann wohl so, dass einige sagen würden, das ist ihnen zu teuer für die Minnifigur. Den 4er Pack BBs finde ich super und muss ihn mir kaufen! Frage dazu: Welche zweite BB-Einheit daraus gibt es denn irgendwo? Ich kenne nur BB-8!
Dem stimme ich zu. Selbst R2-D2 ist schon ganz am Anfang zu einer Hauptfigur geworden (Early Bird Set) !

Ansonsten ... an BB's kenne ich nur ...
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
den imperialen vom Viererpack.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste